Servus! Wo, als was und wie wir gemeinsam leben!
Wir leben in einem Wirtschaftssystem; nur ein geringer Teil ist sozialpolitisch. Wir müssen arbeiten für Geld und als Belohnung können wir uns Dinge kaufen; je mehr wir kaufen umso mehr Arbeit. Eigentlich ein perfektes System das Expantieren kann, aber es funktoniert doch nicht wirklich. Der Grund, denke ich, ist, das wir verstehen müssen, das, wenn wir in einem Supermarkt, Amt, Arzt oder Bank gehen, das es um Geld geht und je weniger vorhanden ist um so mehr die Gier nach Geld - Freie Marktwirtschaft ist was bezahlt wird kann verlangt werden, auch mehr.
Ich entschied mich mit meinen Freunden aber für einen anderen Weg - Wissen statt Geld - und ich fing an Bücher zu lesen, Wörter zu definieren mit dem Duden, wikipedia.org und monatelang Doku's im TV und youtube.com. Ich wollte wissen was ich nicht wusste, was wir nicht erlernt haben und was uns Studierte nicht sagen um viel Geld mit falscher Ernährung und dadurch bedingte Krankheiten zu verdienen.
Übergewicht, Vergesslichkeit, Gelenkschmerzen, Faltenbildung, Haarausfall, Müdigkeit, Depressionen, Hautflecken, Zahnfleischreduktion und schlechte Zähne, Entzündungen, Krankheiten, Besenreiser, Krampfadern, Demenz, Alzheimer usw. sind Anzeichen für einen akuten Mangel an Nährstoffmangel wegen falscher Ernährung
Morphologisch betrachtet sind die gemeinsamen Alterszeichen der meisten Organe Atrophien, Pigmentierungen, Auftreten von Fettstoffen in den Zellen, Kalkinkrustationen, Nachlassen der Haltefestigkeit des Bindegewebes und der Elastizität. Aufgrund der quantitativ und qualitativ verminderten Organfunktionen ist das Gleichgewicht der Körperfunktionen (Homöostase) gestört, und die abnehmende Adaptationsfähigkeit wird zu einem charakteristischen Zeichen des Alterns. Die negative Veränderung wirkt sich auf die Anpassungsfähigkeit des Körpers hinsichtlich Kälte und Wärme, Sauerstoffmangel, Veränderung des Luftdrucks sowie Verträglichkeit von Medikamenten aus.
Der Mensch benötigt exakt 91 essentielle - lebensnotwendige - Nährstoffe. Fehlt ihm einer oder mehrere dieser essentiellen Nährstoffe, so tritt eine sogenannte Mangelerscheinung auf. Und das unwiderlegbare Faktum, dass jeder Mensch, der an einer natürlichen Todesursache oder altersbedingte Krankheit stirbt, einer Nährstoff-Mangelerscheinung erliegt - hilft uns ein Verständnis der Wichtigkeit dieser Botschaft zu bekommen, oder zumindest zu erahnen.
Ein Mangel an Sauerstoff führt in wenigen Minuten zum Alarm durch Erstickungsgefühl. Bei einem Mangel an Wasser signalisiert unser Körper das Alarmsignal Durst und bei einem Nahrungsmangel entwickeln wir ein Hungergefühl. Dagegen spüren wir bei einem Mangel an Vitaminen, Aminosäuren und Mineralien, den Trägern lebenswichtiger Zellenergie, keinerlei Alarmzeichen oder Körpersignale.
Das erste Zeichen eines Vitaminmangels ist der Ausbruch einer Krankheit selbst. Ein akuter Mangel an Vitaminen, wie bei Skorbut, führt innerhalb weniger Monate zum Tod. Heute sind Skorbut, Rachitis, Beriberi und andere akute Vitaminmangelkrankheiten selten geworden. Dagegen ist chronischer Vitaminmangel weit verbreitet. Fast jeder Mensch leidet darunter, nur er merkt es oft erst, wenn es eigentlich schon zu spät ist und das Krankheitsereignis eintritt, zum Beispiel als Herzinfarkt oder Schlaganfall, Erkrankungen also, die sich schleichend auf Grund von jahrzehntelangem Vitaminmangel entwickeln konnten. Die Hauptursache vieler chronischer Krankheiten ist eine andauernde Erschöpfung der Bioenergieressourcen in Millionen Zellen unseres Körpers.
Die Grundlagen
Die Zellular Medizin eröffnet ein neues Zeitalter der Medizin und der Gesundheitsversorgung allgemein. Grundlage dieses neuen Medizinzeitalters bildet die Erkenntnis, dass Gesundheit und Krankheit unseres Körpers durch den Funktionszustand von Millionen seiner Zellen bestimmt werden. Eine optimale Funktion dieser Bausteine des Lebens bedeutet Gesundheit. Im Gegensatz dazu führen zelluläre Mangelzustände zu Fehlfunktionen von Organen und zu Krankheiten.
Die Zellular Medizin schafft ein neues Verständnis der Ursachen von chronischen Erkrankungen, das weit über die Herz- Kreislauf-Erkrankung hinausgeht. Tatsächlich ist die Hauptursache der häufigsten Krankheiten unserer Zeit in der Fehlfunktion von Millionen Zellen unseres Körpers zu suchen. Die häufigste Ursache für eine zelluläre Mangelfunktion wiederum ist ein chronischer Mangel an Vitaminen, bestimmten Aminosäuren, Mineralien und Spurenelementen.
Die Zellular Medizin ermöglicht auch die Antwort auf die Frage, warum gerade Herz-Kreislauf-Erkrankungen so häufig sind, dass jeder zweite Mensch daran stirbt? Die Antwort ist einfach: Herz und Blutkreislauf sind auf Grund der andauernden Pumpleistung die aktivsten Organe unseres Körpers. Bei der hohen mechanischen Beanspruchung haben die Zellen des Herz-Kreislauf-Systems auch einen besonders hohen Verbrauch an Zellfaktoren. Ebenso wie der mechanisch aktivste Teil Ihres Autos, der Motor, besondere Pflege und regelmässiges Nachfüllen von öl erfordert, so benötigt der Motor Ihres Körpers, Ihr Herz, besondere Pflege und regelmässige Zufuhr von Nährstoffen. Als Hauptursache der Herz-Kreislauf-Epidemie steht fest: Die Motoren im Körper von Millionen Herz-Kreislauf-Patienten sind buchstäblich trocken -gelaufen.
Die Grundsätze der Zellular Medizin
I. Gesundheit und Krankheit unseres Körpers werden auf der Ebene von Millionen Zellen entschieden, die unseren Körper und seine Organe aufbauen.
II. Vitamine und andere Zellfaktoren werden für eine Vielzahl von biochemischen Reaktionen in jeder Zelle benötigt. Ein chronischer Mangel an diesen Zellfaktoren ist die häufigste Ursache zellulärer Unterfunktion und die Hauptursache von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie anderer chronischer Krankheiten.
III. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind besonders häufig, weil die Zellen des Herz-Kreislauf-Systems einen besonders hohen Umsatz an Vitaminen und anderen Zellfaktoren haben. Dieser erhöhte Verbrauch erklärt sich aus der besonders hohen mechanischen Beanspruchung des Herzens durch dessen Pumpfunktion, sowie der Arterienwände durch die Pulswelle.
IV. Optimale tägliche Nahrungsergänzung durch Vitamine und andere Zellfaktoren ist der Schlüssel zur erfolgreichen Prävention und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie auch von anderen chronischen Krankheiten.
