Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

18. September 2021, 12:03:40

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Shoutbox

Recent

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 4
  • Latest: drmagjr
Stats
  • Beiträge insgesamt: 375
  • Themen insgesamt: 375
  • Online Today: 414
  • Online Ever: 1078
  • (09. Mai 2021, 20:02:03)
Benutzer Online
Users: 0
Guests: 420
Total: 420

420 Gäste, 0 Mitglieder

Autor Thema: 🚀 Online-Kurs Pilot - Bodhietologie - Planziele und Ziele  (Gelesen 652 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ★ Ronald

  • https://www.bodhietologie.eu/
  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 383
  • Karma: +98/-2
  • Geschlecht: Männlich
  • 🚭 Servus aus Wien/Vienna
    • Profil anzeigen
    • Bodhietologie - bodhie.eu
    • E-Mail
  • Spamfilter spamfighter: office@bodhie.eu https://bodhie.eu
Auf diesem Kurs werden Sie Folgendes lernen:
    Warum Menschen manchmal hart arbeiten, um ein Ziel zu erreichen, aber keinen Fortschritt dabei machen.
    Was Sie tun müssen – Schritt für Schritt –, um Ihre Pläne zu verwirklichen.
    Die präzisen Lösungen, die Sie brauchen, um sich bei jeder Aktivität Ziele zu setzen und sie zu erreichen.


Willkommen beim Kurs „Planziele und Ziele“
Wie sorgt man dafür, dass Dinge erledigt werden?
Wie packt man es an, seine Träume und Pläne zu verwirklichen?
Viele von uns haben Vorstellungen dessen, was wir tun oder haben möchten, die aber oft nur Luftschlösser bleiben. Oder vielleicht haben wir Probleme im Leben oder sollten Dinge erledigen, die zu erreichen jedoch viel zu schwierig oder sogar unmöglich scheint.
Menschen, Unternehmen und sogar Länder ? sie alle können Schwierigkeiten dabei haben, zu planen und dafür zu sorgen, dass Dinge tatsächlich zustande kommen. Wenn wir uns die Geschichte ansehen, können wir viele Beispiele dafür finden. Die zerfallenen Gebäude alter Städte sind Zeugnis vieler Pläne, die fehlgeschlagen sind.
Auf dem Gebiet der Organisation entdeckte Ron viele Weisen, auf die die Menschen und Gruppen erfolgreich sein können. Er arbeitete auch Wege aus, um mit einer der häufigsten Schwierigkeiten fertig zu werden, welche die Leute haben, nämlich nicht fähig zu sein, ihre Ziele und Pläne zu verwirklichen.
In diesem Kapitel werden Sie herausfinden, wie man jedes beliebige Ziel erreichen kann, sei es groß oder klein. Pläne können verwirklicht werden, und zwar, indem man ein paar einfache Schritte durchführt. Sie werden diese Schritte kennen lernen und erfahren, wie man sie anwendet, um jedes beliebige Ziel zu erreichen, sei es für Sie selbst, für Ihre Familie, für eine Gruppe, ein Unternehmen oder was auch immer. Sie werden erfahren, dass Ihre Träume Wirklichkeit werden können.

1.1 LESEN SIE DEN ARTIKEL
Verwaltungsskala
Wir alle haben Träume, Ziele und Dinge, die wir im Leben tun oder haben möchten. Ob diese Ziele groß oder klein seien, wir können sie erreichen, wenn wir unsere Pläne und Aktionen organisiert und aufeinander abgestimmt haben.
Ein Ziel wird nicht einfach nur dadurch erreicht, dass jemand entscheidet, es zu erreichen. Zum Beispiel könnte jemand, der bei einem Basketballspiel zuschaut, denken, es wäre wunderbar, ein Basketballspieler zu werden. Aber das wird nicht von alleine geschehen. Um irgendein Ziel zu erreichen, muss jemand bestimmte Aktionen unternehmen, wie zum Beispiel jede dazu gehörige Fertigkeit immer und immer wieder zu üben oder sich anzustrengen, in die Basketballmannschaft seiner Schule aufgenommen zu werden, und dann jeden Tag zum Basketballtraining gehen. Diese und ähnliche Aktionen werden zu den notwendigen Veränderungen und Verbesserungen seines Basketballspielens führen, damit er schließlich sein Ziel erreichen wird.
Es könnte geschehen, dass Sie hart daran arbeiten, ein Ziel zu erreichen, aber dann entdecken, dass das von Ihnen Unternommene Sie dem Ziel nicht näher bringt. Das könnte so sein, weil die Pläne und Aktionen nicht auf das Erreichen des Ziels ausgerichtet sind. Jemand, der ein Basketballspieler werden will, hat es vielleicht schwer, seine Fertigkeiten zu verbessern. Er verbringt eine Menge Zeit damit, nach der Schule mit seinen Freunden Basketball zu spielen, weil es Spaß macht, ohne jedoch jede separate benötigte Fertigkeit genügend zu üben. In diesem Fall ist das Basketballspielen nach der Schule nicht auf das Erreichen seines Ziels ausgerichtet.
Mehrere Bereiche müssen koordiniert sein, um erfolgreich ein Ziel zu erreichen. In der Tologie sind diese zu einer Skala zusammengestellt worden. Für jedes Ziel, das Sie haben, nehmen Sie die Dinge auf dieser Skala und finden Sie heraus, was diese sein müssten, um mit diesem Ziel im Einklang zu stehen. Dann sehen Sie sich diese Dinge erneut an und überarbeiten Sie sie, bis jedes im Einklang mit den übrigen Dingen auf der Skala und mit dem Ziel ist.
Wenn alle aufeinander ausgerichtet sind, wird ihre Anwendung dazu führen, dass Sie Ihr Ziel erreichen werden.
Ziele
Ein Ziel ist etwas, das eine Person tun oder haben möchte und auf dessen Erreichen hin sie ihre Tätigkeiten ausrichtet. Ein Ziel ist oft etwas Langfristiges.
Zwecke
Ein Zweck ist ein Ziel, das weniger wichtig ist oder nur einen kleineren Bereich betrifft. Ein Zweck bezieht sich auf bestimmte Aktivitäten im Bereich des übergeordneten Ziels.
Wenn Sie zum Beispiel das Ziel haben, ein Profi-Basketballspieler zu werden, könnten die Zwecke sein, Ruhm zu erreichen und eine Menge Geld zu verdienen.
Richtlinien
Richtlinien bestehen aus Regeln oder Leitsätzen, die zu befolgen man beschließt. Richtlinien gelten langfristig; es ist unwahrscheinlich, dass sie geändert werden.
Pläne
Ein Plan ist eine Methode, etwas zu erreichen. Er besteht aus den grundlegenden Aktionen, die durchgeführt werden müssen, um etwas zu verbessern oder um ein Problem zu lösen. Ein Plan beruht gewöhnlich auf dem, was zur Verfügung steht (Geld, Arbeitskräfte, Ausrüstung, Einrichtungen, Vorräte usw.), und umfasst intelligente Ideen, wie man es verwendet.
Programme
Ein Programm besteht aus einer Reihe von Schritten in einer bestimmten Abfolge, um einen Plan auszuführen.
Projekte
Ein Projekt ist eine Reihe von Schritten in der Reihenfolge, um einen Schritt eines Programms auszuführen.
Anweisungen
Eine Anweisung ist ein Befehl an jemanden, einen Schritt eines Programms oder eines Projekts auszuführen.
Ideale Szenen
Die ideale Szene beschreibt, wie ein Bereich sein sollte oder wie etwas vor sich gehen sollte. Sie ist etwas, das erreicht werden kann. Jede Aktivität hat auch eine existierende Szene, und das ist die Art und Weise, wie etwas eben jetzt ist oder eben jetzt vor sich geht. Wenn Sie eine ideale Szene mit einer existierenden Szene vergleichen, können Sie sehen, was verändert werden muss, um den Bereich näher zum idealen Zustand zu bringen.
Statistiken
Eine Statistik ist eine Zahl oder eine Menge verglichen mit der Zahl oder der Menge derselben Sache zu einem früheren Zeitpunkt. Statistiken messen die Produktion und zeigen, wie viel erreicht wird.
Wertvolle Endprodukte
Ein wertvolles Endprodukt ist etwas, das mit anderen Unternehmungen oder Personen ausgetauscht werden kann. Austausch/austauschen bedeutet, etwas, das einen Wert hat, als Gegenleistung für etwas anderes geben, das einen Wert hat. Ein wertvolles Endprodukt kann ausgetauscht werden, um Unterstützung zu erhalten, wie z. B. Nahrung, Kleidung, Geld oder Zusammenarbeit.
Damit sich Erfolg einstellt, müssen alle diese Punkte der Skala im Hinblick auf dieselbe Sache mit allen anderen Punkten der Skala im Einklang sein.
Wenn jemand zum Beispiel das Ziel hat, die Zustände in seiner Gemeinde zu verbessern, könnte er einen Plan haben, ein leer stehendes Areal in einem Park umzuwandeln, wo die Einwohner verschiedene Sportarten ausüben könnten.
Ein damit einhergehendes Programm könnte Schritte umfassen, um herauszufinden, wie man die Genehmigung von der Stadtverwaltung erhält, ein nahe gelegenes Stück Land, das leer steht, zu diesem Zweck zu verwenden. Andere Schritte wären, mit Kirchen- oder Gemeindegruppen über diesen Park zu sprechen und mit ihnen auszuarbeiten, wie sie bei der Verwirklichung dieses Plans mitmachen könnten. Weitere Schritte des Programms könnten etwa sein, Sportgeräte für den Park zu finden.
Statistiken, die die dabei erreichte Produktion messen und helfen könnten, sie zu erhöhen, wären etwa die Anzahl der zu diesem Zweck kontaktierten Gruppen und die Anzahl dieser Gruppen, die zustimmen, beim Etablieren des Parks mitzuhelfen.
Das wertvolle Endprodukt wäre ein Park, der eröffnet worden ist, genutzt wird, attraktiv ist und in dem die Menschen sich gerne hinsetzen oder ihre sportlichen Aktivitäten ausüben. Dieser Park ist etwas, das mit den Einwohnern der Gemeinde ausgetauscht werden kann. Im Austausch für den Park würde man einen freundlicheren, sichereren Stadtteil erhalten.
Wenn ein Punkt auf der Skala nicht mit den anderen Punkten im Einklang steht, wird das Projekt ins Stocken geraten oder vollständig fehlschlagen. Im obigen Beispiel könnte die Statistik der Anzahl der auf den Straßen im Bereich des Parks fahrenden Autos für das Projekt zerstörerisch sein, da eine Erhöhung dieser Statistik zu viel Verkehr bedeuten würde, wo Menschen spazieren und Kinder spielen.
Die Fertigkeit, mit der alle diese Punkte in einem beliebigen Tätigkeitsbereich aufeinander abgestimmt und in die Tat umgesetzt werden, wird „Management“ genannt. Jede beliebige Aktivität lässt sich dadurch verbessern, dass die Punkte auf dieser Skala in Übereinstimmung gebracht werden, sodass sie gemeinsam bewirken, dass das Ziel erreicht wird.
Diese Skala und ihre Bestandteile sowie die Fähigkeit, diese aufeinander abzustimmen, gehören zu den wertvollsten Werkzeugen des Organisierens.
Zitat
--- Ein Ziel ist etwas, das eine Person tun oder haben möchte und auf dessen Erreichen hin sie ihre Tätigkeiten ausrichtet. Ein Ziel ist oft etwas Langfristiges.
... Ein wertvolles Endprodukt ist etwas, das mit anderen Unternehmungen oder Personen ausgetauscht werden kann. Austausch/austauschen bedeutet, etwas, das einen Wert hat, als Gegenleistung für etwas anderes geben, das einen Wert hat. Ein wertvolles Endprodukt kann ausgetauscht werden, um Unterstützung zu erhalten, wie z. B. Nahrung, Kleidung, Geld oder Zusammenarbeit.
--- Die Fertigkeit, mit der alle diese Punkte in einem beliebigen Tätigkeitsbereich aufeinander abgestimmt und in die Tat umgesetzt werden, wird „Management“ genannt. Jede beliebige Aktivität lässt sich dadurch verbessern, dass die Punkte auf dieser Skala in Übereinstimmung gebracht werden, sodass sie gemeinsam bewirken, dass das Ziel erreicht wird.

