Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

26. Mai 2022, 15:25:17

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Shoutbox

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 4
  • Latest: drmagjr
Stats
  • Beiträge insgesamt: 394
  • Themen insgesamt: 393
  • Online Today: 249
  • Online Ever: 1078
  • (09. Mai 2021, 20:02:03)
Benutzer Online
Users: 1
Guests: 249
Total: 250

249 Gäste, 1 Mitglied
 

Autor Thema: ⌘ Was genau ist ein Mechatroniker*in und ☉ TechnischeChemie?  (Gelesen 609 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Online ★ Ronald Johannes deClaire Schwab

  • https://www.bodhietologie.eu/
  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 402
  • Karma: +98/-2
  • Geschlecht: Männlich
  • 🚭 Servus aus Wien/Vienna
    • Profil anzeigen
    • Bodhietologie - bodhie.eu
    • E-Mail
  • Spamfilter spamfighter: office@bodhie.eu https://bodhie.eu
Die Mechatronik beschäftigt sich interdisziplinär mit dem Zusammenwirken der Disziplinen Mechanik/Maschinenbau, Elektronik/Elektrotechnik und Informatik/Informationstechnik.
Mechatroniker/innen (Mechatroniker*in) stellen mechatronische Bauteile, Komponenten und Systeme für den Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau her. Dabei bauen sie mechanische, elektrisch/elektronische, pneumatisch/hydraulische und informationstechnische Teile zusammen und warten und reparieren sie.
Was macht man oder frau als ein Mechatroniker*in?!
Mechatroniker/innen bauen aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Baugruppen und Komponenten komplexe mechatronische Systeme, z.B. Roboter für die industrielle Produktion. Sie prüfen die einzelnen Bauteile und montieren sie zu Systemen und Anlagen.
Welche Stärken braucht man als Mechatroniker/innen?
Neben handwerklichem Geschick ist genaues und sorgfältiges Arbeiten wichtig. Der Umgang mit sicherheitsrelevanten Bauteilen erfordert Verantwortungsbewusstsein. Kenntnisse und Fähigkeiten in Mathematik, Physik und Interesse an Fahr- und Flugzeugtechnik sind wichtige Voraussetzungen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mechatronik
Zitat
Die Mechatronik beschäftigt sich interdisziplinär mit dem Zusammenwirken der Disziplinen Mechanik/Maschinenbau, Elektronik/Elektrotechnik und Informatik/Informationstechnik. Sie steht aber auch in enger Beziehung zu weiteren Disziplinen wie zum Beispiel Adaptronik, Elektromechanik, Feinwerktechnik, Mikrosystemtechnik, Optoelektronik und Optomechanik.
Warum sollte man Mechatroniker werden?
Warum sollte man Mechatroniker werden? Maschinen und Anlagen sind aus Industrie und Handwerk nicht mehr wegzudenken. ... Die Zukunft sieht für das Berufsbild Mechatroniker also äußerst positiv aus. Zudem erlauben viele Weiterbildungsangebote Schwerpunktsetzungen und die Übernahme verantwortungsvoller Führungsaufgaben.

Lehre Mechatronik
Ausbildungsbereiche: Technik, EDV, Telekommunikation / Medizin, Gesundheit, Körperpflege
Ausbildungsart: Lehre
Die Lehrausbildung (= duale Ausbildung) erfolgt überwiegend in einem Betrieb (Lehrbetrieb). Etwa 20 % der Ausbildungszeit verbringen die Lehrlinge in der Berufsschule. Im Lehrbetrieb erlernt der Lehrling den gewählten Beruf anhand der praktischen Arbeit. In der Berufsschule wird das Allgemeinwissen vertieft und theoretisches Hintergrundwissen für den gewählte Beruf vermittelt.
Ausbildungsart
Lehre
Dauer
3,5 bis 4 Jahre
NQR Level

Erfüllung der 9-jährigen Schulpflicht
Zielgruppe
Jugendliche mit erfüllter Schulpflicht, meist im Alter von 15 bis 19 Jahren
Abschluss
Lehrabschlussprüfung (LAP)
Berechtigung
    Ausübung des erlernten Berufes
    Zugang zu Werkmeisterschulen und Meisterprüfungen im jeweiligen Fachbereich
    Möglichkeit der selbstständigen Berufsausübung im Fachbereich gemäß Gewerbeordnung
Informationen zur Gewerbeordnung einschließlich konkreter Zugangsvoraussetzungen findet man z. B. im Portal der Berufsbildenden Schulen unterwww.gewerbeordnung.at.
Gruppe
Lehre
Berufe nach Abschluss
MechatronikerIn - Hauptmodul Alternative Antriebstechnik, MechatronikerIn - Hauptmodul Automatisierungstechnik, MechatronikerIn - Hauptmodul Elektromaschinentechnik, MechatronikerIn - Hauptmodul Fertigungstechnik, MechatronikerIn - Hauptmodul IT-, Digitalsystem- und Netzwerktechnik, MechatronikerIn - Hauptmodul Medizingerätetechnik
Zusatzinfo
In einem Modullehrberuf werden die Lehrlinge in einem Grundmodul und mindestens einem Hauptmodul ausgebildet. Darüberhinaus besteht die Möglichkeit in einem Spezialmodul ausgebildet zu werden. Dadurch verlängert sich die Ausbildung auf 4 Jahre.
Der Modullehrberuf Mechatronik ist mit sechs Hauptmodulen und zwei Spezialmodulen eingerichtet und ersetzt die Lehrberufe Mechatronik, EDV-Systemtechnik und Elektromaschinentechnik.
Die Hauptmodule sind untereinander nur teilweise kombinierbar. Das Hauptmodul Medizingerätetechnik ist mit keinem anderen Hauptmodul kombinierbar. Alle Hauptmodule sind aber mit beiden Spezialmodulen kombinierbar.
Möglichkeit zur Berufsreifeprüfung (Lehre mit Matura, Berufsmatura)
Beschreibung der Ausbildung
Die spezifischen Lerninhalte im Lehrberuf Mechatronik sind abhängig vom jeweils gewählten Hauptmodul. Informationen dazu finden Sie bei den Datensätzen die zu jedem Hauptmodul angelegt sind.
Mit erfolgreicher Lehrabschlussprüfung sind die Lehrabsolventen/-absolventinnen berechtigt die Berufsbezeichnung "Mechatroniker" bzw. "Mechatronikerin zu tragen.
Zitat
Spezialisierungen
    Automatisierungstechnik (Hauptmodul)
    Elektromaschinentechnik (Hauptmodul)
    Fertigungstechnik (Hauptmodul)
    Alternative Antriebstechnik (Hauptmodul)
    Medizingerätetechnik (Hauptmodul)
    Robotik (Spezialmodul)
    SPS-Technik (Spezialmodul)
    IT-, Digitalsystem- und Netzwerktechnik (Hauptmodul)
    Additive Fertigung (Spezialmodul)
https://www.mechatronik.at/

Zitat
Elektronik, die Lehre von der Steuerung von Elektronen, umgangssprachlich auch die damit befassten Bauelemente.
Die Elektronik ist ein Hauptgebiet der Elektrotechnik. Sie ist die Wissenschaft von der Steuerung des elektrischen Stromes durch elektronische Schaltungen, das heißt Schaltungen, in denen mindestens ein Bauelement aufgrund von Vakuum- oder Halbleiter-Leitung funktioniert. Elektronische Elemente verhalten sich nichtlinear, während das Verhalten anderer elektrischer (nicht-elektronischer) Elemente als linear bezeichnet wird. Elektronik befasst sich außerdem mit der Funktion elektronischer Bauelemente selbst. Elektronikbauteile und Schaltungen in kleineren Maßstäben wird entsprechend den Strukturgrößen mit SI-Dezimalpräfixe benannt, z. B. Mikroelektronik (typisch <100 Mikrometer) oder Nanoelektronik (typisch <100 Nanometer), welche in der Regel mit dem integrierten Schaltkreis, z. B. Silizium-Chip, realisiert wird.
Elektronik verarbeitet elektrische Signale informationsmäßig oder erzeugt sie, oder verwandelt elektrische Energie hinsichtlich ihres Spannungs-Strom-Verhältnisses unter Zuhilfenahme von Verstärkern oder Gleichrichtern.
Elektronische Schaltungen werden Mithilfe der Leiterplattenbestückung zumeist auf Platinen aufgebaut und als Modul entweder zu elektronischen Geräten zusammengebaut, oder sie werden Teil elektrotechnischer Apparate.
Die Optoelektronik ist ein Teilgebiet der Elektronik und beschäftigt sich mit der Steuerung durch Licht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektronik
Zitat

Zitat
⌘ Drohne - Ein unbemanntes (*unbefrautes) Luftfahrzeug ist ein fliegendes Objekt, das ohne eine an Bord befindliche Besatzung (Besitzung) durch einen Computer und vom Boden über eine Fernsteuerung betrieben und navigiert werden kann von einem Menschen (supjektiv).
Reginal Denny entwarf funkgesteuerte Flugzeuge, um die Flugabwehr der US Army zu trainieren. 1935 präsentierte er die "RP-1" - Die erste Drohne.
Bis 1941 entwickelte er seine Drohnen weiter bis zur "RP-5".
https://de.wikipedia.org/wiki/Unbemanntes_Luftfahrzeug
Zitat
Wer steckt hinter der Marke reely?
Viele denken Reely ist ein Hersteller, dem ist jedoch nicht so. Reely ist die Hausmarke vom Technik und Modellbau Versandhändler Conrad.de. Der Hersteller dieser Produktpalette nennt sich u.a. FS-Racingart und ist direkter Zulieferer für Conrad. https://www.conrad.at/de/marken/reely.html
https://www.conrad.at
https://www.conrad.at/de/marken/reely/drones-copters.html
Zitat
Einsteigergeräte sind ideal geeignet für all diejenigen, die das Copter-Fliegen als Hobby betreiben. Profigeräte werden von professionellen Fotografen, vom Militär, der Polizei oder anderen Gewerken eingesetzt.
Viele Drohnen verfügen darüber hinaus über eine Kamera, mit der Fotos und Videos aufgezeichnet werden. FPV-Kameras dienen auch zur Steuerung des Quadrocopters.
Der neueste Trend auf dem Quadrocopter-Markt heißt Race Copter. Hier geht es nicht darum, schöne Landschaftsaufnahmen zu generieren oder gemütlich im Garten mit dem Quadrocopter zu fliegen. Nein, hier geht es um pure Geschwindigkeit. Gefertigt aus robusten und möglichst leichten Materialien erreichen Race Copter hohe Geschwindigkeit und sind somit hervorragend für Rennen gegen andere Race Copter Piloten geeignet.