Vitamin C ist unerlässlich für die Stabilität der Blutgefässe, des Herzmuskelgewebes und anderer Körperorgane; ist wichtigstes Wundheilmittel in unserem Körper, verantwortlich unter anderem für die Reparatur der Blutgefässwände; ist wichtigstes Antioxidanz in unserem Körper; ist ein bedeutender Biokatalysator für zahlreiche Stoffwechselschritte, zum Beispiel beim Abbau des Cholesterins; ist ein unersetzlicher Bioenergiespender des Zellstoffwechsels für die wichtigsten Energieträgermoleküle NAD-H, NADP-H, FAD-H.
Vitamin E (Tokopherol) ist wichtigstes fettlösliches Antioxidanz im Körper; schützt Fettpartikel im Blut, zum Beispiel LDL, vor Oxidationsschäden; schützt die Membranen (Aussenhaut) von Millionen Körperzellen, einschliesslich der Zellen des Herzens und der Arterienwände, vor Oxidationsschäden; trägt zu verminderter Klebrigkeit der Blutplättchen und zu optimalen Fliesseigenschaften des Blutes bei.
Beta-Karotin (Provitamin A) ist ein weiteres wichtiges fettlösliches Antioxidanz; trägt zu optimaler Blutviskosität und zu vermindertem Gerinnungsrisiko bei.
Vitamin B1 (Thiamin) ist Cofaktor für Pyrophosphat, einem der wichtigsten Biokatalysatoren des Zellstoffwechsels; trägt zum optimalen Zellenergiehaushalt des Herz-Kreislauf-Systems und anderer Organe bei.
Vitamin B2 (Riboflavin) ist ein Strukturbestandteil des FAD Energietransportmoleküls in allen Zellen. Riboflavin und Vitamin C arbeiten in ähnlicher Weise zusammen. Vitamin B2 ist Bestandteil des Energietransporters Flavin- Adenin- Dinucleotid (FAD) und Vitamin C spendet die Bioenergie zur Aktivierung von Millionen bioenergiereicher FADH2 -Moleküle.
Vitamin B3 (Nikotinsäure/Niacin) ist ein Strukturbestandteil des Energietransportmoleküls Nikotinamid-Adenosin-Dinucleorid (NAD) und von verwandten Energieträgern; Vitamin C lädt diese verbrauchten Energieträger wieder mit Bioenergie auf; wegen der hohen Arbeitsleistung der Herzmuskelzellen ist eine optimale Zufuhr dieser Zellbrennstoffe für das Herz-Kreislauf-System besonders wichtig. Das energiereiche Shuttlemolekül NAD-H stellt die Energie für Tausende von Zellstoffwechselreaktionen zur Verfügung. Eine ausreichende Zufuhr von Vitamin B3 und Vitamin C ist also unerlässlich für den optimalen Zellenergietransport.
Vitamin B5 (Pantothensäure) Pantothensäure ist Strukturbestandteil des Acetyl-Coenzym-A -Moleküls, des zentralen Stoffwechselmoleküls jeder Zelle unseres Körpers. Die Stoffwechselwege von Kohlehydraten, Eiweissen und Fetten innerhalb der Zellen laufen alle bei diesem Molekül zusammen; Acetyl- Coenzym A ist die Zentralstelle des Stoffwechsels jeder Zelle. Dieses Molekül ist für den Abbau aller Nahrungsbestandteile (Kohlehydrate, Eiweisse, Fette) und für deren Umwandlung in Bioenergie unerlässlich. Dieses Schlüsselmolekül unseres Stoffwechsels benötigt für seinen Aufbau Vitamin B5, die Pantothensäure. Ein Mangel an Vitamin B5 führt zum Mangel an Acetyl-Coenzym A und damit zu einem Stoffwechselrückstau, was unter anderem zu erhöhten Blutfetten führen kann. Optimale Zufuhr von Vitamin B5 behebt diesen Engpass und trägt zur reibungslosen Produktion von Zellenergie bei.
Vitamin B5 ist unerlässlich, um Rückstaus im Zellstoffwechsel zu verhindern.
Vitamin B6 (Pyridoxalphosphat) ist Strukturbestandteil des Pyridoxalphosphatmoleküls, einem wichtigen Biokatalysator im Stoffwechsel von Aminosäuren und Eiweissen in den Körperzellen; ist unerlässlich für die Produktion der roten Blutkörperchen, die wiederum Sauerstoff zu den Zellen des Herz-Kreislauf-Systems und anderer Organe transportieren.
Vitamin B12 (Kobalamin) wird ebenfalls für die Produktion der roten Blutkörperchen benötigt; ist für den reibungslosen Stoffwechsel von Eiweissen und bestimmten Fettsäuren unerlässlich. Ein schwerer Vitamin-B12-Mangel führt zu perniziöser Anämie, einer schweren Form von Blutarmut.
Folsäure ist ebenfalls entscheidend am Transport von Sauerstoff beteiligt. Die letzten drei Vitamine sind ein gutes Beispiel für die Zusammenarbeit der Vitamine untereinander. Es ist also wichtig zu wissen, welche dieser Naturstoffe der Körper in welchen Mengen benötigt.
Biotin ist ein wichtiger Biokatalysator für den Stoffwechsel von Kohlehydraten, Fetten und Eiweissen
Inositol ist ein Biokatalysator für den Zucker-, Fett- und Eiweissstoffwechsel; ist auch Bestandteil des biologischen Informationsaustausches. Inositol hilft bei der Verarbeitung von Bioinformationen in der Zelle, wie zum Beispiel der in Hormonen enthaltenen biologischen Information. Die Bedeutung von Inositol für das Herz-Kreislauf-System ist schnell ersichtlich, da Hormone wie Adrenalin, Insulin und andere eine wichtige Rolle bei der Regulation der Herzfunktion spielen.
Mineralien sind unter anderem lebenswichtige Biokatalysatoren, die in einer Vielzahl von Zellstoffwechselschritten unerlässlich sind. Zu den wichtigsten Mineralien gehören Kalzium, Magnesium und Kalium.
Kalzium hat zahlreiche Funktionen im Herz-Kreislauf-System. Unter anderem trägt es zu einer optimalen Funktion der für einen regelmässigen Herzschlag verantwortlichen Nervenimpulse bei.
Magnesium ist der Kalzium-Antagonist der Natur; konnte in Studien erhöhten Blutdruck senken; kann zur Normalisierung eines unregelmässigen Herzschlags beitragen.
Kalium ist besonders wichtig für eine optimale Funktion der Nervenimpulse, einschliesslich des Reizleitungssystems des Herzens.
Spurenelemente sind lebenswichtige Biokatalysatoren, die für eine Vielzahl von Zellstoffwechselschritten unerlässlich sind. Besonders wichtig sind Zink, Mangan, Kupfer, Selen, Chrom und Molybdän. Der Name Spurenelement besagt schon, dass wir davon nur geringste Mengen benötigen. Fehlen diese jedoch, was häufig vorkommt, so treten Mangelerscheinungen auf.
Aminosäuren sind die Bausteine der Eiweisse. Die meisten Aminosäuren in unserem Körper stammen von den Eiweissen, die wir über die Nahrung zu uns nehmen. Aminosäuren, die in unserem Körper hergestellt werden, werden als nicht essentiell bezeichnet. Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann und die daher unbedingt mit der Nahrung zugeführt werden müssen, werden als essentielle Aminosäuren" bezeichnet.