2.1 LESEN SIE DEN ARTIKEL
Verwirklichung der Planung
Damit eine Person oder eine Gruppe ein Ziel erreicht, muss sie zuerst die Grundlagen des Organisierens kennen. Organisieren bezeichnet die Art und Weise des Anordnens von Dingen und Tätigkeiten, um zu erreichen, was eine Person oder eine Gruppe erreichen möchte.
Eine einfache Beschreibung des Organisierens ist, dass es die Zielsetzung hat, die Planung zu verwirklichen. Verwirklichen bedeutet, zu bewirken, dass etwas Wirklichkeit wird, etwas Reales und nicht nur etwas, das in jemandes Fantasie besteht.
Das Organisieren ist also nicht einfach ein kunstvolles System ohne eine Zielsetzung – das wäre eine Bürokratie. Eine Bürokratie ist ein komplexes System von Regeln und Verfahren innerhalb einer Gruppe, das es Menschen ermöglicht, Verantwortung zu meiden, und das verhindert, dass Dinge erledigt werden. Die Leute werden versuchen, derartige Gruppen und Regierungen loszuwerden, da sie nur Dinge hervorbringen wie zum Beispiel verminderte Produktion, hohe Steuern und eine Menge von Kontrolle: alles Dinge, die sich jenen in den Weg stellen, die versuchen zu produzieren.
Das Organisieren ist auch nicht einfach ein Weg für einige Leute, um zu versuchen, wichtiger zu werden als andere Leute. Wenn das geschieht, dann könnte es zur Folge haben, dass diejenigen blockiert werden, die ehrlich versuchen, eine Tätigkeit zu organisieren, um die Produktion zu steigern.
Um sinnvoll, nützlich und von Dauer zu sein, muss das Organisieren also der obigen Definition der Verwirklichung der Planung gerecht werden.
Zwar wollen einige der schlimmsten Leiter von Gruppen und Organisationen keine Verbesserungen für ihre Leute, aber fast alle anderen Personen in Gruppen, Organisationen und Regierungen wollen bessere Bedingungen für ihre Bereiche hervorbringen, wie zum Beispiel bessere Nahrung, ein höherer Lohn oder Gebäude, in denen es sich besser leben und arbeiten lässt. Tatsächlich bedeuten Verbesserungen „mehr und besser“ im Hinblick darauf, was eine Person als gut und hilfreich für sie und ihre Familie betrachtet, wie etwa bessere Bildung, bessere Arbeit, reinere Stadtviertel und kinderfreundlichere Parks. Dies schließt auch mit ein, dass es weniger von dem gibt, was allgemein als schlecht betrachtet wird, wie zum Beispiel Krieg, Kriminalität und Drogen.
Programme, welche die meisten Leute billigen und unterstützen, bestehen aus mehr von dem, was gut ist, und weniger von dem, was schlecht ist. „Mehr Essen, weniger Krankheit“, „Mehr schöne Gebäude, weniger Bruchbuden“, „Mehr Freizeit, weniger Arbeit“, „Mehr Arbeitsplätze, weniger Arbeitslosigkeit“ sind typische Ziele für wertvolle und akzeptable Programme.
Aber nur ein Programm zu haben, könnte immer noch zu einem Fehlschlag führen. Aus allen nur möglichen Gründen kann es geschehen, dass Programme ihre Ziele nicht erreichen. Das Programm ist zu umfangreich. Es wird nicht allgemein als wünschenswert erachtet. Es wird überhaupt nicht gebraucht. Es würde nur einigen wenigen nützen. Dies scheinen die Gründe zu sein, warum Programme nicht durchgeführt werden. Der eigentliche Grund ist aber ein Mangel an organisatorischem Know-how.
Selbst wenn ein Programm zu groß oder nur für einige wenige akzeptabel ist, und selbst wenn es nicht gebraucht wird, könnte es trotzdem noch durchgeführt werden. Jedes Programm könnte durchgeführt werden und das erreichen, was es erreichen soll; es muss nur richtig organisiert werden.
Es ist nicht so, dass die Träume der Menschen nicht gut genug sind. Es ist nur so, dass die Menschen nicht immer das vollständige Know-how haben, um diese Träume zu verwirklichen.
Die Dinge, die mit guter Verwaltung (Tätigkeiten zum Verwalten oder Organisieren eines Büros, einer Organisation oder einer bestimmten Aktivität) erreicht werden, sind die folgenden:
1. Ein bestehendes Unternehmen oder Land in Gang zu halten.
2. Planung zu verwirklichen.
Selbst wenn Sie die grundlegenden Teile einer Gruppe, einer Organisation oder eines Landes hätten, wie zum Beispiel Räumlichkeiten, Leute oder Ausrüstung, würden Sie ein System der Verwaltung benötigen, nur um diese Grundlagen aufrechtzuerhalten.
Die obigen Punkte Nr. 1 und Nr. 2 werden also tatsächlich zu nur Nr. 2: Planung zu verwirklichen. Die benötigte Planung ist, dafür zu sorgen, dass das bestehende Unternehmen oder Land im Gang gehalten wird. Und kein Unternehmen oder Land besteht fort, wenn man es nicht kontinuierlich am Leben erhält. Methoden der Verwaltung, ganz gleich, wie einfach und grundlegend, sind also für jede Gruppe nötig, um sie im Gang zu halten.
Wenn ein gesamtes Verwaltungssystem verloren geht oder vergessen wird, zum Beispiel aufgrund eines Krieges oder eines Regierungswechsels, kann die Gruppe zusammenbrechen, es sei denn, eine andere Art der Verwaltung nimmt seinen Platz ein.
Das Auswechseln eines Leiters einer Unterabteilung oder eines Managers oder sogar eines Herrschers kann eine Gruppe teilweise oder vollständig zerstören, weil man das alte System nicht mehr kennt oder weil es vergessen wird. So kann es geschehen, dass es nicht mehr verwendet wird und man das neue System nicht versteht. Häufige Versetzungen (wenn Leute von einem Posten auf einen anderen versetzt werden) innerhalb eines Unternehmens oder eines Landes können bewirken, dass die gesamte Gruppe klein, ungeordnet und verwirrt bleibt. Das liegt daran, dass diese Versetzungen jegliche Verwaltung zerstören, die existiert haben mag.
Aus diesen Gründen ist es äußerst wichtig, dass man die Grundlagen des Bereichs des Organisierens kennt.
Selbst wenn eine Gruppe sich nur gegen eine drohende Katastrophe verteidigt, muss sie immer noch planen. Wenn sich zum Beispiel ein heftiger Sturm einer Stadt nähert, muss die Führung der Stadt planen, wie sie den Einwohnern helfen kann, sich zu schützen. Wenn ein Plan ausgearbeitet worden ist, muss er in die Tat umgesetzt werden: Schulen und Kirchen müssen der Allgemeinheit geöffnet werden, damit sich die Menschen dort in Sicherheit bringen können, bis der Sturm vorüber ist, oder es müssen Radio-Spots ausgestrahlt werden, um den Einwohnern mitzuteilen, sie sollen den Bereich einige Tage verlassen.
Einige Pläne können sehr einfach sein. Nehmen wir als Beispiel, dass feindliche Soldaten eine Festung (Anlage mit starken Mauern zum Schutz der sich darin befindlichen Menschen) angreifen. Die Festung muss verteidigt werden. Das bedeutet, dass ein Plan gemacht und ausgeführt werden muss, selbst wenn er eine ganz einfache Anordnung ist wie: „Wehrt die feindlichen Soldaten ab, welche die südliche Mauer zu erklettern versuchen.“
Eine solche Anordnung ist das Ergebnis einer sehr einfachen und raschen Beobachtung und Planung. Die Verteidigung der südlichen Mauer erfolgt durch ein System der Verwaltung, selbst wenn es nur darauf beschränkt ist, dass Offiziere den Befehl hören und ihre Männer zur südlichen Mauer beordern.
Ein Unternehmen, das eine Menge Geld schuldet, muss auch einen Plan aufstellen. Sein Plan muss eine Lösung enthalten, wie die Leute bezahlt werden, denen Geld geschuldet wird. Dann muss er festlegen, wie diesen Leuten mitgeteilt wird, wann sie ihr Geld erhalten werden. Dieser Plan verschafft dem Unternehmen genügend Zeit, um das Geld einzunehmen, das es benötigt.
Politiker versprechen dem Volk oft, dass sie wunderbare Dinge vollbringen werden. Wenn dann diese Dinge nicht geschehen, ist der Grund dafür nicht, wie die meisten Leute glauben, dass der Politiker sein Versprechen nicht halten will oder dass er das Volk belogen hat. Er ist ganz einfach nicht fähig, sein Versprechen in die Tat umzusetzen. Der Grund dafür ist nicht, dass diese Versprechungen zu groß waren, sondern dass die meisten Politiker sich zwar in Sachen Regierung auskennen, aber nicht in Verwaltung bewandert sind. Ihnen fehlt also das organisatorische Know-how, um ihre Pläne zu verwirklichen.
Es scheint, dass es einigen Leuten genügt, einen wunderbaren Traum zu träumen. Sie denken, er sollte sich verwirklichen, nur weil sie ihn geträumt haben. Sie werden sehr aufgebracht, wenn dies nicht geschieht. Ganze Nationen, Unternehmen und Gruppen haben ihre Bereiche bereits seit vielen Jahren in Verwirrung und Unordnung, weil ihre Träume und Pläne niemals verwirklicht wurden.
Ob jemand plant, große Ziele zu erreichen, wie zum Beispiel mehr Arbeitsplätze und mehr Geld für seine Stadt, oder etwas Kleineres, wie zum Beispiel, sein Haus neu zu streichen: die Pläne werden nicht bewirken, was nötig ist, wenn das administrative Know-how fehlt.
Selbst wenn jemand die technischen Details nicht kennt oder nicht weiß, wie er das benötigte Geld aufbringen kann, selbst wenn er andere nicht dazu bringen kann, seinen Anordnungen Folge zu leisten, selbst wenn seine Pläne nicht sehr klar und gut durchdacht sind – all dies sind keine wirklichen Barrieren zwischen Planung und Wirklichkeit.
Zitat
--- Was ist der Zweck des Organisierens?
--- Eine einfache Beschreibung des Organisierens ist, dass es die Zielsetzung hat, die Planung zu verwirklichen. Verwirklichen bedeutet, zu bewirken, dass etwas Wirklichkeit wird, etwas Reales und nicht nur etwas, das in jemandes Fantasie besteht.
--- Selbst wenn ein Programm zu groß oder nur für einige wenige akzeptabel ist, und selbst wenn es nicht gebraucht wird, könnte es trotzdem noch durchgeführt werden. Jedes Programm könnte durchgeführt werden und das erreichen, was es erreichen soll; es muss nur richtig organisiert werden.