Ratgeber
Quadrocopter, Drohnen, Multicopter & Race-Coptern
Quadrocopter bringen nicht nur jede Menge Flugspaß für die ganze Familie, sie zaubern dazu atemberaubende Fotos und Videos aus luftiger Höhe. Wir erklären Ihnen, worauf Sie beim Kauf Ihres Multicopters achten müssen. In unserem Online Shop finden Sie das passende Modell für Ihren Bedarf.
Wissenswertes zu Quadrocopter
Zitat
Das Wichtigste zum Kauf eines Quadrocopters
    Multicopter sind kleine Luftfahrzeuge, die hauptsächlich in der Luftbildfotografie eingesetzt werden. Sie werden umgangssprachlich auch als Drohnen bezeichnet.
    Grundlegend unterscheidet man einfachere Quadrocopter für Einsteiger bzw. für den Privatgebrauch und besonders hochwertige Modelle für den geschäftlichen Einsatz. Quadrocopter sind ohne und mit Kamera erhältlich.
    Beim Quadrocopter-Kauf müssen einige Kriterien berücksichtigt werden. Meist grenzt der Anwendungsbereich die Auswahl der geeigneten Modelle schon ein. Wenn Sie sich eine Drohne kaufen möchten, sollten Sie unter anderem die Kameraauflösung, die Akkulaufzeit, das Gewicht und die Modellausführung berücksichtigen.
Was ist ein Quadrocopter?
Ein Quadrocopter ist ein relativ kompaktes Luftfahrzeug, dessen Auftrieb durch vier nach unten wirkende Propeller erzeugt wird. Die Rotoren können zudem geneigt werden und so einen Vortrieb erzeugen. Die ersten Quadrocopter waren wesentlich größer und wurden auch zum Transport von Personen eingesetzt. Mittlerweile sind diese Modelle nicht mehr im Einsatz. Stattdessen fungieren kleinere Quadrocopter immer häufiger als Kamerafassungen und zaubern atemberaubende Luftbild- und Videoaufnahmen. Zudem werden die Drohnen im Militär, bei der Polizei und in vielen weiteren Bereichen eingesetzt.
Quadrocopter werden umgangssprachlich auch als Drohnen bezeichnet. Dieser Begriff stammt ursprünglich aus der militärischen Luftfahrt. Dort werden unbewaffnete Übungsziele als Drohne bezeichnet.
Zitat
Wie fliegt man einen Quadrocopter?
Quadrocopter
Quadrocopter werden mit einer Fernsteuerung geregelt. Die meisten Fernbedienungen verfügen über zwei kleine Steuerknüppel. In der Regel dient der linke Steuerknüppel zur Regulierung der Flughöhe. Der rechte Steuerknüppel dagegen steuert den Quadrocopter nach links, rechts, vorwärts oder rückwärts.
Wer noch nie einen Quadrocopter gesteuert hat, sollte zunächst an einem windstillen Tag ausgiebig üben. Hochwertige Quadrocopter verfügen zwar über eine intelligente Elektronik, dennoch beeinflussen stärkere Winde das Flugverhalten der filigranen Geräte. Geübte Quadrocopter-Flieger können hier schnell gegensteuern. Überprüfen Sie Ihren Quadrocopter vor und nach jedem Flug auf Beschädigungen und befestigen Sie gegebenenfalls lose Teile, damit sie beim Flug nicht verloren gehen.
Zitat
Wie sind Quadrocopter aufgebaut?
Quadrocopter bestehen aus folgenden Komponenten:
Grundgerüst
   Am Grundgerüst, auch Chassis genannt, sind alle weiteren Komponenten der Drohne montiert.
Rotoren
   Die vier Rotoren oder Propeller sorgen für den Auftrieb des Fluggeräts. Die Rotoren können geneigt werden, um die Flugrichtung des Quadrocopters zu beeinflussen.
Fernsteuerung
   Die Fernbedienung dient zur Steuerung von Flughöhe und Flugrichtung des Quadrocopters.
Steuerungseinheit    Die Steuerungseinheit empfängt die Signale der Fernsteuerung, wandelt sie um und gibt die empfangenen Befehle an die Rotoren weiter.
Akku    Der Akku speichert die elektrische Energie und bestimmt darüber, wie lange ein Quadrocopter in der Luft bleiben kann. Da viele Akkus nur wenige Minuten halten, lohnt sich der Kauf von mehreren Ersatzakkus.
Landegestell
   Am Grundgerüst des Quadrocopters sind Landebeine montiert. Diese ermöglichen sanftes Abheben und Landen.
Zitat
Quadrocopter
Welche Quadrocopter-Typen gibt es?
Quadrocopter unterscheidet man nach verschiedenen Anwendungsbereichen:
    Einsteiger-Geräte für Hobby, Freizeit und Sport
    Profi-Geräte für berufliche / kommerzielle Anwendung
    FPV-Geräte
Außerdem gibt es FPV-Geräte. FPV steht für First Person View und bezeichnet die Kamerasicht aus der Ich-Perspektive. Wer einen FPV-Quadrocopter besitzt, kann den Kameraflug des Geräts auf einem Display verfolgen. Man sieht das Geschehen aus derselben Perspektive, wie ein Pilot im Quadrocopter sie sehen würde.
Zu den FPV-Brillen
Quadrocopter für Einsteiger
 günstig
 einfach zu bedienen
 gute Kameraqualität
Quadrocopter für Profis
 hochwertige Kameras mit sehr guter Fotoqualität (4K-Aufnahmen möglich)
 Sensoren zur Aufzeichnung verschiedener Werte (z.B. GPS, Bluetooth, Druck)
 viele praktische Funktionen (z.B. Bodenwarner, Rückkehr zum Ausgangspunkt)
 bessere Leistung
 höhere Drehzahl / Geschwindigkeit
 präzise Manövrierbarkeit
Was ist beim Kauf eines Quadrocopters zu beachten?
Quadrocopter
Wer sich einen Quadrocopter zulegen möchte, muss beim Kauf einige Kriterien berücksichtigen, darunter:
Anwendungsbereich
Ist das Copter-Fliegen für Sie ein Hobby oder benötigen Sie ein Modell zum geschäftlichen Einsatz, zum Beispiel, um als Architekt schöne Luftaufnahmen von den gebauten Objekten anzufertigen? Im CONRAD Sortiment finden Sie Quadrocopter für Einsteiger und Profis. Letztere haben umfangreichere Funktionen, sind oftmals größer und wesentlich teurer. Wer sich einen Quadrocopter für sein Business kauft, genötigt eine Aufstiegsgenehmigung. Diese kann bei der Landesluftfahrtsbehörde beantragt werden.
Kamera
Einige kleinere Einstiegsdrohnen besitzen keine Kamerafunktion. Diese Geräte sind recht günstig und ideal geeignet für all diejenigen, die das Fliegen erst einmal mit einem einfachen Gerät erlernen möchten. Es gibt aber auch Einsteigerdrohnen mit Kamera. Wenn Sie mit der Drohne Luftaufnahmen oder Videos aufzeichnen möchten, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass eine Kamera am Grundgerüst befestigt ist.
GPS-Funktion
Profi-Quadrocopter verfügen meist über eine praktische GPS-Funktion. Damit kann der Weg der Drohne aufgezeichnet werden. Zudem können Sie den Helikopter so jederzeit automatisch zum Ausgangspunkt zurücknavigieren lassen. Wer ein Fluggerät mit GPS-Funktion haben möchte, muss ein bisschen tiefer in die Tasche greifen.
Modellausführung
Die meisten Quadrocopter sind RtF-Modelle. RtF bedeutet "ready to fly". Wer sich eines dieser Geräte kauft, muss lediglich die Akkus laden und einsetzen und kann sofort losfliegen. Wer lieber selbst Hand anlegen und sich eine eigene Drohne bauen möchte, findet im CONRAD Online Shop auch Quadrocopter im Bausatz.
Kamera-Auflösung
Profi-Geräte haben in der Regel Kameras mit höherer Auflösung als die einfacheren Einsteigerdrohnen. Sehr hochwertige Quadrocopter können sogar Videos in 4K-Qualität aufnehmen. Professionelle Fotografen und all diejenigen, die gestochen scharfe Fotos und Videos aufzeichnen möchten, greifen am besten zu einer Drohne mit hoher Kamera-Auflösung.
Gewicht
Bei CONRAD sind ausschließlich Drohnen unter fünf Kilogramm erhältlich. Diese Fluggeräte dürfen zum Privatgebrauch ohne Aufstiegsgenehmigung starten. Auch Minderjährige dürfen die Geräte steuern. Hier ist es trotzdem ratsam, dass ein drohnenerfahrener Erwachsener den Flugvorgang überwacht.
Akkulaufzeit
Die meisten Quadrocopter-Akkus halten zwischen fünf und zehn Minuten. Einige leistungsstärkere Quadrocopter überzeugen durch Akkus, mit denen bis zu 15 Minuten Flugspaß genossen werden können. Kaufen Sie sich am besten mehrere Ersatzakkus, denn die Ladezeit dauert in der Regel 30 bis 60 Minuten. So können Sie während der Aufladung einen Ersatzakku verwenden.
Unser Praxistipp: Akku.laufzeit!
Viele Drohnen-Akkus halten nur wenige Minuten. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie Ihre Drohne immer rechtzeitig zum Ausgangspunkt zurückkehren lassen. Wenn Sie dies nicht tun, kann es passieren, dass die Drohne abstützt. Gerade bei einem Absturz aus größerer Höhe können irreparable Schäden verursacht werden.
Welche rechtlichen Vorgaben müssen bei der Nutzung von Quadrocoptern beachtet werden?
Quadrocopter dürfen nicht einfach überall geflogen werden. Beachten Sie die rechtlichen Vorschriften genau, sonst drohen Ihnen unter Umständen hohe Strafzahlungen.
Wer darf eine Drohne oder einen Quadrocopter fliegen?
Es gibt zunächst einmal kein gesetzliches Mindestalter. Drohnen dürfen also theoretisch auch von Minderjährigen geflogen werden. Solange die Quadrocopter ausschließlich für private Zwecke eingesetzt werden, benötigt man weder einen Führerschein, noch eine Schulung oder Genehmigung. Voraussetzung ist, dass die Drohne unter fünf Kilogramm wiegt und wirklich nur zu privaten Zwecken verwendet wird. Es ist in jedem Fall ratsam, dass Minderjährige die Drohnen nur unter Aufsicht von Erwachsenen steuern. Beachten Sie außerdem, dass Sie zur Steuerung von Quadrocoptern eine Haftpflichtversicherung benötigen, die eventuelle Schäden an oder durch Drohnen abdeckt.
Welche Genehmigungen sind nötig?
Alle Drohnen, die mehr als fünf Kilogramm wiegen, benötigen eine Aufstiegsgenehmigung der zuständigen Luftfahrtbehörde. Es gibt verschiedene Aufstiegsgenehmigungen vom einmaligen Flug bis zur befristeten Genehmigung für zwei Jahre. Die Genehmigungsbestimmungen variieren von Bundesland zu Bundesland stark. Antragformulare erhalten Sie bei der jeweils zuständigen Landesluftfahrtbehörde.
Was darf ich mit einem Quadrocopter filmen?
Sie dürfen Personenaufnahmen anfertigen, jedoch nur wenn die einzelnen Personen nicht eindeutig erkennbar sind. Anderenfalls müssen Sie sich eine Erlaubnis der fotografierten bzw. gefilmten Personen einholen.
Wo dürfen Quadrocopter fliegen?
Am sichersten ist das Fliegen von Quadrocoptern auf ausgewiesenen Modellflugplätzen. Sofern Sie nicht in einer Flugverbotszone, zum Beispiel in der Nähe des Flughafens wohnen, können Sie Ihren Quadrocopter auch auf dem eigenen Grundstück fliegen. An allen anderen Orten sollten Sie sich unbedingt eine Einwilligung des Eigentümers einholen, bevor Sie Ihre Drohne starten oder landen.
Wie hoch und wie weit dürfen Quadrocopter fliegen?
Drohnen dürfen nur innerhalb des eigenen Sichtkontakts gesteuert werden. Geräte zur künstlichen Erweiterung des Sichtbereichs, zum Beispiel Ferngläser oder Nachtsichtgeräte sind nicht gestattet. Sie müssen Ihren Quadrocopter unter natürlichen Sehbedingungen ausmachen können. Überschreiten Sie aus Sicherheitsgründen die Flughöhe von 100 Metern nicht.
Wie hoch können Quadrocopter fliegen?
Wie hoch ein Quadrocopter fliegen kann, ist maßgeblich vom Gerätetyp abhängig. Kleinere Quadrocopter für Einsteiger haben meist eine Reichweite von maximal 100 Metern. Profigeräte können auch Signale aus 300 Metern oder mehr empfangen. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie die Drohne nie außerhalb Ihrer eigenen Sichtweite fliegen. Dadurch ist die Flughöhe natürlich eingegrenzt auf ca. 100 Meter.
Wie hoch ist die Gefahr, dass ein Quadrocopter vom Wind weggetragen wird?
Quadrocopter sind sehr windanfällig. Lassen Sie die Drohnen bei starkem Wind lieber nicht fliegen, um Abstürze und Schäden zu vermeiden. Erfahrene Drohnenflieger können die Quadrocopter bei leichten Winden benutzen, da Sie in der Regel geschickt genug sind, einer Windböe schnell entgegenzuwirken. Fluganfänger üben lieber erst einmal an windstillen Tagen.
Wie lange kann ein durchschnittlicher Quadrocopter fliegen?
Wie lange ein Quadrocopter fliegen kann, ist von der Akkuleistung abhängig. Die meisten Akkus haben eine Laufzeit von 5 bis 15 Minuten. Danach müssen die Batterien aufgeladen werden. Es empfiehlt sich deshalb, mehrere Ersatzakkus in Petto zu haben. So können Sie das Flugerlebnis länger genießen.
Fazit: So finden Sie den richtigen Quadrocopter für Ihre Bedürfnisse
Möchten Sie den Quadrocopter privat oder geschäftlich nutzen? Meist entscheidet bereits die Antwort auf diese Frage darüber, ob ein Einsteiger oder ein Profigerät für Sie in Frage kommt. Ebenso wichtig ist, ob Sie Luftbildaufnahmen und -videos anfertigen möchten oder das kleine Fluggerät lediglich zum Steuern nutzen wollen. Wenn Sie diese grundlegenden Fragen für sich geklärt haben, bleiben meist immer noch einige Geräte zur Auswahl übrig. Berücksichtigen Sie beim Quadrocopter-Kauf auch Gewicht, Akkulaufzeit, Kamera-Auflösung und verfügbare Funktionen. Wer sich ein RtF-Quadrocopter leistet, kann fast sofort nach dem Kauf losfliegen. Lesen Sie zuvor noch einmal die rechtlichen Bestimmungen, die Sie beim Copter-Fliegen einhalten müssen. Wenn Sie zum Beispiel ohne Aufstiegsgenehmigung gewerbliche Luftaufnahmen anfertigen, können Ihnen harte Geldstrafen drohen.
https://www.conrad.at/de/o/quadrocopter-multicopter-1208043.html?tfo_brand=Reely