Lysin ist eine essentielle Aminosäure, muss also zugeführt werden; ist ein wichtiger Baustein von Kollagen und Stabilitätsmolekülen; ist ein bedeutender Teflon -Faktor der Arterienwand; ist die Ausgangssubstanz für die körpereigene Produktion von Karnitin. Prolin ist ein wichtiger Baustein von Kollagenmolekülen; trägt zum Teflon -Schutz der Arterienwand bei; kann im Unterschied zu Lysin zwar selbst vom Körper hergestellt werden; die produzierte Menge an Prolin ist aber häufig zu gering. Arginin ist die Ausgangssubstanz von Gefässwandfaktoren, die zu einer verminderten Spannung der Gefässwände führt und damit zu einer Normalisierung erhöhten Blutdrucks beiträgt; bewirkt die Verminderung der Klebrigkeit von Blutplättchen und trägt zur Verbesserung der Fliesseigenschaften des Blutes bei.
Cystein ist eine wichtige Ausgangssubstanz für die Produktion von Glutathion, einem bedeutenden körpereigenen Antioxidanz. Glutathion ist, zusammen mit anderen Antioxidanzien, verantwortlich für den Schutz des Körpergewebes vor freien Radikalen.
Karnitin kann zwar im Körper gebildet werden, die körpereigene Produktion ist aber häufig zu gering. Eine optimale Zufuhr von Karnitin ist unerlässlich: für einen reibungslosen Fettstoffwechsel, insbesondere der Triglyceride; als wichtiges Trägermolekül, das Fettsäuren zum Energiegewinn in die biologischen Kraftwerke der Zelle (Mitochondrien) transportiert; für die optimale Funktion der Herzmuskelzellen, die wegen der ständigen Arbeitsleistung einen hohen Karnitinumsatz haben; klinische Studien zeigen, dass Patienten mit Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) die Pumpleistung ihres Herzens durch Karnitin deutlich verbessern können; klinische Studien zeigen auch, dass Karnitin bei Patienten mit unregelmässigem Herzschlag (Arrhythmie) zu einer Normalisierung des Herzrhythmus beiträgt. In beiden Fällen bewirkt Karnitin eine Optimierung der Zellenergie und damit eine verbesserte Leistung von Millionen Herzmuskelzellen.
Coenzym Q-10 ist auch als Ubiquinon bekannt und spielt eine herausragende Rolle als Katalysator der biologischen Atmungskette im Energiezentrum der Zellen (Mitochondrien); ist besonders wichtig für die Bereitstellung von Bioenergie in den Muskelzellen des Körpers, einschliesslich des Herzmuskelgewebes, das wegen seiner ständigen Arbeitsleistung einen hohen Umsatz an Coenzym Q-10 hat. Klinische Studien zeigen, dass Coenzym Q-10 bei Patienten mit Herzschwäche die Pumpfunktion des Herzens verbessern kann.
Pycnogenol umfasst eine Gruppe von Bioflavonoiden, die als Katalysatoren für verschiedene Stoffwechselfunktionen von Bedeutung sind; verbessert die stabilisierende Wirkung von Vitamin C auf das Bindegewebe des Körpers, einschliesslich der Blutgefässwände; wirkt auch als Antioxidanz.

Bioresonanztherapie
Menschen mit psychosomatischen Beschwerden sind geistig, seelisch ganz normale Personen. Lediglich der Körper reagiert auf bestimmte Zusammenhänge. Diese Zusammenhänge werden so gesehen, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens viele Situationen erlebt, die mit starken Gefühlen verbunden sind. Die meisten davon können gut verarbeitet werden. Sind die Gefühle in solchen Momenten jedoch zu stark, wird alles, was in dieser Situation stattfindet, in den unbewussten Teil der Psyche verschoben. ähnlich wie bei einem Autounfall der Mensch noch "funktioniert" und nicht bewusstlos ist, sich jedoch später nicht mehr daran erinnern kann.
In solchen Momenten setzen sich Gedanken fest, wie z.B. "Ich muss hier raus", "Ich kann nicht helfen", "Ich schaffe es nicht" usw. Diese Gedanken sind meist mit körperlichen Reaktionen gekoppelt wie z.B. erhöhtem Blutdruck, Verkrampfen des Magens, schwach werden der Beine und ähnliches. Da auch diese in den unbewussten Teil der Psyche verschoben werden, entstehen oft gleiche Reaktionsmuster, ohne dass es dem Menschen bewusst ist. Er nimmt erst nur ganz "komische" Gefühle wahr und wundert sich über sein Herzklopfen.
Im Laufe der Zeit, manchmal über viele Jahre hinweg, können so psychosomatische Beschwerden entstehen. Es kommt daher, dass unser Gehirn nicht zwischen "realen" Erlebnissen und Inneren Bildern aufgrund von Erinnerungen oder Gefühlen unterscheiden kann. Der Körper reagiert auf alles. Deshalb können wir auch z.B. schweissgebadet aus einem Traum aufwachen, obwohl wir doch ruhig im Bett liegen.
Jeder, der solche Beschwerden hat, beschäftigt sich meist schon lange und intensiv damit. In der Regel haben solche Menschen auch ein Konzept entwickelt, warum sie diese Beschwerden haben. Wenn das Konzept richtig wäre, müssten die Beschwerden sofort verschwinden. Sind die Beschwerden noch vorhanden, kann das Konzept des Verstandes nicht richtig sein!
Es ist eine Gesprächstherapie, in der durch eine gezielte Fragetechnik des Therapeuten dem Patienten die auslösende Situation wieder in Erinnerung kommt. Dann "spürt" der Patient auch seine damaligen Gedanken und kann die körperlichen Reaktionsmuster auflösen.
Die Bioresonanztherapie, abgekürzt BRT, alternative Bezeichnungen sind Mora-Therapie, biophysikalische Informationstherapie oder Multiresonanztherapie, ist eine alternativmedizinische Methode zur Behandlung von Allergien, Migräne, Schlafstörungen, chronischen Schmerzen und weiteren Krankheiten. Darunter fallen auch Krankheitsbilder, die in der evidenzbasierten Medizin unbekannt sind und im Widerspruch zu grundlegenden Erkenntnissen über die menschliche Physiologie stehen (vgl. Zuckerallergie). Bioresonanztherapie gehört nicht zum Methodenspektrum der wissenschaftlichen Medizin. Einen Nachweis für eine Wirksamkeit der Bioresonanztherapie, die über Placeboeffekte hinausginge, gibt es nicht. Die Bioresonanztherapie hat nichts mit Biofeedback zu tun
Die Resonanzverfahren leiten sich von der seit 1920 in den USA verbreiteten Radionik ab. Die entsprechenden Geräte werden über Elektroden mit mindestens zwei Stellen der Haut des Probanden in Verbindung gebracht. Im einfachsten Falle nimmt der Proband zwei bewegliche Elektroden in jeweils eine Hand. Die genaue Funktionsweise wird von den Herstellern und Entwicklern nicht offengelegt. Vermutlich messen sie den Hautwiderstand, ähnlich einem Lügendetektor, der Elektroakupunktur nach Voll (EAV) o.a.. Einige Geräte verstärken elektrische Signale im Niederfrequenzbereich, wie der Verstärker einer Stereoanlage.