3.1 LESEN SIE DEN ARTIKEL
Pläne und Programme
Der erste Schritt bei der Ausarbeitung von Plänen, die Ihre Träume verwirklichen werden, besteht im Verstehen der grundlegenden Wörter des Bereichs der Planung.
Ein Plan ist eine Methode, etwas zu erreichen. Er beinhaltet die grundlegenden Aktionen, die ausgeführt werden müssen, um etwas zu verbessern oder um ein Problem zu lösen. Ein Plan beruht gewöhnlich auf dem, was zur Verfügung steht (Geld, Arbeitskräfte, Ausrüstung, Einrichtungen, Vorräte usw.), und umfasst intelligente Ideen, wie man es verwendet.
Um zu erreichen, dass ein Plan ausgeführt wird, muss er in die genauen Schritte und Aktionen unterteilt werden, die nötig sind, um das vom Plan Beabsichtigte zu erreichen. Zu diesem Zweck setzt man ein Programm ein.
Ein Programm besteht aus einer Reihe von Schritten in einer bestimmten Abfolge, um einen Plan auszuführen. Bevor ein Programm geschrieben werden kann, muss man einen Plan haben, ob er nun schriftlich niedergelegt ist oder nicht.
Einen Schritt eines Programms nennt man ein Planziel oder ein Target. Ein Target ist eine Aktion, die durchgeführt werden muss, um ein gewünschtes Ziel zu erreichen.
Programme bestehen aus verschiedenen Arten von Targets, die koordiniert sind, um termingerecht ausgeführt zu werden. Jede dieser Arten von Targets wird im Folgenden beschrieben.
Haupt-Target - https://de.wikipedia.org/wiki/Target
Ein Haupt-Target ist eine umfassende, allgemeine Ambition (das, was man erreichen will). Es kann langfristig sein. Beispiele für Haupt-Targets sind: „Alle Maschinen und alle Ausrüstung in der Fabrik funktionstüchtig zu machen“ oder „ein neues Gebäude für das Unternehmen zu einem vernünftigen Preis zu finden“.
Primäre Targets
Primäre Targets sind die organisatorischen und die personellen Schritte sowie die Schritte zur Kommunikation, die beibehalten werden müssen. Wenn diese Targets nicht erreicht werden, ist es schwierig, die übrigen Targets auszuführen, und das Programm könnte genau deshalb im Sande verlaufen.
Das erste der primären Targets ist: JEMAND DA?!
Dann: EIN LOHNENDES ZIEL
Dann: JEMAND, DER VERANTWORTUNG FÜR DEN BEREICH ODER DIE HANDLUNG ÜBERNIMMT
Dann: ORGANISATIONSFORM, -MUSTER ODER -STRUKTUR GUT GEPLANT
Dann: BEIBEHALTEN ODER WIEDERHERSTELLEN VON ORGANISATIONSFORM, -MUSTER ODER -STRUKTUR
Dann: ORGANISATION IM BETRIEBSZUSTAND
Mit den obigen Targets kann das Programm fortgesetzt werden. ABER WENN SIE WEDER BEIBEHALTEN NOCH ERSETZT WERDEN, dann werden darauf folgende Targets schwierig zu bewerkstelligen sein oder werden möglicherweise überhaupt nicht durchgeführt werden.
Primäre Targets umfassen etwa die folgenden Beispiele:
„Akzeptieren Sie die Arbeit, die Ihnen zugewiesen wurde.“
„Lesen und verstehen Sie das Programm, das Sie ausführen werden.“
Vorrangige Targets
Ein vorrangiges Target ist ETWAS, DAS GEMACHT WERDEN MUSS, UM ÜBERHAUPT ARBEITEN ZU KÖNNEN.
Um die vorrangigen Targets zu identifizieren, muss eine Inspektion des Bereiches durchgeführt werden, um herauszufinden, was vor sich geht und welche Materialien, Arbeitskräfte oder Organisation zur Verfügung stehen.
Man findet dann jene Punkte (manchmal WÄHREND die Arbeit vor sich geht), die zukünftigen Erfolg stoppen oder gefährden. Diese Punkte werden zu Targets geformt, die normalerweise sagen, dass etwas getan werden muss oder dass etwas nicht getan werden sollte.
Dies sind Beispiele für vorrangige Targets:
„Inspizieren Sie selbst, akzeptieren Sie nicht Berichte anderer.“
„Akzeptieren Sie keine Anweisungen von irgendjemand anderem als von Ihrem direkten Vorgesetzten.“
Bedingte Targets
Ein bedingtes Target ist ein Target, das man ausführt, um Fakten zu ermitteln oder um festzustellen, ob und wo ein Projekt durchführbar ist, usw.
Sie haben sicherlich bereits Leute gesehen, die bereits ihr ganzes Leben dafür arbeiten, „reich zu werden“ oder so etwas Ähnliches, um eine „Weltreise zu machen“, und die es niemals geschafft haben. Ein anderer setzt sich eine Weltreise zum Ziel, klemmt sich sofort dahinter und macht sie. Diese Art Target ist als bedingtes Target bekannt: Wenn ich nur ________ könnte, dann könnten wir ________ und somit ________ erreichen. Das ist natürlich in Ordnung, solange es nicht unrealistisch wird.
Es gibt eine ganze Kategorie bedingter Targets, die kein WENN enthalten. Dies sind akzeptable Targets. Sie enthalten jede Menge an WERDEN: „Wir werden ________ und dann ________.“
Manchmal geschieht plötzlich etwas, das man schnell ausnutzen kann. Es ist nur „Glück“. Man verwendet es und plant schnell um, wenn es eintritt. Glück ist aber nicht zuverlässig und somit ist es keine gute Idee, sich auf das Glück als eine Lösung zu verlassen.
Ein gültiges bedingtes Target wäre dies:
„Wir werden hingehen und uns ansehen, ob der Bereich brauchbar ist.“
Alle bedingten Targets sind im Grunde Aktionen, um zuerst Fakten zu sammeln und, wenn das Ergebnis positiv ist, in Aktion zu treten.
Durchführungs-Targets
Ein Durchführungs-Target ist ein Target, das besagt, was genau gemacht werden muss. Dazu gehört normalerweise ein geplanter ZEITPUNKT, wann es abgeschlossen sein muss, um mit anderen Targets zusammenzupassen.
Beispiele für Durchführungs-Targets sind:
„Säubern Sie die Klassenzimmer, während die Schüler in den Sommerferien sind.“
„Bilden Sie alle Mitarbeiter in den neuen Verkaufsverfahren aus, bevor Sie ihnen erlauben, Kunden zu kontaktieren.“
Produktions-Targets
Produktions-Targets sind solche, die Quantitäten festlegen, die gewöhnlich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu erreichen sind.
Dies sind Beispiele für Produktions-Targets:
„Alle Aufnahmebestätigungen an die Studenten des Herbstsemesters verschickt.“
„Bis Ende nächsten Monats fünfzigtausend Bücher gedruckt.“
Da Statistiken die Produktion am leichtesten widerspiegeln, kann eine Organisation oder eine Tätigkeit sich dermaßen auf PRODUKTIONS-TARGETS konzentrieren, dass sie es versäumt, bedingte Targets, Durchführungs-Targets oder primäre Targets festzulegen. In so einem Fall kann die Produktion leicht zusammenbrechen, weil Planung in der Form anderer Arten von Targets fehlt.
SIE MÜSSEN INSPIZIEREN, UMFRAGEN MACHEN, FAKTEN SAMMELN UND DURCHFÜHRUNGS-TARGETS SOWIE VORRANGIGE TARGETS FESTLEGEN, BEVOR SIE PRODUKTIONS-TARGETS FESTSETZEN KÖNNEN.
Der übliche Grund dafür, dass Statistiken nach unten gehen, ist, dass die primären Targets nicht ausgeführt werden. Sie werden nicht fortgesetzt, und niemand bemerkt, dass dadurch die Produktion schwer beeinträchtigt wird. Die Produktion hängt davon ab, dass andere, vorhergehende Targets beibehalten werden.
Es folgt eine kurze Zusammenfassung der verschiedenen Target-Arten, die ein Programm ausmachen.
Target-Arten
Haupt-Targets
Jedes von ihnen ist eine allgemeine Ambition (das, was man erreichen will). Sie können langfristig sein. Beispiel: „Alle Maschinen und alle Ausrüstung in der Fabrik funktionstüchtig zu machen.“
Primäre Targets
Dies sind die organisatorischen und die personellen Schritte sowie die Schritte zur Kommunikation, die beibehalten werden müssen. Diese Targets haben mit den beteiligten Menschen, den Kommunikationswegen, den Materialien und dem organisatorischen System zu tun. Zum Beispiel: „Jemanden mit dem Organisieren beauftragen und ihn die restlichen primären Targets ausarbeiten zu lassen“ oder „Das ursprüngliche Kommunikationssystem, das fallen gelassen wurde, erneut zu etablieren“.
Vorrangige Targets
Dies sind Targets, die durchgeführt werden müssen, damit man überhaupt etwas tun kann. Sie beruhen auf einer Inspektion des Bereiches, in dem man tätig ist.
Bedingte Targets
Dies sind Targets, die als ENTWEDER/ODER festgelegt sind, um Fakten zu ermitteln oder um festzustellen, ob und wo und für wen ein Projekt durchgeführt werden kann.
Durchführungs-Targets
Diese legen Anweisungen und Aktionen oder einen Ablauf von Ereignissen oder einen Zeitplan dar.
Produktions-Targets
Diese setzen Quantitäten fest, wie zum Beispiel Statistiken.
Zitat
--- Ein Plan ist eine Methode, etwas zu erreichen. Er beinhaltet die grundlegenden Aktionen, die ausgeführt werden müssen, um etwas zu verbessern oder um ein Problem zu lösen. Ein Plan beruht gewöhnlich auf dem, was zur Verfügung steht (Geld, Arbeitskräfte, Ausrüstung, Einrichtungen, Vorräte usw.), und umfasst intelligente Ideen, wie man es verwendet.
Ein Programm besteht aus einer Reihe von Schritten in einer bestimmten Abfolge, um einen Plan auszuführen. Bevor ein Programm geschrieben werden kann, muss man einen Plan haben, ob er nun schriftlich niedergelegt ist oder nicht.
--- Ein Schritt eines Programms nennt man ein Planziel oder ein Target. Ein Target ist eine Aktion, die durchgeführt werden muss, um ein gewünschtes Ziel zu erreichen.