Zitat
Ratgeber
Race Copter: Schnelle Modellsport-Multicopter
Race Copter sind speziell für den Racing-Modellsport, zum Beispiel die Drone Champions League oder die Drone Air Race Series, konzipiert. Sie können enorme Geschwindigkeiten von weit mehr als 100 km/h erreichen. In FPV-Wettbewerben treten Race Copter Piloten gegeneinander an und steuern ihre kleinen Modelle geschickt durch diverse Hindernisse. Um so gekonnt mit einem Race Copter umgehen zu können, benötigt es eine Menge Übung. Wenn auch Sie sich im Racing Bereich ausprobieren möchten, können Sie bei CONRAD großartige Modelle von namhaften Marken wie Reely kaufen.
Was sind Race Copter?
Race Copter sind Quadrocopter, die speziell auf Schnelligkeit und wettbewerbsorientiertes Fliegen ausgerichtet sind. Zum Fliegen von Race Coptern benötigt man meist verschiedenes Zubehör, zum Beispiel FPV-Brillen und FPV-Kameras. FPV steht für "First Person View" und bezeichnet den Blickwinkel des Piloten. Zwar werden die kleinen Copter ferngesteuert, der Pilot verfolgt den Flug aber aus der First Person Sicht bzw. aus der Vogelperspektive. Er sieht das Geschehen also so, als würde er selbst im Cockpit des Race Copters sitzen. Die Race Copter können sehr schnelle Geschwindigkeiten von weit mehr als 100 km/h erreichen. In FPV Racing Wettbewerben werden Hindernisparcours auf Zeit abgeflogen. Hierfür ist viel Übung und eine große Portion Geschick gefragt.
FPV Racing Wettbewerbe
Es gibt verschiedene FPV Racing Wettbewerbe. Dort geht es richtig zur Sache. Race Copter Piloten treten gegeneinander an und absolvieren schwierige Hindernisparcours aus kleinen Toren, Wäscheleinen, Bäumen und Sträuchern. Solche Wettbewerbe lohnen sich auch besonders für die Zuschauer, denn hier kann man spektakuläre Verfolgungsjagden und geschickte Flugmanöver beobachten. Meist gibt es auch den ein oder anderen Crash von zwei oder mehr Racing Coptern zu sehen. Um die Hindernisparcours ohne Schaden zu überstehen, bedarf es viel Übung und einer großen Portion Geschick.
Beim Modellsport treten Racing Copter gegeneinander an, die etwa baugleich sind. Sie erfüllen ähnliche Voraussetzungen hinsichtlich Leistung, Geschwindigkeit und Gewicht. Dieser Umstand macht die Rennen besonders spannend.
Welche verschiedenen Race Copter-Ausführungen gibt es?
Viele Modellliebhaber bevorzugen es, ihre Modelle selbst zusammenzubauen. Wer die nötigen handwerklichen Fertigkeiten mitbringt, kann zu einem Bausatz oder einem ARF-Modell greifen. Hier bekommt man den neuen Race Copter in Einzelteilen zugeschickt und muss selbst Hand anlegen. Wer dagegen möglichst schnell losfliegen möchte, freut sich über ein Ready to Fly-Flugmodell. Wählen Sie aus folgenden Modellausführungen:
Bausatz
Race Copter sind im Bausatz erhältlich. Hier müssen Sie alle Einzelteile selbstständig zum Flugmodell zusammensetzen. Eine ausführliche Beschreibung für das Zusammenbauen, liegt der Lieferung bei. Unter Umständen benötigen Sie noch das ein oder andere Modellbauwerkzeug. Entsprechende Zangen, Schlüssel, Präzisionsmesser etc. finden Sie in unserem Online Shop.
ARF (almost ready to fly)
Auch bei ARF-Modellen müssen noch einige Handgriffe selbst erledigt werden. Diese sind relativ einfach und ohne viel Werkzeug oder umfangreiches Vorwissen möglich. ARF-Modelle sind ideal geeignet für Modellbau-Anfänger.
BNF (bind and fly)
BNF Race Copter sind fertige Flugmodelle ohne Fernsteuerung. Entweder Sie besitzen bereits eine kompatible Fernbedienung oder Sie kaufen sich ein entsprechendes Modell hinzu.
RTB (ready to bind)
Die Abkürzung RTB ist synonym zu BNF. Welche Abkürzung verwendet wird, ist von der jeweiligen Modellmarke abhängig.
RTF (ready to fly)
RTF-Modelle sind komplett fertig gebaut. Auch eine Fernsteuerung ist im Lieferumfang enthalten. Meist muss nur noch der Akku aufgeladen werden, bevor der Flugspaß beginnen kann. RTF-Modelle sind für all diejenigen geeignet, die nicht gerne Basteln und möglichst schnell losfliegen wollen.
Unser Praxistipp:
Die meisten Race Copter sind mit Brushless Motoren ausgestattet. Ein bürstenloser Motor ist ein Elektromotor ohne Schleifkontakte. Brushless Motoren haben eine höhere Standzeit, da kein Verschleiß der Bürsten anfällt. Gleichzeitig ist der Wirkungsgrad höher, da die zur Verfügung gestellte Energie wesentlich effizienter eingesetzt wird. Die Akku-Reichweite des Race Copters ist meist etwas höher. Achten Sie beim Kauf Ihres Race Copters darauf, ob das Modell über Brushless Motoren verfügt.
Was ist beim Kauf eines Race Copters zu beachten? 
Das Wichtigste zum Kauf von Race Coptern