Die Anwender geben an, dass es körpereigene elektrische Signale gäbe, die man an der Haut messen könne. Krankheiten und Fehlfunktionen seien anhand veränderter körperspezifischer elektromagnetischer Schwingungen (Frequenzen) ("Wie beim Röntgen, allerdings ohne (schädliche) Strahlungen (alternativ: http://de.wikipedia.org/wiki/Irisdiagnose) ") erkennbar bzw. durch diese erst (versteckte "http://de.wikipedia.org/wiki/Engramm") wieder Jetzt hervorgerufen. Durch Interferenz mit dem invertierten Signal könne man die krankhaften elektromagnetischen Schwingungen aufheben und damit den Körper des Patienten entlasten. Dabei seien die Geräte in der Lage, aus einer Vielfalt an körpereigenen elektrischen Signalen und äusseren Störsignalen die bedeutsamen Signale zu isolieren.
Jedes Nervensystem erzeugt sehr geringe elektrische Spannungen und Ströme und nutzt diese für die Erregungsleitung im zentralen und peripheren Nervensystem. Ausserdem entstehen auch bei der Kontraktion von Muskelzellen sich ändernde elektrische Potentiale. Dabei entstehen schwache elektromagnetische Felder, die mit den Methoden der modernen Medizin messbar sind. So können beispielsweise mit wissenschaftlich etablierten Methoden die elektrischen Vorgänge des Herzmuskels im EKG sichtbar gemacht werden. Weitere Beispiele sind das EEG, das schwache elektrische Potentiale, die von der Kopfhaut abgeleitet werden, sichtbar macht. Hinzu kommt das MEG zur Darstellung schwacher magnetischer Felder im Gehirn. Die Existenz von normalen oder krankhaften Frequenzmustern im Zusammenhang und mit den Methoden der Bioresonanztherapie ist jedoch nie angemessen wissenschaftlich untersucht worden. Es sind auch keine physikalischen und biologischen Grundlagen für eine Löschung solcher Frequenzmuster im Körper wissenschaftlich nachgewiesen, wie von den Vertretern der Bioresonanztherapie angenommen wird. Die Bioresonanzgeräte ermitteln bestehende körpereigene Schwingungen, vergleichen diese mit einem festgelegten Sollwert und schicken (in Annahme eines Regelkreismodells) korrigierende Signale wieder an den Körper zurück.

Eine Sitzung der Rückführung (Resonaztherapie) dauert in der Regel 120. Minuten inkl. Beratung und sollte einmal wöchendlich gemacht werden.
1.Sitzung: Überwinde deine Ängste und Schmerzen.
In dieser Sitzung werden deine Ängste und psychosomatischen Schmerzen aufgelöst.
2.Sitzung: Konfrontiere deine Emotionen und Wut.
In dieser Sitzung schaust du dir genau deine Ursache für Missemotionen an und bringst sie zur Auflösung.
3.Sitzung: Konfrontiere deine Langeweile.
In dieser Sitzung werden deine falschen Ziele assoziiert.
4.Sitzung: Kommunikation.
In dieser Sitzung lernst du die Macht deiner Art Kommunikation, Wirkung und Ursache.
Das Programm dauert in der Regel ein paar Wochen und die darauf folgende verjüngernde Zellenerneuerung ca. 7 Jahre, wenn die bewusste Ernährung eigenständig weitergeführt wird.

Grundlegende Informationen - Bodhie Repair Programm
1. Richtige Ernährung
Kaum etwas ist wichtiger für den Erhalt der Gesundheit als eine gesunde Ernährung. Mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag, am besten roh, in allen Farben und Sorten. Wenig Fleisch, viele pflanzlichen Kohlenhydrate, reichlich Hülsenfrüchte, fettarme Milchprodukte und wenig Fett das erhält nicht nur unsere Lebensfunktionen, sondern stärkt auch das Immunsystem.
2. Ausreichend Trinken
Wassermangel schadet dem menschlichen Organismus: Da Wasser nicht nur wichtiger Teil der Körperzellen, sondern auch Hauptbestandteil des Blutes ist, kann das Blut nicht mehr richtig fliessen, wenn wir zu wenig trinken. Der gesamte Körper wird schlechter versorgt, Gehirnleistung und Konzentrationsfähigkeit lassen nach. Geeignete Durstlöscher sind Wasser, Fruchtschorle oder Kräutertee. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt dem erwachsenen Menschen täglich eine Aufnahme von mindestens zwei Litern Flüssigkeit.
3. Regelmässige Bewegung
Regelmässiger Ausdauersport ist gut für Körper und Seele und die beste Methode, den Körper in Form und den Organismus auf Touren zu bringen. Sport hilft die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, übergewicht und Osteoporose vor. Selbst die Gehirnleistung im Alter wird positiv beeinflusst. Jede Art körperlicher Bewegung trägt zu Ihrem Wohlbefinden bei: Das Minimum, um Krankheiten vorzubeugen, liegt bei einer halben Stunde leichter Bewegungen 5-7-mal pro Woche. Dabei ist es nie zu spät, mit Sport anzufangen. Auch wer erst im Alter beginnt, profitiert praktisch sofort von den positiven Wirkungen.
4. Viel Frischluft und Licht
Sauerstoff weckt die Lebensgeister und mobilisiert die Abwehrkräfte. Gehen Sie deshalb auch im Winter jeden Tag an die frische Luft. Weiterer positiver Effekt, wenn wir uns draussen aufhalten: Wir bekommen mehr Licht ab, was auch unsere Stimmung bessert. Bei Tageslicht wird nämlich der Nervenbotenstoff Serotonin ausgeschüttet, der die Stimmung aufhellt. Selbst bei ganz schlechtem Wetter ist es draussen wesentlich heller als in geschlossenen Räumen. Zudem ist Licht wichtig für die Produktion von Vitamin D unentbehrlich für starke Knochen.
5. Entspannung für den Ausgleich
Stress, Hektik und psychische Belastungen zehren an der Widerstandskraft; Störungen in der Balance von Spannung und Entspannung können zu ernsthaften psychischen und körperlichen Erkrankungen führen. Also spätestens wenn Stress und Hetze überhand nehmen, wird es Zeit, einen Gang zurückschalten. Entspannungstechniken wie autogenes Training, die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen oder Yoga können helfen, wieder zu Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu finden.
6. Genug und regelmässig Schlafen
Schlaf ist ein Grundbedürfnis, das wir ebenso regelmässig befriedigen müssen wie Essen und Trinken. Er ist unverzichtbare Lebensgrundlage und die Voraussetzung für Entwicklung, Wohlbefinden und Gesundheit. Im Schlaf wird der Stoffwechsel einen Gang herunter geschaltet, dagegen arbeiten die Reparaturmechanismen auf Hochtouren. Das Immunsystem, die Verdauung, das Herz-Kreislauf-System, das Nervensystem und das Gehirn brauchen den Schlaf, um sich zu regenerieren. So zeigen neuere Studien beispielsweise, dass Menschen die regelmässig zu wenig schlafen, ein vielfach erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt haben.
7. Reges Gehirn-Jogging
"Sich regen, bringt Segen" dieser Spruch gilt nicht nur für unseren Körper, sondern auch für unser Gehirn. Denn genau wie unsere Muskulatur will auch das Gehirn beschäftigt sein und zwar ein Leben lang. Werden die grauen Zellen nicht auf Trab gehalten, bauen sie nämlich ab. Umgekehrt lässt sich das Gehirn trainieren wie ein Muskel. Um mental fit zu bleiben, brauchen die grauen Zellen täglich Training.