4.1 LESEN SIE DEN ARTIKEL
Das Schreiben von Targets für Programme
Wenn Sie Targets für ein Programm schreiben, gilt es, einige Punkte zu beachten. Die Einhaltung dieser Punkte wird Ihnen helfen, zu bewirken, dass Ihre Programme tatsächlich durchgeführt und Ihre Pläne verwirklicht werden.
Ein Punkt ist, dass das erste Ziel in einem Programm ein Produktions-Target sein muss. Diese Art von Target legt Quantitäten von Dingen fest, die gewöhnlich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu erreichen sind. Ein Beispiel für ein Produktions-Target wäre: „Alle Aufnahmebestätigungen bis zum 15. April an die Studenten des Herbstsemesters verschickt.“
Aber selbst wenn das erste Ziel ein Produktions-Target sein muss, können Sie tatsächlich nicht ein Produktions-Target für sich allein schreiben. Der Grund dafür ist, dass jemand das Target durchführen muss. Und sobald Sie jemanden zur Stelle haben, der es durchführen wird, haben Sie begonnen, Dinge zu organisieren. Etwas Organisieren wird also gleich zu Anfang benötigt.
Nehmen wir für das obige Beispiel eines Produktions-Targets an, dass eben jetzt nur eine Person vorhanden ist, welche die Aufnahmebestätigungen verschicken kann, dass Sie aber wissen, dass ein paar weitere Personen benötigt werden, um alle Bestätigungen bis zum 15. April zu verschicken. Man müsste also dem Programm ein Target hinzufügen, zwei weitere Personen zu beschaffen, die beim Verschicken dieser Bestätigungen mithelfen würden.
Daher wäre das erste Target, dass wer auch immer bereits da ist, anfangen soll, Bestätigungen zu schreiben und sie zu versenden. Das zweite Target wäre dann, mehr Leute für diese Tätigkeit zuzuweisen. Andernfalls würde die Produktion nicht wie gewünscht fortgesetzt.
Es muss also unmittelbar organisiert werden, damit produziert wird.
Targets sollten abschließbar sein (man muss sie ausführen und zum Abschluss bringen können).
Manchmal kann man ein Target sehen, das so geschrieben ist, dass es nicht tatsächlich abgeschlossen werden kann. Der Grund dafür ist gewöhnlich, dass ein solches Target keine bestimmte Aktion angibt, die jemand tun kann.
Ein Target wie „Halten Sie freundschaftliche Beziehungen mit Ihrer Umgebung (Ihrem Bereich) aufrecht“ bewirkt nicht, dass eine Person eine Aktion ausführt. Es kann also nicht abgeschlossen werden.
Würde das Target etwa sagen: „Besuchen Sie Frau Schmidt und Herrn Müller und informieren Sie sie über...“ und so weiter, wäre das eine Aktion, die durchgeführt werden KANN.
Targets sollte man abschließen können – man muss sie durchführen, beenden, zum Abschluss bringen können. Ihre Programme haben eine bessere Chance, das zu erreichen, was Sie wollen, wenn die Targets auf dem Programm abgeschlossen werden können.
Da Sie nun gelernt haben, was die verschiedenen Arten von Targets sind und wie man sie schreibt, können Sie diese Targets zusammenstellen und vollständige Programme schreiben.
Nachfolgend finden Sie zwei Musterprogramme. Sie umfassen die verschiedenen Arten von Targets, die ein Standardprogramm bilden. Sie zeigen auch, dass die Targets so organisiert sind, dass sie miteinander verbunden und in der korrekten Reihenfolge angeordnet sind.
Beide Musterprogramme haben einen bestimmten Zweck. Mit dem ersten Programm werden Sie lernen, wie man Targets verwendet und wie man ein Programm durchführt. Mit dem zweiten Programm lernen Sie etwas über Produktion.
Indem Sie diese beiden Programme ein Target nach dem anderen durchführen, werden Sie sehen, wie diese Schritt-für-Schritt-Anordnung von Targets bewirkt, dass die Aktionen einfach und durchführbar werden. Sie werden auch die verschiedenen Arten von Targets sehen und erkennen, wie alles zusammenpasst.
Wenn Sie die Programme abgeschlossen haben, dann werden Sie fähig sein, Ihre eigenen Programme zu schreiben und durchzuführen. Das wird Ihnen klar zeigen, wie Sie Ihre Ziele und Zielsetzungen erreichen können.
Musterprogramm Nr. 1
Zweck: Zu lernen, wie man Targets verwendet und wie man ein Programm durchführt.
Haupt-Target: Es vollständig durchzuführen.
Primäres Target:
1. Lesen Sie dieses Programm einmal durch und führen Sie dann jedes Target aus.
Vorrangige Targets:
1. Seien Sie ehrlich bei der Durchführung.
2. Führen Sie alles vollständig aus.
3. Haken Sie jedes Target ab, wenn Sie es durchgeführt haben.
Durchführungs-Targets:
1. Ziehen Sie Ihren rechten Schuh aus. Betrachten Sie die Sohle. Bemerken Sie, was an ihr dran ist. Ziehen Sie den Schuh wieder an.
2. Trinken Sie ein Glas Wasser.
3. Nehmen Sie ein Blatt Papier. Zeichnen Sie drei konzentrische Kreise darauf (Kreise mit demselben Zentrum). Drehen Sie das Blatt um. Schreiben Sie Ihren Namen auf die Rückseite. Zerreißen Sie es und legen Sie die Fetzen in ein Buch.
4. Ziehen Sie Ihren linken Schuh aus. Betrachten Sie die Sohle. Bemerken Sie, was an ihr dran ist. Ziehen Sie den Schuh wieder an.
5. Finden Sie jemanden und sagen Sie ihm/ihr hallo. Kommen Sie zurück und schreiben Sie eine Mitteilung an sich selbst, notieren Sie, wie die andere Person Ihr „Hallo“ aufgenommen hat.
6. Ziehen Sie beide Schuhe aus, schlagen Sie die Absätze drei Mal zusammen und ziehen Sie sie wieder an.
7. Schreiben Sie eine Liste von Projekten in Ihrem Leben, die Sie unvollständig gelassen oder überhaupt nicht erledigt haben.
8. Schreiben Sie auf, warum das so war.
9. Überprüfen Sie das Programm sorgfältig, um sicherzustellen, dass Sie ehrlich alles ausgeführt haben.
10. Schreiben Sie auf, was Sie während der Durchführung dieses Programms erkannt haben, falls Sie irgendetwas erkannt haben.
11. Entscheiden Sie, ob Sie dieses Programm ehrlich durchgeführt haben.
Musterprogramm Nr. 2
Zweck: Etwas über Produktion zu lernen.
Haupt-Target: Tatsächlich etwas zu produzieren.
Primäre Targets:
1. Besorgen Sie sich einen Bleistift und fünf Blatt Papier.
2. Setzen Sie sich irgendwo hin, wo Sie dieses Programm durchführen können.
Vorrangige Targets:
1. Lesen Sie ein Durchführungs-Target und stellen Sie sicher, dass Sie es vollständig ausführen, bevor Sie zum nächsten übergehen.
2. Produzieren Sie tatsächlich, was verlangt wird.
Durchführungs-Targets:
1. Schauen Sie sehr geschäftig aus, ohne tatsächlich irgendetwas zu tun.
2. Wiederholen Sie das, aber seien Sie diesmal sehr überzeugend (sodass jemand wirklich glauben würde, dass es so ist).
3. Arbeiten Sie aus, was das Produkt Ihrer Arbeit oder Ihrer Tätigkeit ist. Lassen Sie sich falls nötig von jemand anderem helfen.
4. Bringen Sie die Papiere auf Ihrem Schreibtisch in Ordnung.
5. Nehmen Sie das erste Blatt Papier gemäß den obigen primären Targets zur Hand. Schreiben Sie auf, ob Nr. 4 Produktion war oder nicht.
6. Finden Sie ein Papier oder eine Mitteilung, die in keiner Weise zur Herstellung Ihres eigenen Produkts beiträgt.
7. Schreiben Sie eine Antwort.
8. Nehmen Sie das zweite Blatt Papier gemäß den obigen primären Targets zur Hand. Schreiben Sie darauf, warum Ihre Handlung gemäß Schritt 7 völlig vernünftig war.
9. Nehmen Sie das dritte Blatt Papier zur Hand und zeichnen Sie darauf auf, wie Sie an Ihrem Arbeitsplatz oder bei Ihrer Tätigkeit Kommunikationen empfangen.
10. Bringen Sie ein korrektes Produkt hervor, wie es an Ihrer Arbeitsstelle von Ihnen erwartet wird, ein vollständiges Produkt von hoher Qualität.
11. Überbringen oder übersenden Sie es.
12. Schauen Sie die Durchführungs-Targets nochmals durch und bestimmen Sie, welches am meisten bewirkt hat, dass Sie sich gut fühlten.
13. Nehmen Sie das vierte Blatt Papier zur Hand und schreiben Sie auf, ob Produktion die Grundlage von Moral ist (die geistige und gefühlsmäßige Einstellung eines Einzelnen oder einer Gruppe und die Menge an Begeisterung, die sie für die Aktivität zeigen, an der sie beteiligt sind) oder ob dies nicht der Fall ist.
14. Nehmen Sie das fünfte Blatt Papier zur Hand und schreiben Sie eine Zusammenfassung des Programms.
15. Erkennen Sie, dass Sie ein Programm abgeschlossen haben.
Zitat
--- Targets sollten abschließbar sein (man muss sie ausführen und zum Abschluss bringen können).

5.1 LESEN SIE DEN ARTIKEL
Planung und Targets
Viele Pläne können aufgeschrieben werden, um Dinge zu erreichen, die gewünscht werden, aber dies sind nur Pläne. Diese Pläne werden nicht verwirklicht werden, bis das „wann und wie und durch wen“ ausgearbeitet und eingeplant wurde und alles genehmigt oder ihm zugestimmt wurde.
Dies ist der Grund, weshalb Planung manchmal als zu schwierig, als unnötig oder als eine Zeitverschwendung betrachtet wird.
Sie könnten planen, eine Million Dollar zu verdienen, aber wenn nicht in der Form eines Programms in Targets verschiedener Arten festgelegt wird, wann, wie und durch wen das geschehen soll, wird es einfach nicht geschehen.
Sagen wir zum Beispiel, ein ausgezeichneter Plan sei ausgearbeitet worden, wie man einen Hafen (ein geschützter Bereich am Ufer eines Meers oder Sees, in dem Schiffe anlegen können) umwandeln kann, um für große Öltanker zu dienen. Der Plan könnte in Form von Zeichnungen sein, die alles perfekt platziert zeigen. Es könnten sogar Modelle davon angefertigt sein. Zehn Jahre verstreichen, und mit der Verwirklichung des Plans wurde noch nicht einmal begonnen. Sie haben vielleicht solche Pläne gesehen. Viele von ihnen sieht man auf Weltausstellungen (große öffentliche Veranstaltungen, an welchen Länder aus aller Welt ihre Kunst, ihr Kunsthandwerk, ihre industriellen und landwirtschaftlichen Produkte, ihre wissenschaftlichen Fortschritte usw. zeigen).
Es könnte auch tatsächlich ein Plan in der Form eines Programms mit Targets ausgearbeitet worden sein, die beschreiben, wann, wie und durch wen alles geschehen soll, aber er wurde nie ausgeführt, da die Targets unrealistisch oder zu schwierig waren.
Man kann auch einen Plan ohne ein BEDINGTES TARGET haben (ein Target, das ausgeführt wird, um Fakten zu ermitteln oder um festzustellen, ob und wo er durchführbar ist usw.). Ohne ein solches Target ganz am Anfang, könnte es sich herausstellen, dass niemand es wirklich haben wollte und es nicht nützlich war, und so würde der Plan wahrscheinlich nie zu Ende durchgeführt.
So etwas existiert auf einer griechischen Insel: ein halbfertiges griechisches Theater aus dem Altertum, das einfach so aufgegeben wurde. Niemand hatte die Einwohner gefragt, ob sie es haben wollten oder ob es gebraucht würde. Und obwohl es sehr gut geplant, ja teilweise sogar in Form von Targets festgelegt und halb abgeschlossen wurde, steht es heute da – halbfertig. So ist es geblieben.
Ein Plan kann auch eine Zeichnung sein, oder ein Modell (eine Kopie, die kleiner ist als das Original) von etwas oder von einem Bereich oder einem Projekt. Diese Art von Plan muss für jede Art von Bauarbeiten erstellt werden – sonst schlägt die Konstruktion fehl. Er kann sogar als Plan genehmigt werden.
Aber wenn der Plan ohne ein bedingtes Target ausgeführt wird, wird er unnütz sein oder nirgends hineinpassen. Andere Gründe, warum ein Plan vielleicht nicht ausgeführt wird, könnten sein, dass kein Geld dafür genehmigt wird, dass niemand angewiesen wird, ihn auszuführen, oder dass ihm kein Termin zugewiesen wird.
Wenn jemand einen Plan und ein Programm ausgearbeitet hat, die genehmigt werden müssen, muss er die folgenden Informationen darüber unterbreiten:
1. Das Ergebnis eines bedingten Targets (einer Untersuchung, was gewünscht und gebraucht wird).
2. Die Einzelheiten der Sache selbst, das heißt ein Bild davon oder die Menge der dafür benötigten Arbeit und ebenfalls, wie leicht oder schwierig sie sein würde, und mit welchen Leuten oder Materialien sie ausgeführt würde.
3. Informationen, die besagen, ob sie sehr wichtig ist oder einfach nur nützlich.
4. Die primären Targets, welche die zur Ausführung benötigte Organisation darlegen (die organisatorischen und die personellen Schritte sowie die Schritte zur Kommunikation).
5. Die Durchführungs-Targets, die zeigen, wie viel Zeit dafür benötigt wird und wie die Sache mit anderen Aktionen zusammenpasst (jene Targets, die Anweisungen oder einen Ablauf von Ereignissen oder einen Zeitplan darlegen).
6. Die Kosten der Sache, ob sie ihre eigenen Kosten einbringen wird oder nicht, ob man sie sich leisten kann oder wie viel Geld sie einbringen wird.
Das Programm müsste die Targets enthalten.
Ein Plan wäre der Entwurf der Sache selbst.
So sehen wir, warum einige Pläne im Nichts verlaufen und warum sie oft nicht vollständig ausgeführt werden, selbst wenn die Planung durchgeführt wurde. Es könnte sein, dass der Plan nicht für die Ausführung organisiert war, nämlich mit Targets der korrekten Art in der korrekten Reihenfolge. Das Ergebnis davon ist, dass der Plan unrealistisch ist oder nicht durchgeführt wird.
Manchmal ist ein bedingtes Target nicht korrekt und dies könnte bewirken, dass der Plan und das Programm nicht abgeschlossen werden. Ein bedingtes Target versucht vielleicht nicht, herauszufinden, ob Barrieren existieren, welche die Ausführung des Plans verhindern würden. Oder vielleicht findet es nicht heraus, welche Leute und Fertigkeiten zur Verfügung stehen.
Wenn aber diese Punkte verstanden werden, wird der Bereich des Organisierens und Planens sehr klar. Jemand, der Programme schreibt, kann äußerst kompetent werden und Dinge erreichen, die zuvor nicht erreicht worden wären oder an die man möglicherweise nicht einmal gedacht hätte.
Zitat
--- Targets sollten abschließbar sein (man muss sie ausführen und zum Abschluss bringen können).
--- Sie könnten planen, eine Million Dollar zu verdienen, aber wenn dies nicht in der Form eines Programms in Targets verschiedener Arten festgelegt wird, wann, wie und durch wen das geschehen soll, wird es einfach nicht geschehen.
--- So sehen wir, warum einige Pläne im Nichts verlaufen und warum sie oft nicht vollständig ausgeführt werden, selbst wenn die Planung durchgeführt wurde. Es könnte sein, dass der Plan nicht für die Ausführung organisiert war, nämlich mit Targets der korrekten Art in der korrekten Reihenfolge. Das Ergebnis davon ist, dass der Plan unrealistisch ist oder nicht durchgeführt wird.