    Race Copter sind ferngesteuerte Quadrocopter oder Multicopter, die vorwiegend auf Schnelligkeit ausgerichtet sind.
    Ferngesteuerte Racing Copter sind in unterschiedlichen Modellausführungen erhältlich. Sie können sich einen Bausatz zum Basteln kaufen oder ein fertig zusammengebautes Modell erwerben, mit dem Sie sofort losstarten können.
    Berücksichtigen Sie beim Kauf Ihres neuen Race Copters außerdem die Art des Motors, den Akkutyp, die Flugzeit, Größe und Gewicht des Modells sowie benötigte Zubehörteile.
Benötigtes Equipment
Für Ihren Race Copter benötigen Sie je nach Modelltyp zusätzliches Zubehör, zum Beispiel eine FPV-Brille oder eine FPV-Kamera zum Steuern des Geräts. Welche zusätzlichen Komponenten Sie im CONRAD Online Shop bestellen müssen, erfahren Sie meist in der Produktbeschreibung des jeweiligen Race-Copter-Modells.
Flugzeit / Akkulaufzeit
Die Flugzeit der meisten Race Copter beträgt zwischen acht und 15 Minuten. Bringen Sie Ihr Flugmodell zum Ausgangspunkt zurück, bevor die Akkuladung leer ist, sonst kann das Modell abstürzen und Schäden erleiden. Wer gern etwas länger fliegen möchte, kann sich ein oder mehrere Ersatzakkus kaufen. Die Ladezeit der Akkus beträgt mindestens 30 Minuten.
Akkus!?
Wer sich Ersatzakkus kaufen möchte, sollte genau darauf achten, mit welchen Akkutypen das Flugmodell kompatibel ist. Im Modellbau gibt es zum Beispiel 2S, 3S und 4S Akkus. Wenn Sie einen 4S Akku in einem Modell verwenden, das nur für 3S Akkus ausgelegt ist, können unter Umständen irreparable Schäden entstehen.
Größe und Gewicht
Größe und Gewicht der Race Copter variieren von Modelltyp zu Modelltyp. Die meisten Race Copter haben einen Durchmesser von 15 bis 30 Zentimetern. Sie wiegen je nach Größe zwischen 200 und 600 Gramm.
Motor
Die meisten Racing Copter Modelle verfügen über vier Brushless Motoren. Die bürstenlosen Motoren sind wirkungsstärker als andere Motoren und nutzen sich weniger schnell ab. Mit einem Brushless Motor fliegt Ihr Race Copter nicht nur wesentlich schneller, die Wartung ist auch um einiges einfacher.
Rechtliche Vorgaben zum Thema Race Copter
Beachten Sie unbedingt die rechtlichen Rahmenbedingungen zum Fliegen von Race Coptern. Die Flugmodelle dürfen nur im FPV-Modus geflogen werden, wenn eine zweite Person dabei ist, die das Modell im Auge behält. Fliegen Sie das Modell nie außerhalb Ihrer Sichtweite und nie in Gebieten, in denen das Steuern von Flugmodellen aller Art untersagt ist. Sie dürfen Race Copter zum Beispiel nicht in der Nähe von Flughäfen oder Wohngebieten starten, landen und steuern.
Auf privaten Geländen, die nicht zu Ihrem Eigentum gehören, dürfen Sie Multicopter, Quadrocopter und Race Copter nur dann fliegen, wenn Sie sich zuvor die Erlaubnis des Eigentümers eingeholt haben. Auf Ihrem eigenen Grundstück können Sie die Flugmodelle problemlos steuern, sofern es sich nicht in einem Sperrgebiet befindet, also zum Beispiel im Umkreis von 1,5 Kilometern zum Flughafen.
Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie eine Haftpflichtversicherung besitzen, die eventuelle Schäden durch Flugmodelle abdeckt. Überprüfen Sie die Konditionen Ihrer derzeitigen Versicherung und schließen Sie unter Umständen eine Zusatzversicherung ab. Die meisten Flugmodelle dürfen ab 14 Jahren geflogen werden.
Fazit: So finden Sie ein ferngesteuertes Racing Modell nach Ihrem Geschmack.
Racing Copter sind eine geniale Modellbauerfindung für all diejenigen, die auf schnelle Geschwindigkeiten und spektakuläre Flugmanöver stehen. Die schnellen Multicopter bringen jede Menge Flugspaß mit sich, erfordern aber auch eine große Portion Geschick. Anfänger sollten erst einmal langsam starten und die Flugeigenschaften der Race Copter ausgiebig testen, bevor sie höhere Geschwindigkeiten fliegen.
Wer sich eine schnelle Drohne kaufen möchte, muss ein paar Kriterien berücksichtigen. Überlegen Sie sich zunächst, ob ein Bausatz das Richtige für Sie ist, oder ob Sie lieber zu einem fertiggebauten Multicopter greifen wollen. Für einen Bausatz benötigen Sie eventuell Modellbauwerkzeug, das Sie ebenfalls im CONRAD Online Shop kaufen können.
Beachten Sie außerdem, welche Motoren in der gewünschten Drohne verbaut sind. Es gibt Race Copter mit und ohne Brushless-Motoren. Brushless Motoren eignen sich sehr gut für den Modellbau, da Sie einen höheren Wirkungsgrad haben und relativ wartungsarm sind. Berücksichtigen Sie darüber hinaus den Akkutyp, die Akkulaufzeit sowie das benötigte Zubehör.
https://www.conrad.at/de/o/race-copter-1208056.html?tfo_brand=Reely

Zitat
Tip: https://de.wikipedia.org/wiki/3D-Druck
https://www.conrad.at/de/search.html?search=3D-Druck