8. Gesundheitsrisiko Genussgifte
Rauchen ist gesundheitsschädlich und zwar jede Zigarette! Allerdings ist nie zu spät, um mit dem Rauchen aufzuhören auch nach jahrelanger Nikotinabhängigkeit kommt es Ihrer Gesundheit zugute. So ist nach 10 Jahren Rauchstopp das Lungenkrebsrisiko wieder vergleichbar mit dem bei Nichtrauchern; nach 15 Jahren das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Moderater Alkoholgenuss schadet in der Regel nicht in Massen genossen kann er durchaus positive Wirkungen haben. Es sollte aber bei einem kleinen Gläschen und mehreren alkoholfreien Tagen pro Woche bleiben, denn einen risikofreien Alkoholkonsum gibt es nicht.
9. Gesunde Beziehungen
Ob man es will oder nicht: Jeder ist eingebunden in ein Geflecht aus Beziehungen. Das Gelingen von zwischenmenschlichen Beziehungen ist ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität, die psychische und körperliche Gesundheit. Lebendige und erfüllte Beziehungen diese beginnen bei einer gesunden Beziehung zu sich selbst und zum Leben.
10. Ja zum Leben
Menschen mit einer positiven Lebenseinstellung verfügen in der Regel über bessere psychische Bewältigungsstrategien. Sie setzen sich weniger Stress aus und schonen damit ihre Abwehrkräfte. Ausserdem können positiv eingestellte Menschen besser über sich selbst lachen und zeigen dadurch Souveränität und Gelassenheit. Offenheit, z. B. im Austausch mit Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen und Lebensstilen, hilft dabei, flexibel zu bleiben. Denn wer in sich ständig wiederholenden Lebensmustern gefangen ist, begrenzt seine Erfahrungsmöglichkeiten. Und nimmt sich die Chance, sein Gehirn rege bleiben zu lassen.
Hier folgend eine kurze Beschreibung:
Dieses Programm wird persönlich individuell ausgearbeitet um den grösstmöglichen Effektivität zu erreichen.
Der Tag teilt sich grundlegend in drei Einheiten je 8. Stunden:
1. Schlafeinheit
2. Entschlackungseinheit
3. Ernährungseinheit
Nach der Schlafeinheit, in der Entschlackungseinheit, führe man den Körper nur Flüssigkeiten, wie Wasser, Obstäfte, Obst, Tee (Honig) usw. zu. In weiterer Folge Gemüsesäfte und Salate mit Vollkorngebäck.
In der Ernährungseinheit kann gegessen werden was man will in Bezug auf das Buch Fit für's Leben - Harvey und Marilyn Diamond.
In der Entschlackungseinheit wird der Körper, eine Nieder-Volt Stickstoff-Sauerstoff-Wärme-Austauschmachine, in Bewegung gebracht, entweder joggen, Aerobic (tanzen) oder radfahren ca. 1.Stunde vor der Sauna. In der Sauna wird dann bei 70 Grad ca. fünf Stunden verweilt, wobei man oder frau jederzeit zum abkühlen duschen gehen dürfen und können. Es werden vor dem saunieren zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe (Orthomolekularbiologie) zugeführt, sowie weiterhin Wasser und Säfte.
In der Ernährungseinheit wird nicht nur gut gegessen und getrunken, in dieser Phase werden die Rückführungen gemacht.
Mehr als 70% der Leiden sind psychosomatische Krankheiten, eigentlich Neurosen. In den Rückführung werden Schmerzen und Leiden mit Hilfe eines Messgerätes (http://www.abilitymeters.com/) gesucht und die restliche negative Spannung aufgearbeitet.
Reinkarnations-Therapie ist ein zusätzliches Massnahme, die Sie direkt in Ihre geistigen Freiheit und körperlichen Heilung führen kann. Als Brücke stellt sie die direkte Verbindung zu Ihrem seelischen Bereich her und kann von da aus, aus Ihrem Schmerz, aus Ihrem Leid oder aus Ihrer Krankheit direkt in Ihre Heilung führen.
Der Therapeut begleitet als Assistent den Mensch durch seine eigene Vergangenheit und sucht physische und psychische Schmerzerlebnisse in denen noch negative Energien vorhanden sind.
Die Sitzung findet im Liegen statt und beginnt mit verbundenem Atem. Nach Erreichen des Entspannungszustandes begleitet und führt Sie der Therapeut auf und durch Ihre vergangener Bilderreise. Jede Sitzung beginnt und endet mit einem Vor- und Nachgespräch in dem offene Fragen, Zusammenhänge sowie mögliche nächste Entwicklungsschritte besprochen werden.
Dieses Programm sollte mindestens den Jahren entsprechend durchgezogen werden und in Begleitung eines kompetenten Therapeuten.
Beispiele:
35. Jahre = 3 1/2 Wochen = 24. Tage
45. Jahre = 4 1/2 Wochen = 31. Tage
usw.
Das Programm kann man jeden Tag machen oder wann man will, aber doch in kürzester Zeit!
Fit fürs Leben ist eine Ernährungswissenschaft, die von Harvey und Marilyn Diamond erstmals 1985 in dem gleichnamigen Buch veröffentlicht wurde. Sie basiert auf Theorien der im 19. Jahrhundert in den USA begründeten Natural-Hygiene-Bewegung. Es handelt sich um eine Abwandlung der Trennkost, ergänzt durch weitere Ernährungsregeln. Basis der Ernährung ist Rohkost, vor allem in Form von Obst. Fleisch wird nicht generell verboten, gilt aber als gesundheitsschädlich und der Mensch wird als Frugivore (Früchtefresser) eingestuft. Fit for Life soll das Trennkost-Prinzip in den USA und in Europa erst so richtig populär gemacht haben. Die Theorien, die von den Diamonds zur Ernährung und zur Verdauung aufgestellt werden, werden von Medizinern j doch als wissenschaftlich nicht haltbar bezeichnet. Die Ernährung wird als Dauerkost bezeichnet, aber auch als Diät zur Gewichtsabnahme.
Theorien
Das Ehepaar Diamond stellt die These auf, dass die Ernährung mit der üblichen Mischkost zu Bildung von Schlacken im Körper führt. ausserdem führe falsche Ernährung zur Vergiftung des Blutes . Angeblich ist der menschliche Körper nicht auf die Verwertung von gekochten Nahrungsmitteln, die als "denaturiert" bezeichnet werden, eingestellt, so dass er sie nur unvollständig verwerten und verdauen könne. Dies sei die wesentliche Ursache für übergewicht. Die unvollständige Verwertung führe zusätzlich zu einer übersäuerung (Azidose) des Körpers, die der Körper durch die Speicherung von Wasser auszugleichen versuche, was zu einer Aufschwemmung führe.
Wie Howard Hay gehen die Diamonds davon aus, dass der Körper jeweils nur einen Nährstoff gleichzeitig verarbeiten kann. Daher dürfen Eiweiss und Kohlenhydrate nicht zusammen verzehrt werden. Bei einer Kombination bliebe die Nahrung zu lange im Magen, so dass das Eiweiss faule und die Kohlenhydrate gären und zu viel Energie für die Verdauung aufgewendet werden müsse. Ausserdem entstehen so angeblich schädliche Säuren.
Wie bei der Waerland-Kost sind bei der Ernährung ausserdem noch bestimmte Zeiträume zu beachten, die als Körperphasen bezeichnet werden: Von 4 bis 12 Uhr ist der Körper demnach auf Ausscheidung eingestellt, von 12 bis 20 Uhr auf Nahrungsaufnahme und von 20 bis 4 Uhr auf Nahrungsverwertung. Dieses Prinzip spielt auch bei der Ernährung nach Mazdaznan eine Rolle.