6.1 LESEN SIE DEN ARTIKEL
Strategische Planung
Ein sehr wichtiger Bereich der Planung und der Targets ist die strategische Planung. Sie muss in allen Einzelheiten beschrieben werden. Dazu gehören auch die Definition des Wortes „Strategie“ und eine Erklärung, wie strategische Planung mit anderen Bereichen des Managements zusammenpasst.
Das Wort „Strategie“ stammt vom griechischen Wort strategos, was „General“ bedeutet, also eine Person, die eine Armee führt oder leitet und entscheidet, was die Soldaten tun werden. Das Wort strategos selbst besteht aus den Wörtern stratos (griechisches Wort, das „Armee“ bedeutet) und agein (griechisches Wort, das „führen“ bedeutet).
„Strategie“ ist definiert als ein Plan dafür, wie man Armeen in einem Krieg oder einem Teil eines Krieges leitet.
Von dieser ursprünglichen Bedeutung abgeleitet, bedeutet „Strategie“ auch einen Plan oder eine Methode für das Lenken einer Aktivität, um ein bestimmtes Ziel oder Ergebnis zu erreichen.
Dies ist die Art Planung, die auf einer hohen Stufe der Leitung einer Gruppe oder eines Unternehmens von ihren Direktoren und Führungskräften durchgeführt wird. Sie sind diejenigen, die einen breiten Überblick über die gesamte Aktivität haben; sie sind also auch diejenigen, die eine Strategie für die gesamte Gruppe ausarbeiten können.
Eine Strategie legt die Pläne dar, die etwas Großes für die Gruppe zustande bringen werden. Sie zeigt auch, wie man das zur Verfügung Stehende (Geld, Arbeitskräfte, Ausrüstung, Vorräte usw.) in intelligenter Weise verwendet, oder welche Methoden zu verwenden sind, um einen Widersacher zu blockieren oder existierende Hindernisse zu überwinden, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.
Da eine Strategie auf einer hohen Stufe der Leitung einer Gruppe ausgearbeitet wird, ist sie eine zentrale Strategie und funktioniert wie ein Regenschirm, der die Tätigkeiten der Stufen unterhalb davon umfasst.
All das zeigt uns, was strategische Planung ist.
Was sie bewirkt
Strategische Planung gibt für die Tätigkeiten aller unteren Stufen einer Gruppe die Richtung an. Die unteren Stufen haben ihre eigenen Pläne, Programme und Projekte. Diese greifen auf, was in diesen kleineren Bereichen zu tun ist, und diese kleineren Pläne sind so koordiniert, dass sie zum Erreichen des Hauptziels beitragen.
Dies vermittelt ein klares Bild dessen, weshalb strategische Planung so wichtig ist und warum sie von einem Planungsgremium auf hoher Ebene vorgenommen werden muss, damit das Management effektiv und erfolgreich sein kann.
Was geschieht, wenn strategische Planung fehlt?
Nun, was geschieht, wenn man einen Krieg ohne strategische Planung führt?
Einheiten von Soldaten könnten in wichtigen Bereichen kämpfen; sie könnten z. B. versuchen, die Kontrolle über eine Brücke zu behalten, die der direkteste Weg über einen Fluss ist, oder sie könnten in einem Bereich mit einer großen Anzahl feindlicher Soldaten kämpfen. Dann könnte es geschehen, dass diese Einheiten keine Verstärkungen oder keinen Nachschub zur Unterstützung erhalten. Gleichzeitig könnten andere Einheiten in Gebieten weit vom Hauptgeschehen im Einsatz stehen und so nicht dort helfen, wo sie gebraucht werden. Nachschub und Munition könnten in das falsche Gebiet oder überhaupt nicht geliefert werden. Das Ergebnis wären Anordnungen, die sich gegenseitig blockieren, und Kommunikationen, die nicht an die richtigen Stellen gehen; Soldaten, Vorräte, Munition usw. würden verschwendet und Schlachten würden verloren. Ohne Plan gibt es keine Koordination zwischen den verschiedenen Einheiten, sodass alles in Verwirrung, unorganisiert und auf dem Weg zur Katastrophe ist.
Welch ein Unterschied zwischen dieser Situation und einem starken, koordinierten Vorwärtsschreiten auf das Ziel hin!
Sie können bestimmt sehen, wie eine Strategie auch in jeder anderen Gruppe funktioniert und warum sie auf den oberen Stufen ausgearbeitet werden muss. Das Schlüsselwort hier ist „muss“. Man kann sie nicht vernachlässigen oder fallen lassen. Man darf nicht ohne Nachweis annehmen, dass sie gemacht wurde. Strategische Planung muss vorgenommen und dann zumindest den nächstniedrigeren Stufen des Managements mitgeteilt werden. Auf diese Weise kann koordiniert werden und es können korrekte Targets gesetzt werden.
Zwecke und strategische Planung
Ein strategischer Plan beginnt damit, dass man eine Situation bemerkt, die bereinigt werden muss, oder ein Ziel, das es zu erreichen gilt. Dazu gehört immer ein Zweck oder verschiedene Zwecke, die damit erfüllt werden können.
Sobald der Zweck bestimmt wurde, können verschiedene strategische Pläne für diesen Zweck geschrieben werden.
Zum Beispiel führt eine Gemeindegruppe Umfragen unter den Einwohnern der Stadt durch und stellt fest, dass die hohe Arbeitslosigkeit in ihrem Bereich für viele von ihnen ein Problem darstellt. Die Gruppe entscheidet, sich der Situation anzunehmen, und arbeitet zu diesem Zweck einen strategischen Plan aus, der mit einschließt, mehr Arbeitsplätze in ihrem Bereich zu schaffen. Sie arbeitet auch Pläne aus, um mehr und bessere Erwachsenenbildung anzubieten, sodass die Einwohner neue Fertigkeiten lernen können.
Als Erstes organisieren einige Mitglieder der Gemeindegruppe Treffen zwischen Unternehmen, die Mitarbeiter suchen, und Einwohnern, die auf der Suche nach Arbeit sind. Bezüglich der Bildungs-Targets kontaktieren andere Mitglieder dieser Gemeindegruppe verschiedene Unterrichts- und Ausbildungsaktivitäten und veranlassen sie, in der Gemeinde tätig zu werden. Diese und andere Schritte des Plans würden alle der Verbesserung der Beschäftigungsszene in der Stadt dienen und zu einer Verbesserung der existierenden Szene führen (der Art und Weise, wie die Dinge eben jetzt sind).
In der Tat KANN EINE STRATEGIE ALS DIE WEISE BESCHRIEBEN WERDEN, WIE MAN TATSÄCHLICH EFFEKTIV UND UMGEHEND DAFÜR SORGT, DASS EINE ZIELSETZUNG ODER EIN ZWECK SICH IM WIRKLICHEN MATERIELLEN UNIVERSUM MANIFESTIERT UND SCHNELL UND OHNE FEHLER VORANGETRIEBEN WIRD.
Jeder strategische Plan kann mehrere größere Aktionen umfassen, die von verschiedenen Teilen einer Gruppe ausgeführt werden, um eine Zielsetzung oder einen Zweck zu erreichen. Sie sind sehr allgemein gehalten, weil sie die ursprüngliche allgemeine Planung darlegen, die durchgeführt wurde. Von ihnen ausgehend können kleinere, kurzfristige Pläne entwickelt werden. Aber all diese Dinge müssen zusammenpassen.
Beispiel:
Vorliegendes Problem: Die ABC-Papierfirma hatte schon immer eine erfolgreiche Reihe von Papierprodukten und setzt ihre Produktion fort. Aber sie treibt nur mit ihren Stammkunden Handel. Sie geht nicht hinaus, um mögliche neue Kunden zu finden. Das Ergebnis davon ist, dass sich die Firma dem Bankrott nähert und dass ihre Führungskräfte sie verlassen, um für andere Unternehmen zu arbeiten, wo es mehr Möglichkeiten für eine Expansion gibt (eine Erhöhung der Menge oder eine Verbesserung der Art der Produktion einer Firma oder eines Unternehmens).
Zweck: eine Papierfirma zu etablieren, die ihre volle Tätigkeit ausübt und sich an all ihre potenziellen Kunden wendet, an alte und neue, um sowohl existierende als auch neue Produkte in großen Mengen zu verkaufen. Die Firma treibt weiterhin mit ihren Stammkunden Handel und steigert ihre Verkäufe und nimmt so mehr Geld ein. Durch all diese Aktionen baut sie ihren Ruf (die Meinung, welche die Leute von etwas haben) als ein erfolgreiches, modernes Unternehmen auf, das Geld verdient und wo es aufgrund seines Wachstums Expansionsmöglichkeiten gibt.
Strategischer Plan: Die strategische Planung auf der Grundlage dessen, was in Ordnung gebracht werden muss, und die auf dem festgelegten Zweck beruht, könnte etwa folgendermaßen lauten:
1. Um zu stoppen, dass sich die Firma dem Bankrott nähert, muss als wichtigste Aktion eine neue Verkaufseinheit auf die Beine gestellt werden. Die Firma muss dies aber tun, ohne jegliche Verkaufsaktivitäten zu stoppen, die gegenwärtig durchgeführt werden, und sie kann auch keine anderen ihrer Bereiche veräußern. Die neue Verkaufseinheit findet als Erstes in den folgenden Bereichen neue Kunden für die gegenwärtige Produktlinie: a) Läden, die Papierprodukte verkaufen, b) große Unternehmen, die Papierprodukte an Läden verkaufen, und c) per Post, d. h. sie lassen Leute sich aussuchen, was sie haben wollen (üblicherweise aus einem Katalog), und senden es ihnen per Post. Verkäufer, die bereits im Bereich des Verkaufs gearbeitet haben und sich über eine ausgezeichnete Produktion ausweisen können (mit Berichten darüber, wie viel eine Person in einem bestimmten Arbeitsbereich produziert hat), müssen eingestellt werden, um jeden dieser Bereiche zu leiten. Viele andere professionelle Verkäufer müssen gefunden werden. Diese können für ein geringes Grundgehalt eingestellt werden und verdienen den größten Teil ihres Gehalts durch Boni (zusätzliche Beträge, die jemandem auf der Grundlage der von ihm erzielten Verkäufe bezahlt werden). Diese Verkaufsaktivitäten können dann weiter erhöht und auf ein größeres Gebiet ausgedehnt werden, indem weitere Leute eingestellt werden: Manager für jeden Bereich, Verkäufer, die andere Verkäufer anlernen, und sogar Verkäufer, die von Tür zu Tür verkaufen. Als Teil dieses Plans werden Bonussysteme und Verkaufsmaterialien zusammengestellt werden müssen und ebenso Methoden, um für die Produkte zu werben und dafür zu sorgen, dass die Leute sie kennen, etwa durch Handzettel, TV- und Radiospots, Gratismuster usw. Alle diese Dinge müssen sofort durchgeführt werden, um die Verkäufe schnell zu erhöhen und auf diese Weise weitere Verluste zu verhindern und die Gewinne der Firma zu steigern.
2. Während der Durchführung der obigen Schritte muss überprüft werden, was die existierenden Mitarbeiter leisten und wie viel sie verkaufen. Unproduktive Angestellte werden entlassen, sodass die Firma nur diejenigen behält, die produktiv sind. Die Aufzeichnungen der Firma der Einnahmen und Ausgaben müssen überprüft werden, und wenn es sich zeigt, dass Geld gestohlen wurde, werden die angemessenen rechtlichen Schritte unternommen. Mit anderen Worten, die gegenwärtigen Mitarbeiter und Verfahren müssen vollständig überprüft und, falls nötig, korrigiert werden, während die Produktion gesteigert wird.
3. Unter existierenden Kunden und möglichen neuen Kunden müssen Umfragen durchgeführt werden, um herauszufinden, welche neuen Papierprodukte die Leute haben wollen oder kaufen werden. Auf der Grundlage dieser Umfrageergebnisse kann dann eine vollständig neue Reihe von Papierprodukten entwickelt, hergestellt, beworben und in vielen Bereichen verkauft werden. Das Programm für die Etablierung der neuen Warenreihe muss sowohl das Organisieren der neuen Produktionseinheit (einschließlich Führungskräfte, Designer und Arbeitskräfte) als auch jegliche zusätzlichen Maschinen oder zusätzliche Einrichtung umfassen. Das Programm muss auch Targets für den Umgang mit Public Relations enthalten (die Tätigkeiten für die Aufrechterhaltung oder die Verbesserung der freundlichen Beziehungen zwischen einer Gruppe und Personen außerhalb der Gruppe). Es sollte ebenfalls enthalten, was getan werden muss, um mit Nachdruck für die neuen und alten Produkte zu werben, um beide in hoher Anzahl zu verkaufen. Diese Planung sollte auch Methoden enthalten, um bekannt zu machen, dass die Firma schon immer eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer Papierprodukte spielte, sodass viele Möglichkeiten für expansionsbewusste Führungskräfte existieren.
Ein solcher strategischer Plan hilft dem gegenwärtigen schlechten Zustand der Firma ab. Er bringt auch eine sehr rentable und expandierende Szene für die Zukunft der gesamten Firma hervor.
Auf der Grundlage dieses strategischen Plans kann taktische Planung erstellt werden. Taktische Planung bedeutet, die allgemeinen strategischen Targets in viele kleinere Aktionen mit präzisen und genauen Targets zu unterteilen, damit die strategische Planung durchgeführt wird.
Viele Leute werden daran arbeiten und sie werden alle den Zweck dieser Pläne verstehen und damit übereinstimmen. Jemand, der solche Pläne durchliest, erkennt möglicherweise ihre Wichtigkeit nicht, es sei denn, er versteht die Zustände in der Firma und den übergeordneten Zweck des strategischen Plans. Damit könnten sie ihre taktische Planung ausarbeiten.
Es ist ziemlich üblich, während der taktischen Ausführung eines strategischen Plans festzustellen, dass einige taktische Targets geändert oder neu hinzugefügt werden müssen. Einige Targets müssen sogar vom Programm weggelassen werden, weil sie nicht benötigt werden. Das taktische Management eines strategischen Plans erfordert Fertigkeit und Verstehen. Das muss berücksichtigt werden.
Das oben Beschriebene zeigt die Abfolge von Aktionen, die durchgeführt werden, um einen strategischen Plan zu entwickeln, angefangen mit einem guten Zweck, der es erlaubt, andere Aktionen in Übereinstimmung zu bringen. Dann kann die strategische Aktion ausgearbeitet werden, die zum Erreichen des Zwecks benötigt wird. Schließlich können auch die taktischen Pläne folgen, um die strategischen Pläne zu verwirklichen.
Auf diese Weise kann eine Gruppe blühen und gedeihen. Wenn alle Stärken und Kräfte aufeinander abgestimmt sind, um einen gemeinsamen Vorstoß zu unternehmen, kann sich eine ungeheure Stärke entwickeln.
Sie formulieren also den Zweck und von diesem ausgehend arbeiten Sie aus, welche Strategie eingesetzt wird, um den Zweck zu erreichen. Dies führt dann zu einer Verbindung vom Zweck in den Bereich der taktischen Planung.
Wenn der strategische Plan mit seinem Zweck aufgestellt wurde, wird er von der nächstniedrigeren Stufe in der Befehlskette aufgegriffen und in taktische Planung umgesetzt.
Strategische im Gegensatz zu taktischer Planung
Strategie unterscheidet sich von Taktik.
Dies ist ein Punkt, der von den verschiedenen Ebenen des Managements klar verstanden werden muss.
Es besteht ein sehr, sehr großer Unterschied zwischen einem strategischen Plan und einem taktischen Plan.
Taktische Planung wird verwendet, um etwas Kleineres zu gewinnen, wie etwa eine Schlacht, während strategische Planung eingesetzt wird, um den ganzen Krieg zu gewinnen.
Der strategische Plan ist der großangelegte, langfristige Plan, um den Sieg zu gewährleisten, und ein taktischer Plan enthält genaue Angaben darüber, wer was wohin bringen muss und was genau an diesem Punkt zu tun ist.
Der taktische Plan muss mit dem strategischen Plan koordiniert sein und ihn ausführen. Er muss dies mit Hilfe präziser, machbarer Targets tun.
Das ist im Grunde genommen, was Management ist.
Die Brücke zwischen Zweck und Taktischem
Nicht ausgebildete Leute machen häufig den Fehler, vom Zweck zur taktischen Planung zu springen und den strategischen Plan auszulassen. Das funktioniert nicht, da der taktische Plan mit einem strategischen Plan im Einklang stehen muss, um erfolgreich zu sein.
Man muss hier verstehen, dass strategische Planung taktische Planung hervorbringt. Die Strategie muss so ausgearbeitet werden, dass ihr Zweck erreicht werden kann. Auf der Grundlage dieser Strategie arbeitet man die taktischen Aktionen aus, um die Strategie durchzuführen. Wenn Sie aber versuchen, direkt vom Zweck auf das Taktische überzugehen, und die Strategie ignorieren, werden Ihre Pläne die gewünschten Ergebnisse nicht erreichen.
Zwischen dem Zweck und dem Taktischen ist immer der Schritt der strategischen Planung. Man könnte sagen, dass ein strategischer Plan das Mittel ist, um den Zweck selbst zum Funktionieren zu bringen.
Es handelt sich tatsächlich um einen Plan, der damit zu tun hat, dass man clever ist (intelligent ist und gute Ideen hat).
Jemand mag sich wohl des Zwecks bewusst sein und es können ihm eine Reihe taktischer Targets im Zusammenhang damit einfallen. Möglicherweise werden die Targets für sich selbst genommen funktionieren. Vom Zweck wird aber erwartet, dass er etwas bewirkt. Wenn keine strategischen Mittel existieren, um das zu erreichen, können dieselben Probleme weiterhin existieren.
Die tatsächliche Brücke (die Strategie) zwischen dem Zweck und dem Taktischen zu schlagen, bedeutet, dass der Zweck erreicht werden kann.
Zitat
--- Dies ist die Art Planung, die auf einer hohen Stufe der Leitung einer Gruppe oder eines Unternehmens von ihren Direktoren und Führungskräften durchgeführt wird. Sie sind diejenigen, die einen breiten Überblick über die gesamte Aktivität haben; sie sind also auch diejenigen, die eine Strategie für die gesamte Gruppe ausarbeiten können.
--- Strategische Planung gibt für die Tätigkeiten aller unteren Stufen einer Gruppe die Richtung an. Die unteren Stufen haben ihre eigenen Pläne, Programme und Projekte. Diese greifen auf, was in diesen kleineren Bereichen zu tun ist, und diese kleineren Pläne sind so koordiniert, dass sie zum Erreichen des Hauptziels beitragen.
--- Zwischen dem Zweck und dem Taktischen ist immer der Schritt der strategischen Planung. Man könnte sagen, dass ein strategischer Plan das Mittel ist, um den Zweck selbst zum Funktionieren zu bringen.