Zitat
Was ist Magnetismus?
Die Physik beschreibt Magnetismus als Eigenschaft, mit der sich Gegenstände anziehen oder abstoßen. Magnete üben eine solche Kraftwirkung auf magnetisierbare Stoffe aus. Das Feld eines Magneten geht vom Nordpol aus und verläuft zum Südpol, dargestellt mit magnetischen Feldlinien. Gleiche Pole von Magneten stoßen sich ab, ungleiche Pole ziehen sich an. Wie viel Magnetismus in einen Magneten „hineinpasst“, beschreibt die magnetische Sättigung, bei Eisen sind das ungefähr zwei Tesla.
Ebensolche magnetischen Wirkungen gehen von stromdurchflossenen Leitern aus. Der magnetische Effekt geht auf die Bewegungen von Ladungen, wie das magnetische Moment von Atomen in ferromagnetischen Materialien, zurück. Die Elementarteilchen (zum Beispiel Elektronen) in einem Atom besitzen einen Eigendrehimpuls, den Spin. Deren Überlagerung führt zu unterschiedlichen Formen des Magnetismus.
NdFeB-Magnet-Zylinder
Schon lange vor unserer Zeitrechnung haben Menschen beobachtet, dass sich Splitter aus bestimmten Materialien, Magneteisensteine, immer in die Nord-Süd-Richtung der Erde ausrichten. Frühe Formen des Kompasses, die den Weg zum Nord- und Südpol der Erde markierten, waren bereits vor hunderten Jahren in Gebrauch, als noch nicht klar war, worauf dessen Funktionsweise beruhte, da das Magnetfeld der Erde noch unbekannt war.
Magnetische Eigenschaften sind nur bei wenigen Metallen zu beobachten: Eisen, Nickel und Kobalt. In ihnen befinden sich winzige Elementarmagnete, die sich durch äußere Magneteinwirkung in die Nord-Süd-Richtung ausrichten lassen, so dass das beeinflusste Metall ebenfalls als Magnet wirkt.
Dass Magnetkraft ebenfalls von stromdurchflossenen Leitern ausgeht, entdeckte der dänische Physiker Hans Christian Oersted im Jahre 1820.
Das wurde von André-Marie Ampère und Michael Faraday mit vielen Experimenten wissenschaftlich vertieft. Im Jahre 1834 formulierte der deutsch-baltische Physiker Emil Lenz das Gesetz zur Bestimmung der Richtung von induzierten Strömen als „Lenz’sche Regel“.
Wissenschaftler wie Lord Kelvin, Wilhelm Eduard Weber und James Clerk Maxwell vervollständigten das Wissen um den Magnetismus. Wichtige physikalische Einheiten sind nach einigen beteiligten Wissenschaftlern benannt, wie Weber (Wb) für den magnetischen Fluss (Formelzeichen: Φ / Phi). Die magnetische Feldstärke H (Ampere pro Meter) trug bis 1970 die Bezeichnung Oersted. Der Physiker Nikola Tesla, geboren im heutigen Kroatien, ist Namensgeber für die Einheit „T“ der magnetischen Flussdichte mit dem Formelzeichen B.
Als Eselsbrücke für die Kräfte im magnetischen Feld wurde in der Physik die Rechte-Hand-Regel formuliert: Der Daumen der rechten Hand zeigt die Richtung des Stromflusses von Plus nach Minus an, der abgespreizte Zeigefinger die Richtung des Magnetfeldes, und der um 90 Grad abgespreizte Mittelfinger die Richtung der Kraft. Die Rechte-Faust-Regel, auch als Korkenzieherregel bekannt, beschreibt mit den Fingern der rechten Hand, die einen stromdurchflossenen Leiter umfassen, die Richtung des entstehenden Magnetfeldes.
Verschieden große Elektromagnete
Einsatzgebiete von Magneten
Neben der klassischen Magnettafel mit Permanentmagneten für Notizen oder dem magnetischen Messerhalter findet man Magnete in vielen Bereich in privaten Haushalten, in der Industrie und Forschung.
Einige Beispiele:
Lautsprecher besitzen starke Permanentmagnete, in deren Magnetfeld die Lautsprecherspule ihr Arbeits-Magnetfeld mit den eintreffenden Audiosignalen erzeugt und die Membran auslenkt. Reedkontakte reagieren auf die Annäherung von Permanentmagneten mit einem Schaltvorgang, beispielsweise bei Füllstands- oder Positionsbestimmungen. Schraubendreher werden häufig mit magnetisierten Spitzen angeboten, um kleine Eisenschrauben bequem handhaben zu können. Magnet-Schwebebahnen nutzen den Effekt sich abstoßender Magnete, um eine Fahrgastkabine reibungsfrei auf einer Magnetschiene zu bewegen.
Noch vielfältiger sind die Einsatzmöglichkeiten für Elektromagnete. Das beginnt bei der Haustürklingel, dem Relais oder dem elektrischen Türöffner, wo Magnetfelder Hub- oder Schubbewegungen ausüben. In jedem modernen Kraftfahrzeug sorgen magnetische Ventile für ein genaues Einspritzen von Kraftstoff. Das Induktionskochfeld ist eine clevere Anwendung des Magnetismus, da die „Kochspule“ im Herd eine Teilchenbewegung im magnetisierbaren Kochtopfboden induziert, die zu dessen schneller Erwärmung führt. Auch ein Stromzähler nutzt die Kraft der Induktion zur Bewegung des Zählmechanismus.
In der Gebäude- und Sicherheitstechnik werden Türen, Tore und Fenster mit Elektromagneten ver- und entriegelt. Auch definierte und schnell aufeinanderfolgende, vibrierende Bewegungen lassen sich mit Elektromagneten einfach umsetzen. Schläuche abklemmen, Gegenstände heben, absetzen oder auswerfen, Zahnradsteuerungen blockieren oder freigeben – überall sind die magnetischen Helfer im Einsatz. Die technische Entwicklung hat eine Vielzahl von Bauformen hervorgebracht.
Die Felder von Elektromagneten werden auch genutzt, um bewegte Ladungen zu beeinflussen, zum Beispiel in Elektronenbeschleunigern oder in der früher gebräuchlichen Fernsehbildröhre, wo die Stärke des magnetischen Moments die Elektronen in die gewünschte Richtung lenkt.
Arten von Magneten
In unserem Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an Magneten unterschiedlicher Art für zahlreiche Verwendungszwecke:
Elektromagnete
Elektromagnete unterscheiden sich danach, ob sie im stromlosen Zustand Magnetkraft entfalten oder nicht. Dabei stehen Haltekräfte von bis zu fast 2.000 Newton zur Verfügung, was ungefähr 200 Kilogramm entspricht. Sie sind oft mit metrischen Gewinden zur Befestigung ausgestattet.
Permanentmagnete
In dieser Produktkategorie finden Sie Magnete unterschiedlicher geometrischer Formen. Zum Teil sind Permanentmagnete in Form von Schrauben gestaltet, was ihren Einsatz als Betätigungsmagnet für Reedkontakte vereinfacht. Zur Anpassung an die Anwendung ist die Remanenz (in Tesla) angegeben.
Blechbügel-Hubmagnet in Rahmenbauweise mit Rückholfeder
Hubmagnete
In diesem Bereich bieten wir Ihnen Elektromagnete mit elektrischer Betätigung. Hubmagnete unterscheiden sich dahingehend, auf welche Art und Weise die Magnetkraft ausgeübt wird:
    bidirektional: verharrt in einer von zwei stromlosen Endstellungen.
    drückend: zum Verriegeln, Ausstoßen oder Aufdrücken. Die Wege und Kräfte für den Vorgang sind über elektronische Steuerungen variabel.
    hebend: zum Öffnen.
    selbsthaltend: diese Magnete verharren nach der Bewegung durch einen Stromimpuls in einer Endstellung an dort platzierten Permanentmagneten, zum Beispiel zum Verriegeln oder Freigeben von Öffnungen.
    ziehend: zum zeitweiligen Freigeben von Verriegelungen, solange Strom am Magneten anliegt.
Magnete-Zubehör
Neben Magnet-Indikationsfolien gehören zum wichtigen Magnete-Zubehör unter anderem Elektromagnet-Steuerplatinen mit eigenem Mikroprozessor. Sie können zur programmierbaren Steuerung diverser Elektromagnete eingesetzt werden.
Unser Praxistipp
Schützen Sie Datenträger vor magnetischen Feldern. Daten auf Festplatten, USB-Sticks und Karten für den Zahlungsverkehr können durch Magnetfelder gelöscht werden, was die Datenträger unbrauchbar macht. Auch moderne Pässe und Personalausweise sind mit Speicherchips ausgestattet, die sensibel auf magnetische Einflüsse reagieren. Denken Sie daran, dass von Smartphones ebenfalls ein elektromagnetisches Feld ausgeht.
Hinweise zum Umgang mit Magneten  
Starke Magnetfelder stellen im Grunde keine Gefahr für den Menschen dar. Durch das Zusammenwirken magnetischer Felder mit anderen Materialien können allerdings Gefahren entstehen. So zum Beispiel, wenn magnetische oder magnetisierbare Teile mit großer Kraft in das Magnetfeld hineingezogen oder von ihm abgestoßen werden. Nicht zu vernachlässigen sind Einwirkungen auf medizinische High-Tech-Geräte wie Herzschrittmacher. Magnetisch nicht geschützte mechanische Uhren können in ihrer Funktion gestört werden.
Vermeiden Sie ein Überhitzen und starke Erschütterungen von Permanentmagneten. Beides kann zu einer Entmagnetisierung führen. Angaben zu geeigneten Arbeitstemperaturbereichen für Magnete finden Sie in der Regel im Datenblatt der Hersteller.
Zitat
Nikola Tesla
Nikola Tesla war ein Erfinder, Physiker und Elektroingenieur. Sein Lebenswerk ist geprägt durch zahlreiche Neuerungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik, insbesondere der elektrischen Energietechnik, wie die Entwicklung des heute als Zweiphasenwechselstrom bezeichneten Systems zur elektrischen Energieübertragung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Nikola_Tesla
Zitat
Tesla-Transformator
Ein Tesla-Transformator, auch als Teslaspule bezeichnet, ist ein nach seinem Erfinder Nikola Tesla benannter Resonanztransformator zur Erzeugung hochfrequenter Wechselspannung. Er dient zur Erzeugung von Hochspannung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tesla-Transformator
Zitat
Die Teslaspule, auch Tesla-Transformator, ist ein, nach seinem Erfinder Nikola Tesla benannter Resonanztransformator. Er dient zur Erzeugung von hochfrequenter Wechselspannung.
Tesla experimentierte Ende des 19. Jahrhunderts mit unterschiedlichen Konfigurationen aus zwei oder manchmal drei Resonanz-Schwingkreisen. Er nutzte diese Geräte, um neuartige Experimente in den Bereichen elektrische Beleuchtung, Phosphoreszenz, Röntgenerzeugung, hochfrequente Wechselstromphänomene, Elektrotherapie oder drahtloser Übertragung Energieübertragung durchzuführen.
Tesla-Spulen können Ausgangsspannungen von 50 Kilovolt bis hin zu mehreren Millionen Volt in großen Spulen erzeugen. Die Wechselstromausgabe liegt im niedrigen Hochfrequenzbereich, in der Regel zwischen 50 kHz und 1 MHz.
Obwohl einige oszillatorgetriebene Spulen einen kontinuierlichen Wechselstrom erzeugen, haben die meisten Tesla-Spulen einen gepulsten Ausgang; Die Hochspannung besteht aus einer schnellen Reihe von Impulsen mit hochfrequentem Wechselstrom.
Strom ohne Kabel
Die Versuchsanordnung im Bild oben – der 1901 gebaute Wardenclyffe Tower – sollte ein Prototyp für eine weltweite Energieübertragung werden. Allerdings wurde sie nie fertiggestellt und wegen Geldmangel 1917 abgerissen.
Wirklich relevante technische Anwendungen gibt es für die Apparaturen, außer Unterhaltung und in Bildungseinrichtungen nicht. Kleinere Teslaspulen werden zum Aufspüren von Gaslecks in Hochvakuumsystemen genutzt. Das von Tesla propagierte Prinzip der drahtlosen Übertragung von Energie wird heute zur Übertragung sehr kleiner Leistungen im Bereich von Mikrowatt bis zu einigen Milliwatt zwar angewendet, erfordert aber keine Hochspannung.
Anwendungen des Prinzips
Anwendungsbeispiele sind unter anderem kabellose Ladeschalen für Smartphones. Auch RFID-Chips und Sensoren, die sich aus einem hochfrequenten elektromagnetischen Feld speisen. Das Feld wird durch Ringspulen erzeugt, die an die Sensoren angenähert werden und zugleich dem Empfang der Signale der Sensoren dienen. Es gibt auch Versuche, in einem ganzen Raum ein entsprechend hohes Feld zu erzeugen, um darin befindliche Sensoren geringer Leistung zu speisen.
In der Gaming-Szene sind Tesla-Spulen aus dem Spiele-Klassiker Command & Conquer Red Alert bekannt, bei der Tesla-Spulen eine wesentliche Rolle als Verteidigungswaffe gegen herannahende Truppen spielen.
Die derzeit größte Tesla-Spule der Welt ist eine 130.000-Watt-Einheit, Teil einer 12 Meter hohen Skulptur und befindet sich derzeit in einem privaten Skulpturenpark in Auckland, Neuseeland.
Zitat
Prinzipiell funktioniert die Teslaspule nun folgendermaßen:
Im ersten Teil der Schaltung, in der auch die Primärspule des eigentlichen Teslatrafos verbaut ist, wird ein Kondensator oder wahlweise eine Kondensatorbatterie, die Reihen und Parallelschaltung mehrerer Kondensatoren zunächst einmal auf mehrere Kilovolt aufgeladen.
Frequenz schwingt.
Man erhält so also eine hochfrequente Hochspannung an der Primärspule.
Diese Primärspule ist magnetisch lose mit einer eng gewickelten Sekundärspule gekoppelt.
Eine lose Kopplung bedeutet, dass hier kein Eisenkern verwendet wird, um möglichst alle Magnetfeldlinien durch die Sekundärspule zu schicken.
Der Kopplungsfaktor bei einer Teslaspule beträgt nur ca. 10-20 %
In der Sekundärspule wird durch dieses Kopplung eine hochfrequente Wechselspannung induziert.
Nutzung der Resonanzfrequenz
Und jetzt kommt der Trick der Teslaspule 😉
Die Sekundärspule wird so sauber einlagig gewickelt, so dass zwischen den einzelnen Windungen der Spule eine Kapazität entsteht.
Der Sekundärkreis ist somit ebenfalls ein Schwingkreis, dessen Resonanzfrequenz durch die Induktivität der Spule und deren Kapazität bestimmt wird.
Der Trick ist nun, die Bauteile auf der Primärseite und der Sekundärseite so abstimmen, dass die Resonanzfrequenz gleich ist.
Der Sekundärkreis wird so mit seiner Resonanzfrequenz angeregt. Dies führt zu Spannungsüberhöhung an den Bauteilen und somit zu hochfrequenten Spannungen in den 100kV bis MV-Bereich.
Zitat
Was braucht man für eine Teslaspule?
Bildergebnis für Tesla-Spule selber bauen
Du benötigst einen Netztransformator, einen primären Kondensator mit hoher Kapazität, ein Gerüst für die Funkenstrecke, eine primäre Induktionsspule mit geringer Induktivität, eine sekundäre Induktionsspule mit hoher Induktivität, einen sekundären Kondensator mit geringer Kapazität und etwas, um die Hochfrequenzschübe (usw.) ... .. .