Milch und Milchprodukte können angeblich nach dem dritten Lebensjahr vom Körper nicht mehr verarbeitet werden und führen deshalb zu einer schädlichen Schleimbildung. Die Aufnahme von Mineralstoffen durch das Trinken von Mineralwasser wird als gesundheitsschädlich bezeichnet, da sich die Mineralstoffe mit Cholesterin verbinden und in den Arterien ablagern würden.
Ernährungsregeln
Die Kost besteht zu etwa 70 Prozent aus Obst, Gemüse und Salat und zu 30 Prozent aus Brot, Getreide und Fleisch. Obst gilt als wichtigste Nahrung, die alle wichtigen Nährstoffe enthalte. Generell werden wasserreiche Lebensmittel bevorzugt. Diese Empfehlung basiert auf der Annahme, dass ein Wassergehalt der Nahrung von etwa 70 Prozent für die menschliche Ernährung optimal sei, weil der Körper des Erwachsenen zu etwa 60 Prozent aus Wasser besteht, die Erdoberfläche zu etwa 70 Prozent. Wasser gilt auch als "Reinigungsmittel", um den Körper von "Schlacken" zu befreien. Getrunken werden soll jedoch ausschliesslich destilliertes Wasser und frisch gepresster Frucht- oder Gemü esaft.
Verarbeitete Lebensmittel mit geringem Wassergehalt wie Brot, Getreide, Fleisch und Fisch bezeichnen die Autoren als "tote Nahrung". Milchprodukte sind gerade im Rahmen einer Diät zur Gewichtsabnahme zu vermeiden und lösen angeblich Allergien und "Verschleimung" aus. Milch sei vor allem für Kälber bestimmt. Pflanzliche öle sollen kalt gepresst und nicht raffiniert sein.
Die Ernährung muss streng nach den angegebenen Körperphasen (oder Körperzyklen) erfolgen. Vormittags sind ausschliesslich Früchte und Säfte erlaubt, mittags gibt es Salate und Gemüse und abends Fleisch mit Salat oder Kartoffeln mit Gemüse. Obst muss unbedingt auf leeren Magen gegessen werden und darf nicht mit anderen Lebensmitteln kombiniert werden. Rohkost ist auf jeden Fall vorzuziehen.


Vitaminübersicht
Warum sind Vitamine so wichtig?
Vitamine sind an viele Prozessen des Stoffwechsels in unserem Körper beteiligt und erfüllen wichtige Aufgaben. Sie regulieren die Verwertung von Kohlenhydraten, Proteinen und Mineralstoffe. Sie helfen bei der Energiegewinnung und stärken das Immunsystem. Der Körper braucht sie zum Aufbau von Zellen und Blutkörperchen, Zähne und Knochen. Dabei hat aber jedes Vitamin seine eigene Aufgabe im Körper. Die Vitamine sollten sich bei ausreichender Zufuhr ergänzen und zusammenarbeiten. Ein Mangel an Vitaminen kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Wir haben hier eine kleine Vitaminübersicht zusammen gestellt und die wichtigsten Vorteile der Vitamine zu zeigen.
Vitaminübersicht und Aufgaben im Körper
Vitamin A
Baut die Haut, die Schleimhäute und Blutkörperchen auf.
Übernimmt wichtige Aufgaben für den Stoffwechsel.
Unterstützt den Sehvorgang der Augen.
Vitamin B1 - (Thiamin)
Verwertet die Energie aus der Nahrung.
Ist bei der Bildung neuer Zellen und Muskeln beteiligt.
Baut Haare und Nägel auf.
Vitamin B2 - (Riboflavin)
Hilft beim Umwandeln von Sauerstoff in Energie
Hilft bei der Energiegewinnung aus der Nahrung
Wichtig für den Stoffwechsel
Verbessert die Aufnahme von Nährstoffen
Vitamin B3 - (Niacin)
Hilft beim Umwandeln von Sauerstoff in Energie.
Energiegewinnung aus der Nahrung.
Sehr starkes Antioxidant, fängt freie Radikale.
Ist beteiligt an der Bildung neuer Hirnzellen.
Repariert geschädigte Zellen und die DNS.
Vitamin B5 - (Pantothensäure)
Reguliert den Fetthaushalt im Körper und der Haut.
Beteiligt an der Herstellung von Serotonin.
Stärkt die Nerven
Vitamin B6 - (Pyridoxin)
Beteiligt am Fettstoffwechsel und an der Bildung von Blutkörperchen.
Erhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels.
Beteiligt an der Herstellung von Serotonin.
Wichtig für den Aufbau von Muskeln, stärkt das Immunsystem.
Beteiligt am Fettstoffwechsel.
Wichtig für den Aufbau von Muskeln.
Vitamin B7 - (Biotin)
Bildet neue Haut- und Haarzellen.
Stärkt das Bindegewebe.
Beteiligt am Aufbau der Haare, Nägel und der Haut.
Vitamin B9 - (Folsäure)
Stärkung des zentralen Nervensystems und des Gehirns.
Hält Herz, Kreislauf und Darm gesund.
Sorgt für eine gesunde Immunabwehr und fördert die Sauerstoffversorgung.
Beteiligt an der Bildung neuer Haut- und Haarzellen.
Kräftigt das Bindegewebe.
Hilft, dass deine Knochen elastisch bleiben.
Sorgt für einen guten Schlaf.
Vitamin B12 - (Cobalamine)
Beteiligt an der Bildung neuer Zellen.
Bildung neuer Nervenschichten und schützt der Nerven.
Hilft bei der Blutbildung.
Schützt das Herz.
Stärkt den Kreislauf.
Regeneriert die Schleimhäute.
Reguliert die Verdauung.
Beugt Müdigkeit und Reizbarkeit vor
Vitamin C-(Ascorbinsäure)
Ist ein starkes Antioxidationsmittel.
Schützt die Gefäße.
Kräftigt das Bindegewebe.
Verbessert die Calcium- und Eisenaufnahme.
Hilft bei der Entgiftung.
Stärkt das Immunsystem.
Reguliert die Hormonausschüttung
Aktiviert die Entgiftung der Leber
Vitamin D
Verbessert das Immunsystem.
Steigert die Aufnahme von Calcium aus dem Magen-Darm-Trakt.
Festigt und mineralisiert die Knochen.
Stärkt die Nerven und das Gehirn.
Verbessert die Funktion der Haut.
Wichtig für den Knochenaufbau
Gut für die Zähne
Vitamin E
Starkes Antioxidant.
Verbessert die Funktion der Haut.
Gibt dem Haar mehr Kraft.
Reguliert den Cholesterinhaushalt
Verbessert die Spermienqualität
Verbessert das Immunsystem.
Vitamin K
Reguliert die Blutgerinnung
Reinigt die Blutgefäße
Reguliert Calciumspiegel im Blut
Bei Knochenaufbau beteiligt.