7.1 LESEN SIE DEN ARTIKEL
Schlachtpläne
Man kann seine Ziele dadurch erreichen, dass man Pläne und Programme ausarbeitet und dann die Schritte der Programme Target für Target ausführt. Es gibt tägliche und wöchentliche Aktionen, die man durchführen muss, die zu abgeschlossenen Targets und Programmen führen werden. Man kann ein Hilfsmittel einsetzen, um Programme und Pläne auszuführen: Schlachtpläne.
Ein „Schlachtplan“ wird definiert als eine Liste von Targets für den folgenden Tag oder die folgende Woche, die mithelfen werden, die strategische Planung zu verwirklichen. Diese Targets betreffen Aktionen, die in der Gegenwart oder so bald wie möglich ausgeführt werden müssen. Sie bewältigen auch alles, was ein Target aufhalten könnte, wie zum Beispiel etwas, das verkehrt ist, das fehlt oder das falsch gemacht wurde.
Einige Leute schreiben Schlachtpläne einfach als eine Reihe von Aktionen, von denen sie hoffen, dass sie sie am folgenden Tag oder während der folgenden Woche erledigen werden. Das ist in Ordnung und besser als nichts. Es orientiert einen im Hinblick auf die benötigten Aktionen. Es kann sein, dass jemand, der das nicht tut, weitaus weniger leistet und weitaus mehr verstimmt und „beschäftigt“ sein wird als jemand, der das tut. Eine ausgezeichnete Methode, um Produktion zu erreichen, besteht darin, dass man ordentlich plant, was man am kommenden Tag oder in der kommenden Woche zu erledigen beabsichtigt, und es dann erledigt. Aber dies ist nur die allereinfachste Verwendung von Schlachtplänen als Hilfsmittel.
Schauen wir uns die Definition an. Warum wird dies ein Schlachtplan genannt?
Dies scheint ein sehr harter militärischer Ausdruck zu sein, der in der Alltagswelt der Verwaltung verwendet wird. Er passt aber und ist ein sehr nützlicher Begriff.
Ein Krieg ist etwas, das sich über einen langen Zeitraum hinweg ereignet, und alles hängt davon ab, wer gewinnt oder verliert. Eine Schlacht ist etwas, das in einer kurzen Zeitspanne geschieht. Eine Armee kann mehrere Schlachten verlieren und immer noch einen Krieg gewinnen. Bei einem Schlachtplan spricht man also über kurze Zeiträume.
Es gibt noch mehr dazu zu sagen. Bei einem Krieg spricht man von einer Reihe von Ereignissen, die über einen langen Zeitraum hinweg stattfinden. Keine Anführer in einem Krieg waren je erfolgreich, es sei denn, sie machten etwas strategische Planung. Sie betraf den Fortschritt des Krieges oder eines großen Teils davon und sie bestand aus großen Ideen auf höherer Ebene. Ein strategischer Plan ist generell, nicht detailliert, hat bestimmte Zwecke und passt an die Spitze der Verwaltungsskala.
Auf unteren Stufen jeder Aktivität findet man unterhalb der strategischen Planung die taktische Planung. Um einen strategischen Plan durchzuführen, muss ein Plan für die Bewegungen existieren (z. B. wie viele Soldaten zu welcher Zeit wohin geschickt werden müssen) und für die Aktionen, die sie unternehmen sollen (z. B. ob sie angreifen sollen, oder abwarten, dass zuerst etwas anderes geschieht). Dies sind einige der Dinge, die zur Durchführung der taktischen Planung nötig sind. Taktische Planung in einer Armee geschieht normalerweise auf unteren Ebenen und wird normalerweise eingesetzt, um strategische Planung in die Tat umzusetzen.
Taktische Planung kann viele Details umfassen, sogar die Aktionen, die ein einzelner Soldat ausführen soll, wie zum Beispiel „Soldat Josef soll sein Maschinengewehr auf die Baumgruppe auf dem Hügel richten und schießen, wenn sich irgendetwas darin bewegt.“
Das „mittlere Management“ – die Anführer großer Einheiten von Soldaten innerhalb einer Armee bis hinunter zu den Anführern kleiner Gruppen werden mit diesem Ausdruck bezeichnet – befasst sich damit, dafür zu sorgen, dass strategische Planung in die Tat umgesetzt wird.
Das höhere Planungsgremium erstellt einen strategischen Plan. Das mittlere Management wandelt diesen strategischen Plan in taktische Anweisungen um. Es tut dies sowohl auf langfristiger als auch auf kurzfristiger Grundlage. Wenn Sie zur kurzfristigen Grundlage kommen, haben Sie Schlachtpläne.
Ein Schlachtplan bedeutet daher, strategische Planung in exakt machbare Targets umzuwandeln, die dann in die Tat umgesetzt werden. Sie müssen in einer Zeitspanne nahe der Gegenwart ausgeführt werden, nicht erst in weiter Zukunft. Hier haben Sie also einen guten strategischen Plan, der dann in gute taktische Targets umgewandelt und dann durchgeführt wird, was zu Fortschritt führt. Eine ausreichende Menge solcher Abfolgen, die erfolgreich durchgeführt werden, bewirken, dass man den Krieg gewinnen kann.
Dies sollte Ihnen eine Vorstellung davon vermitteln, was ein Schlachtplan wirklich ist. Er ist die Liste der Targets, die in der Gegenwart oder so bald wie möglich auszuführen sind. Diese Targets sind nur kurzfristiger Art. Ihre Ausführung wird einen Teil des strategischen Plans in die Tat umsetzen.
Man kann somit erkennen, dass das Management am besten funktioniert, wenn ein strategischer Plan existiert und wenn dieser zumindest bis hinab zur Ebene der taktischen Planer bekannt ist. Taktische Planer sind einfach diejenigen, die strategische Pläne in Targets umsetzen, die dann dem mittleren Management und weiter hinab bekannt sind und durchgeführt werden. Dies ist sehr erfolgreiches Management, wenn es korrekt durchgeführt wird.
Natürlich wird ein strategischer Plan, der vollständig und korrekt ist, dazu führen, dass Aktionen durchgeführt werden, die nützlich oder wichtig sind. Der strategische Plan selbst hängt davon ab, dass Programme in der Form von Targets geschrieben werden, die durchführbar sind und von allem Gebrauch machen, das zur Verfügung steht (Geld, Arbeitskräfte, Ausrüstung, Vorräte usw.).
Wenn wir von „Befolgung“ sprechen (Ausführung dessen, was angeordnet wurde), meinen wir tatsächlich ein erledigtes Target. Die Person, die das Target ausführt, mag sich nicht bewusst sein, was der gesamte strategische Plan ist oder wie ihr Ziel hineinpasst. Aber das Management muss dafür sorgen, dass sämtliche Targets tatsächlich die Durchführung des gesamten strategischen Plans bewirken.
Wenn wir über Koordination sprechen, meinen wir wirklich, wie man sicherstellt, dass ein strategischer Plan in die taktische Version umgesetzt wird, die auf der niedrigeren Stufe der Verantwortung in einer Organisation die Aktionen so organisiert, dass sie alle in eine Richtung ausgerichtet sind.
Hier ist ein Beispiel für diese Ausrichtung oder für korrekte Koordination. Wenn Sie eine Anzahl von Leuten in eine große Halle bringen (in einen großen Raum, der für Zusammenkünfte verwendet wird), und diese alle in verschiedene Richtungen blicken, und Sie sie plötzlich anschreien, sie sollen zu laufen beginnen, dann würden sie natürlich miteinander kollidieren, und Sie hätten eine komplette Verwirrung. Das ist das Bild, das man erhält, wenn strategische Planung nicht in reibungslose taktische Planung umgesetzt und nicht im Einklang ausgeführt wird. Diese Leute, die in der Halle herumlaufen, könnten den Anschein großer Eile geben, vielleicht wären sie auch sehr verstimmt und verwirrt. Es könnte so aussehen, als wären sie an der Arbeit und würden etwas produzieren, aber das wäre ganz bestimmt nicht richtig, da ihre Aktionen nicht aufeinander abgestimmt wären.
Wenn wir jetzt diese selben Leute in derselben Halle etwas Nützliches tun lassen, wie zum Beispiel die Halle reinigen, dann haben wir es mit bestimmten Aktionen bestimmter Personen mit Besen und Mopps zu tun: wer sie besorgt, wer den Müll entsorgt und so weiter. Der strategische Plan „Bereitet die Halle für die Konferenz vor“ wird so in einen taktischen Plan umgewandelt, der genau besagt, wer was tut und wo. Das wäre der taktische Plan. Das Ergebnis wäre eine saubere Halle, die für die Konferenz bereit steht.
Aber „Bereitet die Halle für die Konferenz vor“ ist offensichtlich nur ein kleiner Teil eines gesamten strategischen Plans. Mit anderen Worten, der strategische Plan selbst muss in kleinere Teile unterteilt werden.
In einer Organisation könnte der Leiter der Gruppe einen Schlachtplan mit einer Anzahl von Schritten haben. Diese Schritte würden zu Führungskräften der unteren Führungsebene gehen, die Schlachtpläne für ihre eigenen Sektionen schreiben würden. Diese Schlachtpläne hätten mehr Details als der Schlachtplan des Leiters der Organisation. Somit haben wir also einen großen Gesamtplan, der allmählich immer detaillierter wird, indem er in Abschnitte unterteilt wird, die dann in noch kleinere Targets unterteilt werden.
Dieses Verfahren sollte dazu führen, dass Dinge erledigt werden, die der Mühe wert sind und die dazu beitragen, den strategischen Plan durchzuführen. Wenn Sie all das Obige verstehen, werden Sie sehr geschickt sein und wissen, was gebraucht wird, um die vielen Aktivitäten zu koordinieren, die ausgeführt werden müssen, um einen strategischen Plan durchzuführen.
Die Planung hängt vom zur Verfügung Stehenden ab. Eine Organisation, deren Größe zunimmt oder die große Projekte in Angriff nimmt, muss also einige organisatorische Planung und Targets und Schlachtpläne haben, damit die Organisation nicht auseinanderfällt, während sie expandiert.
Man schreibt einen Schlachtplan nicht auf der Grundlage von: „Was werde ich morgen tun?“ oder: „Was werde ich nächste Woche tun?“.
Das ist auf seine Weise in Ordnung und besser als nichts. Er sollte aber auf der Grundlage der allgemeinen Frage beruhen: „Welche exakten Aktionen muss ich unternehmen, um diesen strategischen Plan durchzuführen, um die exakten Resultate zu erreichen, die für dieses Stadium des strategischen Plans notwendig und im Rahmen des zur Verfügung Stehenden sind?“.
Dann hätte man den Schlachtplan für den nächsten Tag oder für die nächste Woche.
Man muss sich vor einer Sache hüten, wenn man Schlachtpläne schreibt. Man kann eine Menge Targets aufschreiben, die wenig oder nichts mit dem strategischen Plan zu tun haben. Diese Targets könnten bewirken, dass die Leute sehr geschäftig sind, dass aber kein Teil des gesamten strategischen Plans verwirklicht wird. Ein Schlachtplan kann also zu
Belastung werden, wenn er keinen gesamten strategischen Plan vorantreibt und keine taktischen Ziele erreicht.
Was ist also ein Schlachtplan?
Er ist, in schriftlicher Form, die machbaren Targets, die einen Teil eines strategischen Plans durchführen, der zu diesem Zeitpunkt durchgeführt werden muss.
Das Verstehen und die kompetente Verwendung des Schreibens von Targets in Schlachtplänen sind wesentlich für die Gesamtleistung, die eine Vergrößerung der Produktion, der Einnahmen, der Auslieferung seiner Produkte an jene, die sie haben wollen, oder aller sonstigen wünschenswerten Ergebnisse zur Folge hat.
Es ist ein Test einer Führungskraft, ob sie kompetent einen Schlachtplan erstellen und dann erreichen kann, dass ihr Schlachtplan ausgeführt wird. Dies zeigt die Fertigkeit und Fähigkeit der Führungskraft. Schlachtpläne können auch von Leuten in allen Lebensbereichen und allen Aktivitäten als Hilfsmittel verwendet werden.
Zitat
--- Für welchen Zeitraum erstellt man einen Schlachtplan?
Ein „Schlachtplan“ wird definiert als eine Liste von Targets für den folgenden Tag oder die folgende Woche, die mithelfen werden, die strategische Planung zu verwirklichen. Diese Targets betreffen Aktionen, die in der Gegenwart oder so bald wie möglich ausgeführt werden müssen. Sie bewältigen auch alles, was ein Target aufhalten könnte, wie zum Beispiel etwas, das verkehrt ist, das fehlt oder das falsch gemacht wurde.
--- Auf unteren Stufen jeder Aktivität findet man unterhalb der strategischen Planung die taktische Planung. Um einen strategischen Plan durchzuführen, muss ein Plan für die Bewegungen existieren (z. B. wie viele Soldaten zu welcher Zeit wohin geschickt werden müssen) und für die Aktionen, die sie unternehmen sollen (z. B. ob sie angreifen sollen, oder abwarten, dass zuerst etwas anderes geschieht). Dies sind einige der Dinge, die zur Durchführung der taktischen Planung nötig sind. Taktische Planung in einer Armee geschieht normalerweise auf unteren Ebenen und wird normalerweise eingesetzt, um strategische Planung in die Tat umzusetzen.
--- Das „mittlere Management“ – die Anführer großer Einheiten von Soldaten innerhalb einer Armee bis hinunter zu den Anführern kleiner Gruppen werden mit diesem Ausdruck bezeichnet – befasst sich damit, dafür zu sorgen, dass strategische Planung in die Tat umgesetzt wird.