Zitat
Kernfusion versus Kernspaltung
Bei der Kernspaltung (auch Fission genannt) wird Energie gewonnen, indem schwere Atome, beispielsweise Uran, in leichtere Atome wie Jod, Cäsium, Strontium, Xenon und Barium zerlegt werden. ... Links: Fusion – leichte Atome verschmelzen miteinander und setzen Energie frei.
Wie funktioniert die Fusion der Sonne?
Die Schwerkraft der Sonne, die fast 28-mal so stark wie die der Erde ist, zieht Wasserstoff aus der Atmosphäre und schließt diesen ein. Der Wasserstoff dient dann als Treibstoff für die Fusionsreaktion im Innern der Sonne. Im Sonnenkern herrschen Temperaturen von 15 Millionen Grad.
Kernfusion
Als Kernfusion werden Kernreaktionen bezeichnet, bei denen je zwei Atomkerne zu einem neuen Kern verschmelzen. Kernfusionsreaktionen sind die Ursache dafür, dass die Sonne und alle leuchtenden Sterne Energie abstrahlen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kernfusion
Kernfusion - eine spezielle Form der Energieumwandlung
Unter Kernfusion versteht man die Verschmelzung leichter Atomkerne zu schwereren Kernen. Eine Kernfusion erfolgt nur bei großem Druck und hoher Temperatur. Dabei wird Energie freigesetzt. Kernfusion ist eine spezielle Form der Kernumwandlung.
Bereits in den frühen 1940er Jahren entwickelten der amerikanische Forscher (und spätere Vater der Wasserstoffbombe) Edward Teller und der Italiener Enrico Fermi (der 1941 auch die erste kontrollierte Kernspaltung durchgeführt hat) erste Ideen zur Stromerzeugung durch kontrollierte Kernfusion.
Technische Chemie
Kernfusion bezeichnet eine Kernreaktion, bei der zwei Atomkerne zu einem neuen Kern „verschmelzen“. ... Bei der Kernfusion muss zunächst die Coulombbarriere (elektrische Abstoßungskraft) zwischen den positiv geladenen Kernen überwunden werden. Der Tunneleffekt macht diesen Vorgang wahrscheinlicher.
Im Kern herrschen Temperaturen von etwa 15 Millionen Kelvin, ein Druck von etwa 1016 Pascal und eine Dichte von 160gcm3 . Das sind die Bedingungen, unter denen Kernfusion vor sich geht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fusionsenergie