Unterstützt Vitamin D bei seinen Aufgaben

Diese Vitaminübersicht soll ein kleiner Überblick sein. Um seinen Vitaminbedarf zu decken, kann die Einnahme von Nahrungsergänzungen helfen. Vitamine sorgen dafür, dass Gifte abtransportiert werden und dass die Nahrung besser verwertet wird und wir mehr Energie erhalten. Ein Vitaminmangel in einem längeren Zeitraum kann Mangelerscheinungen, wie Müdigkeit, Reizbarkeit, Depressivität oder Krankheiten auftreten und wir fühlen uns nicht gut. Eine gesunde Ernährung sollte ausgewogen sein, enthält also Fleisch, Fisch, Leber und Gemüse sind wichtig. Vegetarier und Veganer sollten vermehrt Hülsenfrüchte und gegartes Gemüse verzehren. https://de.wikipedia.org/wiki/Vitamin


Mineralstoffe

Mineralstoffe sind lebensnotwendige anorganische Nährstoffe, welche der Organismus nicht selbst herstellen kann; sie müssen ihm mit der Nahrung zugeführt werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mineralstoff
Magnesiumcarbonat, MgCO3, kommt in der Natur in großen Mengen als Magnesit oder Bitterspat (MgSO4 *H2O) vor mit der Härte 4–4½. Es ist neben Dolomit das wichtigste Magnesium-Mineral.
https://de.wikipedia.org/wiki/Magnesiumcarbonat
Magnesium-Carbonat
Beruhigt die Nerven
Entspannt die Muskeln
Hilft beim Einschlafen
Baut Knochen auf
Reduziert die Hystamin-Ausschüttung
Hilft beim Abnehmen
Verbessert die Gehirnleistung
Lindert Muskelkrämpfe, z.b. Wadenkrämpfe
Reduziert Stress
Lindert prämenstruellen Beschwerden (PMS)
Reguliert den Wärmehaushalt im Köper. Man friert nicht mehr so oft.
Calcium-Gluconat
Baut mit Magnesium, Vitamin D und K2 Knochen auf
Beteiligt an der Blutgerinnung
Wird für die ordnungsgemässe Funktionen von Musklen und nerven benötigt.
Reguliert den Säure-Base-Haushalt
Wichtig für die Gehirnfunktionen
Calciumgluconat
Calciumgluconat ist das Calciumsalz der Gluconsäure. Calciumgluconat wird als Säureregulator in der chemischen Industrie aber auch in der Lebensmittelindustrie verwendet. Es wird Lebensmitteln als Komplexbildner, Säureregulator oder Stabilisator zugesetzt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Calciumgluconat
Selen
Selen ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Se und der Ordnungszahl 34. Im Periodensystem steht es in der 4. Periode sowie der 6. Hauptgruppe, beziehungsweise der 16. IUPAC-Gruppe und zählt zu den Chalkogenen. Selen ist ein Nichtmetall, seine Eigenschaften ähneln denen von Schwefel und Tellur.
https://de.wikipedia.org/wiki/Selen
Wichtiges Antioxidanti, schützt den Körper vor gefährlichen freien Radikalen
Stärkt das Immunsystem
Wichtig für die Funktion der Schilddrüse
Schützt die Schilddrüse vor Entzündungen
hellt die Stimmung auf
Kann vor Krebs schützen

Stress-Zustand
Es gibt zwei stabile Daten, die ein jeder haben und verstehen muss und von denen er wissen muss, dass sie wahr sind, um Resultate dabei zu erzielen, wenn er Personen, die mit Unterdrückern in Verbindung stehen, hilft, den Stress-Zustand zu beheben. Diese Daten sind: 1. Alle Krankheit in grösserem oder geringerem Grade und jedes Verpfuschen einer Sache stammen direkt und ausschliesslich von einem Stress-Zustand her. 2. Die Beseitigung des Zustandes erfordert drei grundlegende Aktionen: (A) entdecken, (B) lösen oder (C) die Verbindung abbrechen. Stress-Situationen bei Personen zu lösen ist für jemanden, der dazu beauftragt wird, sehr leicht, viel leichter, als er denkt. Das grundlegende Hindernis, über das man stolpert, besteht darin zu glauben, es gebe Ausnahmen oder eine andere Technologie dazu, oder die beiden obigen Daten hätten irgendwelche Einschränkungen oder seien nicht allumfassend. Sobald jemand, der Stress-Fälle zu lösen versucht, zu der überzeugung gelangt, dass es andere Umstände oder Gründe oder Techniken gebe, ist er sofort verloren, wird das Spiel verlieren und kein Ergebnis erzielen. Und das ist wirklich schade, weil es nicht schwierig ist und die Ergebnisse tatsächlich erzielt werden können. Eine Stress-Person ist selten psychotisch. Aber alle Psychotiker sind im Stress, und sei es nur zu sich selbst. Eine Stress-Person kann an einem Zustand von Mangelerscheinungen leiden oder sich in einem pathologischen Zustand (einem ungesunden Zustand, der durch Krankheit verursacht wird) befinden, der eine schnelle Genesung verhindert; aber gleichzeitig wird sie nicht vollkommen genesen, bevor nicht auch ihr Stress-Zustand gelöst ist. Denn sie wurde für die Mangelerscheinung oder pathologische Krankheit anfällig, weil sie Stress waren. Behebt man diesen Zustand nicht, so wird sie vielleicht nicht genesen und auf jeden Fall nicht dauerhaft gesund werden, welche Medikamente oder Nahrung sie auch immer erhält. Dies erweckt den Anschein, es gäbe „ausser der Tatsache, dass jemand im Stress ist, noch andere Krankheiten oder Gründe für das Kranksein“ . Selbstverständlich gibt es Mangelerscheinungen und Krankheiten, genauso wie es Unfälle und Verletzungen gibt. Aber merkwürdigerweise löst die Person diese selbst aus, weil ihr Stress-Zustand sie dafür anfällig macht. Auf etwas verschwommene Weise sprechen ärzte und Ernährungswissenschaftler immer davon, dass „Stress“ Krankheit verursache. Es fehlt ihnen zwar die vollständige Technologie, wie sie in vorhanden ist, aber sie haben doch eine Ahnung, dass das der Fall ist, denn sie sehen, dass es irgendwie wahr ist. Sie können es nicht lösen. Sie erkennen es jedoch, und sie erklären, es wäre eine den verschiedenen Krankheiten und Unfällen übergeordnete Situation. Nun, es gibt die Technologie dazu – in mehr als nur einer Hinsicht. Lesen Sie bitte folgendes: Was ist diese Sache, die „Stress“ genannt wird? Es ist mehr, als die Definitionen der ärzte beinhalten – gewöhnlich sagen sie, Stress komme von einem arbeitsbedingten Schock oder von einem physischen Schock, und darin sehen sie die Sache zu begrenzt. Eine Person unter Stress unterliegt tatsächlich einer Unterdrückung in einem oder mehreren Bereichen oder Aspekten ihres Lebens. Wenn diese Unterdrückung gefunden wird und wenn die Person die Situation in Ordnung bringt oder die Verbindung abbricht, lässt der Zustand nach. Wenn sie ausserdem Prozesse erhält, die die Unterdrückung der Person ansprechen, und wenn alle solche Bereiche von Unterdrückung auf diese Weise bereinigt werden, würde sich die Person von allem, was durch „Stress“ verursacht wird, erholen. Gewöhnlich hat die Person ein unzureichendes Verständnis des Lebens oder irgendeines Bereiches, sodass sie ihre eigene Situation nicht begreift. Sie ist verwirrt. Sie glaubt, all ihre Krankheiten seien echt, weil sie in so dicken Büchern geschrieben stehen! Zu einem bestimmten Zeitpunkt war sie für Krankheit oder Unfälle anfällig. Als dann eine schwerwiegende Unterdrückung auftrat, wurde der Unfall oder die Krankheit ausgelöst beziehungsweise trat tatsächlich ein. Mit