8.1 LESEN SIE DEN ARTIKEL
Maximen (Regeln) des Programmerstellens
Das Schreiben von Programmen ist eine sehr wichtige Tätigkeit und es gibt viele Informationen zu diesem Thema. Einer der wichtigsten Punkte ist, dass jedes Programm mehrere Teile hat. Diese Teile werden auf ordentliche Weise zusammengesetzt; sonst wird das Programm nicht erfolgreich sein. Dies sind einige der Prinzipien bezüglich Programmen.
Hier sind einige andere wichtige Regeln, die man über Programme wissen muss:
Maxime eins: Jede Idee (Vorschlag oder Plan) ist besser als überhaupt keine Idee, selbst wenn sie nicht gut ausgeführt (in die Tat umgesetzt) wird.
Maxime zwei: Um wirksam zu sein, muss ein Programm ausgeführt werden.
Maxime drei: Auf einem Programm, das in Gang gesetzt wurde, muss gearbeitet werden; es darf nicht ignoriert werden.
Maxime vier: Wenn Sie keine Zeit haben, um auf einem Programm zu arbeiten, fangen Sie nicht damit an und ignorieren es dann. Sorgen Sie stattdessen dafür, dass mehr auf den anderen Programmen geschieht, auf denen Sie bereits arbeiten.
Maxime fünf: Jedes Programm erfordert etwas Finanzierung. Bevor Sie mit dem Programm beginnen, haben Sie also entweder das benötigte Geld oder wissen, wie Sie es beschaffen werden – oder seien Sie sich sehr sicher, dass das Programm Geld einbringen wird.
Maxime sechs: Ein Programm muss von jemandem überwacht werden, sonst wird es ignoriert und fallen gelassen und wird niemals abgeschlossen werden.
Maxime sieben: Das beste Programm ist dasjenige, das die größte Anzahl der Personen, Familien, Gruppen usw. erreichen wird und das größte Wohl für die größte Anzahl von Personen, Familien, Gruppen usw. vollbringen wird.
Maxime acht: Programme müssen sich finanziell selbst tragen und sollten es nicht nötig haben, zu versuchen, Geld aus anderen Quellen zu finden.
Maxime neun: Programme müssen ein erhöhtes Interesse hervorbringen. Während mehr und mehr Leute sich für das Programm zu interessieren beginnen, wollen sie dazu beitragen. Dies bedeutet, dass das Programm weiter wachsen und noch größer werden wird.
Maxime zehn: Ein Programm ist dann ein schlechtes Programm, wenn es von Programmen wegnimmt, die sich bereits als erfolgreich erweisen, oder wenn es die Leute unterbricht, die auf anderen Programmen arbeiten.
Maxime elf: Geben Sie niemals mehr für ein Programm aus, als Sie sofort wieder zurückbekommen.
Maxime zwölf: Fangen Sie nicht ein neues Programm an, das dann ein anderes, sich bereits im Gang befindliches Programm blockiert oder dessen Einnahmen schmälert.
Auf Programmen muss gearbeitet werden. Leute, die das Programm durchführen, können es nicht fallen lassen. Jene, die das Programm überwachen, müssen sehen können, ob ein Programm die Dinge bewirkt, die es bewirken soll, und es somit fortsetzen. Sie müssen auch sehen können, ob ein Programm ein schlechtes Programm ist, und es somit stoppen.
Die Durchführung von Programmen zieht sich in die Länge und dauert zu lange, wenn die verschiedenen Arten von Targets nicht ausgearbeitet sind oder nicht abgeschlossen werden. Programme scheitern nur, weil die verschiedenen Arten von Targets nicht ausgeführt oder nicht in Anwendung gehalten werden.
Sie können fast alles zustande bringen, was Sie zustande bringen wollen, wenn die Target-Arten verstanden und realistisch und abschließbar festgelegt werden. Targets müssen fortgesetzt werden und dürfen nicht fallen gelassen werden, bis jedes ausgeführt ist.
Indem Sie fortfahren, an Programmen zu arbeiten, und nicht zulassen, dass sie fallen gelassen oder vergessen werden, werden Sie sie zum Abschluss bringen können. Auf diese Weise können Sie die beabsichtigten Ziele für sich selbst oder für Ihre Gruppe erreichen.
Auf diese Weise bewirkt man, dass Planung verwirklicht wird und Ziele erreicht werden. Dies ist für einen Einzelnen genauso wahr wie für eine große Gruppe. Alle Menschen können aus der Kenntnis und der Verwendung dieser Fakten Nutzen ziehen.
Zitat
--- Was muss mit einem Programm geschehen, das in Gang gesetzt wurde?
Maxime drei: Auf einem Programm, das in Gang gesetzt wurde, muss gearbeitet werden; es darf nicht ignoriert werden.
--- Maxime sieben: Das beste Programm ist dasjenige, das die größte Anzahl der Personen, Familien, Gruppen usw. erreichen wird und das größte Wohl für die größte Anzahl von Personen, Familien, Gruppen usw. vollbringen wird.