Zitat
Zusammenfassung:
Kernfusion
Unter Kernfusion versteht man die Verschmelzung leichter Atomkerne zu schwereren Kernen. Eine Kernfusion erfolgt nur bei großem Druck und hoher Temperatur. Dabei wird Energie freigesetzt. Kernfusionen gehen ständig im Inneren der Sonne und anderer Sterne vor sich.
  Physik
Klasse 9-10
Radioaktive Strahlung
#Alphastrahlen #Alphateilchen #Betastrahlen #Beta Strahlung #Alpha Strahlung #Gammastrahlen #Gamma Strahlung #Geigerzähler #Zählrohr #C14-Methode #Uran #Plutonium #Radioaktivität
Halbwertszeit
#Radioaktive Strahlung #Alphastrahlen #Alphateilchen #Betastrahlen
Kernfusion - eine spezielle Form der Energieumwandlung
Unter Kernfusion versteht man die Verschmelzung leichter Atomkerne zu schwereren Kernen. Eine Kernfusion erfolgt nur bei großem Druck und hoher Temperatur. Dabei wird Energie freigesetzt. Kernfusion ist eine spezielle Form der Kernumwandlung.
Kernfusionen gehen ständig im Inneren der Sonne und anderer Sterne vor sich. Durch Kernfusion entsteht somit die Energie, die wir als Strahlungsenergie von der Sonne erhalten und ohne die auf der Erde kein Leben existieren würde.
Ursache für die Energiefreisetzung
Die Ursache für die Energiefreisetzung besteht in Folgendem: Die Masse der Ausgangskerne ist größer als die Masse der entstehenden Kerne einschließlich der frei werdenden Neutronen. Es tritt ein Massendefekt auf. Die Verringerung der Masse entspricht nach der von ALBERT EINSTEIN (1879-1955) im Jahr 1905 entdeckten Beziehung E=m⋅c2 einer Energie, die freigesetzt wird.
Betrachten wir als Beispiel die Verschmelzung von Deuterium und Tritium. Sie erfolgt nach der folgenden Reaktionsgleichung:
D12 + T13→H24e + n01
Bei diesem Prozess tritt ein Massendefekt von Δm=0,018⋅u auf.
Die Größe u ist die atomare Masseeinheit. Daraus ergibt sich als frei werdende Energie:
Zitat
E=m⋅c2E=0,018⋅1,6605⋅10−27 kg⋅(3⋅108E=2,7⋅10−12 J)
Bei einer großen Anzahl von Kernverschmelzungen, die im Inneren von Sternen vor sich geht, ist die frei werdende Energie entsprechend groß.
Energiefreisetzung in der Sonne
Im Inneren der Sonne erfolgt ständig Kernfusion. Sie ist die Quelle der Sonnenenergie. Dabei entsteht aus Wasserstoff Helium. Deshalb wird dieser Vorgang auch als Heliumsynthese oder als Proton-Proton-Zyklus bezeichnet.
Die Sonne ist eine riesige Gaskugel, die gegenwärtig zu etwa 73 % aus Wasserstoff und zu etwa 25 % aus Helium besteht. Im Kern herrschen Temperaturen von etwa 15 Millionen Kelvin, ein Druck von etwa 1016 Pascal und eine Dichte von 160gcm3.
Zwei Wasserstoffkerne verschmelzen zu Deuterium. Dabei wird Energie freigesetzt und es werden Positronen abgestrahlt. Anschließend erfolgt die Verschmelzung zu einem Helium-3-Kern, wobei wieder Energie frei wird. Schließlich verschmelzen zwei Helium-3-Kerne zu Helium-4, wobei zwei Protonen (Wasserstoffkerne) entstehen und wiederum Energie frei wird.
Bei dem gesamten Prozess wird eine Energie von 4,2⋅10−12 J freigesetzt. In der Sonne gehen in jeder Sekunde viele Milliarden solcher Prozesse vor sich. In einer Sekunde verschmelzen 567 Mio. Tonnen Wasserstoff zu 562,8 Mio. Tonnen Helium. Damit tritt bei der Sonne in jeder Sekunde ein Massendefekt von 4,2 Mio. Tonnen auf. Das bedeutet: Die Sonne wird in jeder Sekunde 4,2 Millionen Tonnen leichter.
Diesem Massendefekt entspricht eine Energie von 3,8⋅1026 J
Diese Energie gibt die Sonne in jeder Sekunde an den sie umgebenden Weltraum ab. Ein Teil davon gelangt zur Erde.
Bis jetzt hat die Sonne etwa 1/3 ihres Wasserstoffvorrates verbraucht. Der gegenwärtig vorhandene Wasserstoff reicht allerdings noch einige Milliarden Jahre.
In massereichen Sternen setzt dann, wenn kaum nach Wasserstoff vorhanden ist, die Fusion von Helium ein. Auch bei Stickstoff, Sauerstoff und Silicium ist eine Kernfusion möglich und tritt bei älteren Sternen auch auf. Energie wird allerdings nur frei bis zur Fusion von Eisen. Jenseits des Eisens ist die Energiebilanz der Fusionsreaktionen nicht mehr positiv, sondern negativ. Der Umgebung wird dann also Energie entzogen.
Gesteuerte und ungesteuerte Kernfusion
Die Kernfusion in Sternen verläuft über lange Zeiträume kontinuierlich in gleichem Umfange. Sie steuert sich selbst und kann insofern als eine gesteuerte Kernfusion angesehen werden.
Die Realisierung einer gesteuerten Kernfusion auf der Erde ist bisher nicht gelungen. An diesem Problem wird aber intensiv geforscht. Eine ungesteuerte Kernfusion, bei der die Kernenergie schlagartig freigesetzt wird, erfolgt bei Wasserstoffbomben.
Zitat
J = Joule
Maßeinheit
Joule ist im Internationalen Einheitensystem die Maßeinheit der Energie.
Benannt nach James Prescott Joule, wird diese Einheit heute für alle Energieformen verwendet, also auch für die Arbeit und Wärme­menge.
Zitat
1 Joule [J] = 1 Wattsekunde [Ws] = 1 VAs = 1 N m = 1 kg m2 s−2. Die Leistungseinheit Watt [W] ist nach James Watt und die Krafteinheit Newton [N] nach Isaac Newton benannt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Joule
Zitat
Kupfer
Chemisches Element
Kupfer ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Cu und der Ordnungszahl 29. Es ist ein Übergangsmetall, im Periodensystem steht es in der 4. Periode und der 1. Nebengruppe oder Kupfergruppe.
Zitat
Kupfer besitzt eine hervorragende Elektrizität und Wärme-Leitfähigkeit und ist aufgrund des geringen inneren Widerstandes, leitfähiger als Gold.
Daher wird Kupfer bevorzugt in Stromkabeln verwendet. Das weiche Metall lässt sich außerdem sehr gut verarbeiten und ist sehr dehnbar.
Symbol: Cu
Schmelzpunkt: 1.085 °C
Dichte: 8,96 g/cm³
Atommasse: 63,546 u
Elektronenkonfiguration: [Ar] 3d¹⁰4s¹
Ordnungszahl: 29
Siedepunkt: 2.562 °C
Eigenschaften von Kupfer
Dichte   8,92 g/cm3
Mohshärte   3,0
Magnetismus   diamagnetisch
Schmelzpunkt   1357,6 K (1084,4 °C)
Widerstand
Kupfer hat einen spezifischen Widerstand von 0,0171 Ohm mm²/m.
Zitat
Kupfer (lat. Cuprum) stellt neben Gold, Silber und Zinn eines der ersten entdeckten Metalle dar und zählt mit zu den wichtigsten Metallen weltweit. Es gehört zur Gruppe der Schwermetalle und wird vorwiegend aus Bergwerken in Chile, Peru, den USA, Russland und China gewonnen.
Die Zeit des weiträumigen Gebrauchs vom 5. Jahrtausend v. Chr. bis zum 3. Jahrtausend v. Chr. wird je nach Gebiet Kupferzeit genannt. Im Periodensystem ist Kupfer mit dem chemischen Zeichen Cu (Cuprum) aufgeführt, trägt die Ordnungszahl 29 und gehört zu der ersten Nebengruppe.
Synonym
Cuprum, Erz aus Zypern
Gewinnung
Das Halbedelmetall kommt in der Natur vor, jedoch nur selten in reiner Form. Häufig ist es in dem Erzen Malachit vorzufinden. Um ein reines Kupfer zu erhalten, muss dieses aus dem Erz selbst herausgelöst werden.
Unter Zuhilfenahme von Koks wird das Ausgangsmaterial – der Kupferkies – geröstet und mit weiteren Zusatzstoffen verschlackt. Die entstandene Schlacke schwimmt auf dem entstandenen Kupferstein und kann einfach abgegossen werden. In weiteren Schritten entstehen dann erst Rohkupfer (mit einem Kupferanteil von 98%) und anschließend Elektrolytkupfer, das eine 99,99 prozentige Reinheit aufweist.
Eigenschaften
Die rötlich glänzende Farbe des Kupfers stellt ein unverkennbares Merkmal des Metalls dar. Neben Gold ist Kupfer außerdem das einzige farbige Metall. Dadurch dass Kupfer ein relativ weiches Metall ist, lässt es sich gut formen. Darüber hinaus ist Kupfer für die Umwelt besonders nachhaltig, da es beliebig oft recycelt werden kann.
Bei der Wiederverwertung wird nicht annähernd so viel Energie gebraucht, wie beim Erzabbau selbst. Kupfer überzeugt also durch seine Formbarkeit, Legierbarkeit, Korrosionsbeständigkeit und Recyclingfähigkeit. Die Welt, in der wir heute leben, wäre ohne dieses wichtige Halbedelmetall nicht denkbar gewesen.
Verwendung
Kupfer findet dank seiner hervorragenden Eigenschaft als Wärme- und Stromleiter in vielerlei Bereichen Verwendung. So bestehen sämtliche Elektroleitungen als auch viele Wasserrohre zum Teil oder aber vollständig aus diesem für uns so wichtigen Schwermetall.
Während in der Kupferzeit das Metall zur Herstellung von Werkzeugen diente (heute wird dafür Eisen verwendet), wird es heutzutage zu dekorativen Beschlägen für Möbel, Münzen, Töpfen, Schmuck, Kunstgegenständen und Musikinstrumenten verarbeitet. Auch Dächer werden mit Kupferplatten bedeckt und verziert, die mit der Zeit unter Einwirkung von Kohlenstoffdioxid, Luft und Wasser eine blaugrüne Patina aufweisen.
Im Gastronomiebereich erlebt Kupfer derzeit einen besonderen Hype. Wurde das Material früher aufgrund seiner Leitfähigkeit für Töpfe verwendet, dient es aktuell als klassisches Trinkgefäß für den berühmten Cocktail Moscow Mule.
Das auch als "Erz aus Zypern" bezeichnete Kupfer ist außerdem Bestandteil verschiedener Legierungen wie beispielsweise Messing oder Bronze. Eine Legierung optimiert die Eigenschaften der einzelnen Bestandteile miteinander und können noch gezielter eingesetzt werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kupfer
Zitat
Die Weichheit von Kupfer erklärt zum Teil die hohe elektrische Leitfähigkeit und die hohe Wärmeleitfähigkeit, die unter den reinen Metallen bei Raumtemperatur die zweithöchste nach Silber ist.
Zitat
Silber
Chemisches Element
Silber ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ag und der Ordnungszahl 47. Es zählt zu den Übergangsmetallen. Im Periodensystem steht es in der 5. Periode und der 1. Nebengruppe oder Kupfergruppe. Das Elementsymbol Ag leitet sich vom lateinischen Wort argentum für „Silber“ ab.
Zitat
Silber ist ein weißglänzendes Edelmetall. Das Metall kristallisiert im kubischen-flächenzentrierten Kristallsystem. Unter Normaldruck betragen die Schmelztemperatur 961 °C und die Siedetemperatur 2212 °C.
Symbol: Ag
Schmelzpunkt: 961,8 °C
Dichte: 10,49 g/cm³
Atommasse: 107,8682 u
Elektronenkonfiguration: [Kr] 4d¹⁰5s¹
Siedepunkt: 2.162 °C
Ordnungszahl: 47
Besondere Eigenschaften
Silber kristallisiert kubisch-flächenzentriert. Seine Schmelztemperatur liegt bei 961 °C und die Siedetemperatur bei 2212 °C.
Wie alle Edelmetalle gehört es zu den Schwermetallen.
Durch seine besonderen Dehnbarkeit und Weichheit kann es zu dünnen Folien ausgehämmert oder zu Drähten verarbeitet werden.
Wärmeleitfähigkeit
So besitzt Diamant die höchste bekannte Wärmeleitfähigkeit (>2000 W/mK), gefolgt von Materialien wie Graphit (≈2000 W/mK, bezogen auf die Wärmeleitung entlang der Schichten), Siliziumcarbid (490 W/mK) und Silber (427 W/mK).
Bei Textilien und in der Medizin werden etwa die antibakteriellen Eigenschaften von Silber genutzt.
Zitat
Silber (lat. Argentum) stellt neben Gold, Kupfer und Zinn eines der ersten entdeckten Metalle dar und zählt zu den wichtigsten Metallen unseres Planeten. Es steht an 67. Stelle der Elementhäufigkeit und ist somit relativ selten, jedoch kommt es etwa zwanzigmal häufiger vor als Gold. Im Periodensystem ist Silber mit dem chemischen Zeichen Ag (Argentum) aufgeführt, trägt die Ordnungszahl 47 und gehört zu der ersten Nebengruppe.
Das Edelmetall diente früher als Zahlungsmittel, heutzutage wird Silber neben der Schmuckindustrie auch in vielen anderen Branchen verwendet. Bei Textilien und in der Medizin werden etwa die antibakteriellen Eigenschaften von Silber genutzt.
Synonym
Argentum
Geschichte
Silber in Form von römischen Münzen© bukhta79 - Fotolia.com
Etwa seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. wird Silber aktiv genutzt. Schon damals waren sich die Menschen über die hervorragenden Eigenschaften von Silber bewusst, sodass es zeitweise sogar teurer als Gold war. Es galt wie andere Metalle und Edelsteine als wichtiges Zahlungs- und Tauschmittel.
Im Mittelalter wurden in Deutschland die ersten Silbererzvorkommen im Hartz, in Sachsen, im Südschwarzwald und in Böhmen entdeckt. Dadurch, dass die Spanier große Silbermengen aus Lateinamerika nach Europa importierten, sank allerdings der Silberwert aufgrund des Angebots drastisch, weshalb der Silberabbau in Deutschland im 19. Jhd. nahezu zum Erliegen kam.
Mit der Zeit wurde das Edelmetall außerhalb der Verwendung als Zahlungsmittel beliebt und fand insbesondere in der Schmuckindustrie und zur Herstellung von Tafelsilber, sakralen Gefäßen und Stempel großen Anklang.
Bis heute unterliegt die Entwicklung des Silberwerts entsprechend der Nachfrage und des Angebots großen Schwankungen. Den größten Wertverfall erlebte das Edelmetall in den Siebzigerjahren aufgrund einer Spekulationsblase.
Eigenschaften
Silber ist ein weißglänzendes Edelmetall mit beachtlichen Eigenschaften, denn es kann sowohl Elektrizität als auch Wärme hervorragend leiten und ist dennoch – wie Gold auch – nicht magnetisch. Das Edelmetall ist sehr weich und dehnbar, sodass es sich bestens verarbeiten und verformen lässt. Es lässt sich gut polieren und reflektiert das Licht stark. Durch die Reflektion des Lichts erhält Silber seine glänzende Farbe.
Warum läuft Silber an?
Reines Silber (und auch Gold) läuft per se nicht an. Warum Besteck und Schmuck mit der Zeit schwarze Ablagerungen erhalten, liegt an der Verwendung von Silber in Kombination mit anderen Rohstoffen. Da Silber recht weich ist, wird es nicht in reinem Zustand, sondern als Legierung beispielsweise mit Kupfer verarbeitet, damit es härter wird. Grundsätzlich büßt das Endprodukt dadurch nichts von seiner glänzenden Eigenschaft ein, jedoch greifen in der Umgebung vorkommende Schwefelverbindungen die Legierung an. Chemisch reagiert das Schmucksilber mit den Schwefelbestandteilen und lagert sich als gelbliche, braune oder schwarze Patina auf dem Silber ab.
Um die dunkle Patina zu entfernen und das Silberprodukt wieder zum Glänzen zu bringen, stehen im Handel verschiedene Mittel zur Auswahl: Von Putztüchern über Ultraschallgeräte bis hin zu Polierpasten – die Auswahl ist riesig. Ein kleiner Tipp für Sparfüchse: Stellen Sie einfach eine heiße, konzentrierte Kochsalzlösung her und geben Sie zerknüllte Alufolie hinein. Legen Sie nun Ihre Schmuckstücke und das Tafelsilber hinein, wird die dunkle Patina meist wieder in eine glänzende Oberfläche verwandelt. Alternativ können Sie den Schmuck auch mit handelsüblicher Zahnpasta polieren.
Und noch ein Hinweis: Verwenden Sie Ihren Schmuck und das Geschirr aus Silber eher selten, schlagen Sie es in speziellen Silbersamt (schwefel- und säurefrei) ein und versuchen Sie, die Gegenstände luftdicht aufzubewahren. Außerdem hilft es, ein Stück Kreide mit in die Aufbewahrungsbox zu geben.
Verwendung
Früher hatten die Menschen das Edelmetall hauptsächlich für die Herstellung von Silbermünzen als Zahlungsmittel verwendet. Heutzutage findet Silber in vielen verschiedenen Bereichen Verwendung:
    Schmuck: Schon seit vielen Jahren wird Silber zu Schmuck verarbeitet, da es durch die Lichtreflektion besonders gut zur Geltung kommt.
    Silber bei Textilien Touch of Silver
    Textilien: Silberionen wird eine antiallergene Eigenschaft zugeschrieben, die sich auch die Textilindustrie zunutze macht. Bettwaren für Allergiker verfügen beispielsweise über Bezüge, deren Fasern mit Silberionen bedampft sind. Selbst nach dem Waschen bleiben die Silberpartikel am Stoff haften und somit auch die antiallergene Wirkung erhalten.
    Medizin: In kleinstverteilter (ionisierter) Form stellt Silber einen bedeutenden Bestandteil bei Desinfektionsmitteln dar.
    Möbelbranche: In der Möbelbranche wird Silber gerne als moderne, frische Farbbezeichnung verwendet. Besonders bei Möbeln mit Dekoroberflächen, Zierbeschlägen oder bei Polstermöbeln kommt die Bezeichnung häufig vor.
    Sport: Bei Sportwettkämpfen werden als Zeichen für das Erreichen des zweiten Platzes Silbermedaillen verliehen. Gut zu wissen ist außerdem, dass die Goldmedaille für den Erstplatzierten ebenfalls zu 92,5 % aus Silber besteht.
    Elektrotechnik und Dentaltechnik: Silber in Form von Legierungen (Kupfer, Zink, Zinn, usw.) wird in der Elektrotechnik für die Löttechnik, als Kontaktmaterialien und Leitmaterialien verwendet. In der Dentaltechnik wird Silber zur Fertigung von Zahnfüllungen genutzt.
    Musik: Da das Edelmetall einen besonders warmen Ton von sich gibt, werden Musikinstrumente (zB. Querflöten) daraus gefertigt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Silber