einer Reihe von wiederholten ähnlichen Unterdrückungen wurde die Krankheit oder die Unfallanfälligkeit dann zu einem verlängerten oder chronischen Zustand. Zu sagen, eine Person sei zu ihrer gegenwärtigen Umgebung im Stress, wäre daher eine sehr beschränkte Diagnose. Wenn sie weiterhin etwas tut oder ist, womit die unterdrückerische Person oder Gruppe nicht einverstanden war, kann sie krank werden, krank bleiben oder Unfälle haben. In Wirklichkeit ist Stress-Sein kein sehr kompliziertes Problem. Sobald Sie die beiden zuerst angeführten Daten verstanden haben, besteht der Rest der Aufgabe einfach aus einer Analyse, wie diese Daten auf diese bestimmte Person Anwendung finden. Einer Stress-Person kann man auf drei Arten spürbar helfen: a. indem sie ein Verständnis der Technologie zu diesem Zustand erlangt, b. indem sie entdeckt, zu was oder wem sie im Stress ist, c. indem sie die Situation löst oder die Verbindung abbricht. Jemand, der den Wunsch oder die Pflicht hat, Stress-Personen zu finden und ihnen zu helfen, muss zunächst noch einen zusätzlichen Schritt tun: Er muss wissen, wie man einen Stress-Zustand erkennt und wie man ihn löst, wenn man ihn erkannt hat. Somit ist es eher eine Zeitverschwendung, sich auf diese Jagd zu machen, ohne die Materialien über Unterdrücker und Stress-Personen gründlich studiert und sie ohne Missverständnisse der Wörter oder Ausdrücke begriffen zu haben. Mit anderen Worten, der erste Schritt ist, das Gebiet und seine Technologie zu verstehen. Dies ist nicht schwierig. Ist dieser Schritt getan, hat man keine wirklichen Schwierigkeiten damit, Stress-Personen zu erkennen, und kann erfolgreich darin sein, sie in Ordnung zu bringen – eine sehr dankbare und lohnende Sache. Sehen wir uns einmal an, wie man dies auf der leichtesten Stufe anspricht: 1) Geben Sie der Person die einfacheren Materialien über das Thema zum Studieren, sodass sie die Grundlagen wie „Stress“ und „unterdrückerisch“ kennt. Es kann sein, dass sie bereits den Ursprung ihrer Schwierigkeiten erkennt und sich viel wohler fühlt. Das ist schon vorgekommen. 2) Lassen Sie sie dann ohne viel Herumstochern oder Nachbohren über die Krankheit, den Unfall oder den Zustand sprechen, den sie jetzt als das mögliche Ergebnis von Unterdrückung betrachtet. Sie wird Ihnen gewöhnlich sagen, dass es direkt hier und jetzt vorhanden oder vor kurzer Zeit aufgetreten ist, und wird es Ihnen sehr bereitwillig (aber ohne jede Erleichterung) als etwas erklären, das von ihrer gegenwärtigen Umgebung oder einer Umgebung ihrer jüngsten Vergangenheit herrührt. Wenn Sie es dabei bewenden liessen, wäre sie einfach ein bisschen unglücklich und würde sich nicht erholen, da sie dabei gewöhnlich von einer beunruhigenden Erfahrung spricht, die erst kürzlich passiert ist, unter der eine Menge früherer ähnlicher Erfahrungen liegen. 3) Fragen Sie die Person, wann sie ihrer Erinnerung nach diese Krankheit oder solche Unfälle zum ersten Mal gehabt hat. Sie wird sofort beginnen, dies zurückzuverfolgen, und erkennen, dass es früher schon einmal aufgetreten ist. Sie wird damit gewöhnlich zu irgendeinem frühen Punkt in diesem Leben zurückgelangen. 4) Fragen Sie sie jetzt, wer es war. Sie wird es Ihnen gewöhnlich prompt sagen. Und da Sie nicht versuchen, mehr zu tun, als sie von der Restimulation zu befreien, bohren Sie nicht weiter nach. 5) Sie werden gewöhnlich feststellen, dass sie Ihnen den Namen einer Person genannt hat, mit der sie immer noch in Verbindung steht! Also fragen Sie sie, ob sie die Situation mit dieser Person bereinigen oder die Verbindung abbrechen möchte. Nun, da in ihrem Leben wirklich die Fetzen fliegen werden, wenn sie einen dramatischen Abbruch der Verbindung vollzieht, und wenn es ihr nicht klar ist, wie sie das tun kann, überreden Sie die Person dazu, dass sie die Sache Schritt für Schritt angeht und zu lösen beginnt. Dies könnte darin bestehen, dass Sie ihr etwas Disziplin auferlegen – zum Beispiel indem Sie verlangen, dass sie ihre Post wirklich beantwortet oder dass sie dem Betreffenden einen netten Gruss in der Art „gute Strassen und schönes Wetter“ (ruhig, warm und freundlich) schreibt oder dass sie sich realistisch anschaut, wie sie ihn dazu veranlasst hat, nicht mehr liebevoll sondern gleichgültig, abgeneigt oder hasserfüllt zu sein. Kurzum – was für die Lösung gebraucht wird, ist eine leichte, stufenweise Herangehensweise. Sie versuchen nichts weiter, als DIE Stress-PERSON VON DER POSITION, WO SIE DIE WIRKUNG VON UNTERDRüCKUNG IST, IN EINE LEICHTE, MILDE URSACHEPOSITION HINüBERZUBRINGEN. 6) überprüfen Sie mit der Person erneut, ob sie dabei ist, die Situation zu lösen, und helfen Sie ihr durch; bleiben Sie dabei immer auf einer milden Stufe von „gute Strassen und schönes Wetter“ Das ist eine einfache Lösung. Sie können in komplexere Situationen geraten, zum Beispiel an jemanden, der im Stress zu einer unbekannten Person in seiner unmittelbaren Nähe ist, die er vielleicht erst finden muss, um die Situation mit ihr in Ordnung bringen oder die Verbindung abbrechen zu können. Sie können auf Leute stossen, die sich nicht mehr als einige wenige Jahre zurückerinnern können. Aber die einfache Lösung hört da auf, wo die Dinge ziemlich komplex aussehen. Wenn Sie in solche Komplexitäten geraten, kann es durch fortgeschrittenere Verfahren in Ordnung gebracht werden. Aber diese einfache Lösung wird Ihnen eine ganze Reihe Perlen in Ihrer Krone einbringen. Sie werden erstaunt feststellen, dass einige von diesen Personen zwar nicht sofort gesund werden, jedoch nun auf Medikamente, Vitamine und Spurenelemente ansprechen, was vorher nicht der Fall war. Sie werden auch einige Sofort-Genesungen erhalten; denken Sie jedoch daran, dass Sie nicht versagt haben, wenn diese nicht eintreten. Indem Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Schritte durchführen, um die Stress-Situation zu bereinigen, haben Sie einen Zugang gefunden und die Dinge aufgerührt und die Stress-Person zu grösserem Bewusstsein gebracht, und schon auf diese Weise wird sie, wie Sie sehen werden, mehr Ursache sein. Vielleicht ist ihre Krankheit oder ihre Unfallanfälligkeit keine leichte Sache. Sie werden möglicherweise nur bis an den Punkt kommen, wo sie jetzt eine Chance hat, durch Ernährung, Vitamine, Spurenelemente, Medikamente, Behandlung und vor allem mit Prozessing gesund zu werden. Solange ihr Zustand nicht angerührt wurde, hatte sie überhaupt keine Chance – denn im Stress zu werden war das Erste, was ihr in Bezug auf Krankheit oder Unfälle passiert war. Unterschätzen Sie also nicht, was Sie für eine Stress-Person tun können. Schmälern oder vernachlässigen Sie den Wert der Stress-Technologie nicht. Und ignorieren oder – noch schlimmer – tolerieren Sie nicht Stress-Zustände bei Leuten.
Mobbing: http://de.wikipedia.org/wiki/Mobbing