Mein SMF Forum ★ Ronald "ronnie" Johannes deClaire Schwab - Bodhietologie

● 1. Kategorie Prolog => ★ 1.b => Thema gestartet von: ★ Ronald am 31. Oktober 2020, 00:08:01

Titel: 🔝 KommunikationsÜbung 5
Beitrag von: ★ Ronald am 31. Oktober 2020, 00:08:01
ZWECK: Die Fertigkeit zu erwerben, die Äußerungen, Bemerkungen und Kommentare eines anderen zu bestätigen
ÜBUNG: Der Coach verwendet eine Zeitung als Quelle für Äußerungen, Bemerkungen und Kommentare. Er wählt daraus einzelne Äußerungen, Bemerkungen und Kommentare aus, die nicht restimulierend sind.
Zitat
Restimulation: etwas, das restimulierend ist, hat den Effekt, daß man an vergangene Geschehnisse erinnert wird, die schmerzhaft sein mögen oder einen vielleicht aus der Fassung bringen.
Sogar medizinische Drogen wie Schlankheitspillen, Kodein, Novocain und viele andere sind, Jahre nachdem sie genommen und angeblich ausgeschieden worden sind, in Restimulation getreten.
Der reaktive Verstand ist der Verstand, der auf einige Reize aus der Umgebung reagiert und die analytischen Fähigkeiten von jemandem unterdrückt und stillegt.
Die Definition der Restimulation im Wörterbuch ist die Handlung oder der Vorgang der erneuten Stimulation; Reaktivierung.
Restimulation
Ruhende (zur Zeit nicht aktive, aber im Fall noch vorhandene) Ladung aus einem Geschehnis in der Vergangenheit wird durch ein Erlebnis in der Gegenwart wieder aktiviert. Es kann sich um ein Engramm
Zitat
    Im Zentralnervensystem hinterlassene Spur eines Reiz- oder Erlebniseindrucks; Erinnerungsbild
    Engramm ist eine allgemeine Bezeichnung für eine physiologische Spur, die eine Reizeinwirkung als dauernde strukturelle Änderung im Gehirn hinterlässt. Die Gesamtheit aller Engramme es sind Milliarden ergibt das Gedächtnis.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Engramm
handeln oder um andere geladene Erlebnisse.
Ein typisches Beispiel wäre die Restimulation eines Autounfalls in der Kindheit durch quietschende Bremsen oder die Geräusche eines Autounfalls vor dem offenen Fenster. Es können sich dabei die Schmerzen längst verheilter Verletzungen wieder einschalten, und vor allem werden alte Ängste und andere negative Emotionen wieder aufgerührt.
und nicht verstimmend sind, und läßt den Studenten jede Äußerung oder Bemerkung und jeden Kommentar bestätigen. Die Bestätigungen müssen passend und angemessen sein, und sie müssen den Coach erreichen.
COACHEN: Arbeiten Sie auf reibungslose, klare, angemessene Bestätigung der geäußerten Dinge hin, und geben Sie ein „Flunk"
Zitat
    flunk: (von engl. flunk, Nichtbestehen, Versagen) einem Studenten anzuzeigen, daß er einen Fehler gemacht hat oder darin versagt hat, die gelernten Materialien anzuwenden. Bei Trainingsübung, wenn der Student etwas anderes macht, als in der Übung verlangt wird oder es unterläßt, einen Teil der Übung zu machen, dann sagt sein Studierpartner „flunk", was der Fehler war und beginnt wieder mit der Übung.
für alle unangemessenen Bestätigungen oder für Bestätigungen, die erst nach einer Pause gegeben wurden, den Coach nicht hörbar erreichten oder eine Überbestätigung waren. Starten Sie nach einem „Flunk" erneut, bis das Endphänomen erreicht ist.
ENDPHÄNOMEN: Zuversicht haben, daß man alles, was zu einem gesagt wird, ohne Angespanntheit oder Anstrengung bestätigen kann.