Technische Chemie
Die Technische Chemie beschäftigt sich mit der Überführung chemischer Reaktionen und Prozesse in technische Verfahren sowie der Optimierung bestehender Prozesse und Verfahren unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Technische_Chemie

https://www.tuwien.at/

Jetzt lernen das studieren!                                                                                 ⚔ Viel Glück!                            Wortklären - Student*in TraningsÜbungen https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,357.0.html

Tip: https://www.facebook.com/groups/510383273459751







friendly
1
funny
0
informative
1
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
1
dislike
0
late
0
Members reacted friendly:
★ Ronald Johannes deClaire Schwab,
No reactions
Members reacted informative:
★ Ronald Johannes deClaire Schwab,
No reactions
No reactions
No reactions
Members reacted like:
★ Ronald Johannes deClaire Schwab,
No reactions
No reactions
● Mache Notizen & Fotos! 🇦🇹 Unverdrossen mit einem Servus aus Wien! 💖
⭐️ Bodhie Ronald "ronnie" Johannes deClaire Schwab
★ Bodhietologe
📩 office@bodhie.eu
😎 Gastronom - Supervisor
💥 Ehrenamtlicher Consultant
🎸 Künstler & Veranstaltungsberater
👨‍🎓 Coaching & Gesundheitsberater - Mentor
💀 Medizinischer MetaPhysiker & BioChemiker
Zitat
★ Obmann Underground Life Club Chairman Staff Officer Ct RjSchwab
🇦🇹 🇪🇺 ULC e.V. LPD IV-Vr 442/b/VVW/96-Wien/Vienna-Österreich/Austria-EU
☝ ULC Regeln: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,359.0.html
🚲 https://www.youtube.com/watch?v=gUgNDDo5OPM&t=814s
Zitat
🏳️‍🌈 Bodhietologie (Gründer; Mentor & Administrator)
😎 https://www.bodhie.eu/ulcforum 😎
🔝 HptHP: https://bodhie.eu
🔝 HptForum: https://bodhie.eu/forum
🌎 Akademie: https://bodhie.eu/simple
🔴 https://bodhiein.eu
Zitat
📖 WICHTIGE ANMERKUNG
Achten Sie beim Studieren dieses eBuch sehr, sehr sorgfältig darauf, dass Sie niemals über ein Wort hinweggehen, das Sie nicht vollständig verstehen. Der einzige Grund warum jemand ein Studium aufgibt verwirrt oder lernunfähig wird liegt darin dass er über ein nicht verstandenes Wort oder eine nicht verstandene Redewendung hinweggegangen ist. Wenn der Stoff verwirrend wird oder Sie ihn anscheinend nicht begreifen können wird es kurz davor ein Wort geben das Sie nicht verstanden haben. Gehen Sie nicht weiter sondern gehen Sie VOR den Punkt zurück wo Sie in Schwierigkeiten gerieten finden Sie das missverstandene Wort und sehen Sie zu, dass Sie seine Definition bekommen. Am Ende des eBuches finden Sie ein Verzeichnis der Ausdrücke, die Ihnen vielleicht nicht vertraut sind, mit den Definitionen, die im Rahmen dieses eBuches zutreffen. Die Fachausdrücke der Wissenschaft sind außerdem bei ihrem ersten Auftreten im Text jeweils durch Kursivschrift hervorgehoben und entweder in einer Klammer, im Kontext oder in einer Fußnote erklärt.
📖 Wortklären: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,357.0.html
Zitat
  🏳️‍🌈 Peace in Time- P.i.T - "Frieden in der Zeit"
🌎 each lives matter - Jedes Leben ist wichtig!
📈 https://bodhie.eu/ton
📖 Wortklären: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,357.0.html
📖 Glossar-Wörterverzeichnis-Nomenklatur: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,358.0.html
🔝 Bodhietologie Status:   https://www.bodhie.eu/ulcforum/
🏳️‍🌈 Bodhietologie Regeln https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,359.0.html
👉 Online Registrierung | Bodhietologie  https://bodhie.eu/simple/index.php?action=admin;area=regcenter;sa=register
📖 StudentenBuch: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,454.0.html
🌎 Start: https://bodhie.eu/simple
👍 Grundlegende Infos: https://bodhie.eu/forum
📖 WörterBücher: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,481.0.html
🇦🇹 https://wien.orf.at/player
🌍 🏳️‍🌈 Frohe Tage, Zeit, Lebensmut, Jahre, Freude und Freundinnen und alles erdenklich Gutes im Jahr 2022 wünschen wir Dir und Deinen besten Freunden!
 ⚔ Underground Life Club - ULC e.V. IV-Vr 442/b/VVW/96-Wien/Vienna-Österreich/Austria-EU
👍 Akademie Bodhietologie - https://bodhie.eu                   
📖 https://bodhie.eu/simple/index.php/board,3.0.html
🇦🇹 Unverdrossen mit einem Servus aus Wien! 💖 ⭐️ ★                          
Bodhie ⭐️ Ronald "ronnie" Johannes deClaire Schwab
PS: https://bodhiein.eu/
 ● https://www.bodhietologie.eu (https://bodhie.eu)
 ● ✌ Mache Notizen & Fotos!  https://www.bodhietologie.eu (bodhie.eu)
 ● Fragen stellen bedeutet, neue Erkenntnisse gewinnen und Probleme besser verstehen zu wollen! „Wieso, weshalb, warum?!“
 Damit wir nicht vergessen, worauf es beim Lernen ankommt frage und poste es hier.
ULC Projekt Hanko† ★  https://bodhie.eu/hanko
ULC Projekt i.w.S.https://bodhie.eu/i.w.S./in.php
ULC Regeln: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,359.0.html
🌍 Unverdrossen mit einem Servus aus Wien! 🇦🇹
 ● ronnieSchwab
Online-Kursen Bodhietologie
https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,558.0.html
⚔ Viel Glück!

  ✌ Mache Notizen & Fotos!
 ● Post & Spenden an: Ronald Schwab
🏳️‍🌈 ULC/Clementinium/bodhie.eu - Postfiliale 1153 - Postamt Lehnergasse 2 - 1150 Wien/Vienna-Österreich/Austria-EU - POSTAMTLAGERND!
IBAN: AT261912000025607510 - BIC: SPBAATWW

 

Energie & Powered by - Bodhie Ronald Johannes deClaire Schwab - https://bodhie.eu

. .. ... - ... .. .


⚔ I Bioresonaztherapie I ULC Projekt joomla I ULC Projekt ResonanzTherapie I ULC Projekt Bio.ResonanzTherapie I ULC Projekt Multi.ResonanzTherapie I ULC Projekt Mega.ResonanzTherapie I ULC Projekt Meta.ResonanzTherapie.eu I ULC Projekt Usw.ResonanzTherapie.eu I
⚔ Das Selbsthilfe Portal Akademie & Community Bodhietologie - https://bodhie.eu ⛪
Underground Life Club (ULC e.V.) LPD IV-Vr 442/b/VVW/96-Wien/Vienna-Österreich/Austria-EU
★ bodhie ⚔

● Projekte I Bodhietologie INFO I Bodhietologie I bodhie I Pilot I Hanko I IWS I ULC I Facebook I Book I Bio.Resonanztherapie Resonanztherapie joomla I Menschenfreunde I Community I Bodhie Box I ●

I