Target - https://de.wikipedia.org/wiki/Target

9.1 PRAKTISCHE AUFGABE
Ein Ziel festsetzen
Arbeiten Sie einige Ziele aus, die Sie erreichen wollen. Wird bereits an einigen dieser Ziele gearbeitet?
Sind einige dieser Ziele am Punkt der „guten Idee“ und es wird nicht viel an ihnen gearbeitet?
Wählen Sie ein Ziel aus, das Sie weiterentwickeln wollen.
9.2 PRAKTISCHE AUFGABE
Verwendung der Verwaltungsskala
Verwenden Sie die Verwaltungsskala und arbeiten Sie die nächsten drei Punkte auf der Skala (Zweck, Richtlinien und Pläne) für das von Ihnen ausgewählte Ziel aus.
9.3 PRAKTISCHE AUFGABE
Führen Sie das Musterprogramm Nr. 1 durch
Führen Sie das Programm durch, das im Abschnitt Das Schreiben von Targets für Programme als Musterprogramm Nr. 1 aufgeführt ist. Führen Sie die Schritte so aus, wie sie im Programm stehen.
9.4 PRAKTISCHE AUFGABE
Führen Sie das Musterprogramm Nr. 2 durch
Führen Sie das Programm durch, das im Abschnitt Das Schreiben von Targets für Programme als Musterprogramm Nr. 2 aufgeführt ist. Führen Sie die Schritte so aus, wie sie im Programm stehen.
9.5 PRAKTISCHE AUFGABE
Schreiben Sie ein einfaches Programm
Schreiben Sie ein Programm, um einen Spaziergang zu machen. Verwenden Sie die Target-Arten, die unter Pläne und Programme aufgeführt sind, einschließlich:
    Haupt-Target
    Primäres Target
    Vorrangiges Target
    Durchführungs-Target
    Bedingtes Target
    Produktions-Target
9.6 PRAKTISCHE AUFGABE
Schreiben Sie ein Programm, um sich auf etwas vorzubereiten
Schreiben Sie ein Programm, um sich für den Tag vorzubereiten. Schreiben Sie die Schritte auf, die Sie unternehmen, um sich für Ihren Arbeits- oder Fortbildungstag oder was auch immer für einen Tag vorzubereiten. Verwenden Sie dazu die Target-Arten:
    Haupt-Target
    Primäres Target
    Vorrangiges Target
    Durchführungs-Target
    Bedingtes Target
    Produktions-Target
9.7 PRAKTISCHE AUFGABE
Schreiben Sie ein Programm, um ein Ziel zu erreichen
Schreiben Sie ein Programm, um das Ziel zu erreichen, mit dem Sie in der praktischen Übung Nr. 1, Ein Ziel festsetzen, begonnen haben. Verwenden Sie die ersten Schritte der Verwaltungsskala, die Sie bereits aufgeschrieben haben (Zweck, Richtlinien und Plan), und arbeiten Sie auf dem Plan basierend das Programm und alle Projekte aus, die Sie brauchen mögen. Arbeiten Sie die verbleibenden Schritte der Verwaltungsskala aus, sodass Sie alle Punkte auf der Skala haben und sie verwenden können, um Ihr Ziel zu erreichen.
Zitat
HINWEIS: Wiederholen Sie diese Übung so oft wie nötig, bis Sie die Übung mühelos durchführen können.
 - Praktische Aufgaben
Die Übungen, die mit der Technologie des Studierens zu tun haben. Diese Übungen werden Ihnen helfen, die Technologie des Studierens besser anwenden zu können. Sie werden Ihnen dabei helfen, selbst besser lernen zu können und anderen bei allem, was sie zu lernen versuchen, zu helfen.
HINWEIS: Einige Übungen werden zusammen mit einer anderen Person durchgeführt. Für den Fall, dass Sie niemanden haben, mit dem Sie eine dieser Übungen machen könnten, empfehlen wir Ihnen, zum nächsten Schritt des Kurses zu gehen. Wir werden Sie daran erinnern, zu einem späteren Zeitpunkt jemanden zu finden und die Übung zu vervollständigen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Target
Suche einen Partner(in) (Twinn(in)/TWINNING (Partnerschaft)): https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,485.0.html
https://bodhiein.eu
Target - https://de.wikipedia.org/wiki/Target
Prolog: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,558.0.html
friendly
0
funny
0
informative
1
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
Members reacted informative:
★ Ronald,
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
● Mache Notizen! 🇦🇹 Unverdrossen mit einem Servus aus Wien! 💖
⭐️ Bodhie Ronald "ronnie" Johannes deClaire Schwab
★ Bodhietologe
Die Bodhietologie: 🚀 https://www.bodhietologie.eu
📩 office@bodhie.eu
😎 Gastronom - Supervisor
💥 Ehrenamtlicher Consultant
🎸 Künstler & Veranstaltungsberater
👨‍🎓 Coaching & Gesundheitsberater - Mentor
💀 Medizinischer MetaPhysiker & Chemiker
Zitat
★ Obmann Underground Life Club Chairman Staff Officer Ct RjSchwab
🇦🇹 🇪🇺 ULC e.V. LPD IV-Vr 442/b/VVW/96-Wien/Vienna-Österreich/Austria-EU
☝ ULC Regeln: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,359.0.html
🚲 https://www.youtube.com/watch?v=gUgNDDo5OPM&t=814s
Zitat
🏳️‍🌈 Bodhietologie (Gründer; Mentor & Administrator)
😎 https://www.bodhie.eu/ulcforum 😎
🔝 HptHP: https://bodhie.eu
🔝 HptForum: https://bodhie.eu/forum
🌎 Akademie: https://bodhie.eu/simple
🔴 https://bodhiein.eu
Zitat
📖 WICHTIGE ANMERKUNG
Achten Sie beim Studieren dieses eBuch sehr, sehr sorgfältig darauf, dass Sie niemals über ein Wort hinweggehen, das Sie nicht vollständig verstehen. Der einzige Grund warum jemand ein Studium aufgibt verwirrt oder lernunfähig wird liegt darin dass er über ein nicht verstandenes Wort oder eine nicht verstandene Redewendung hinweggegangen ist. Wenn der Stoff verwirrend wird oder Sie ihn anscheinend nicht begreifen können wird es kurz davor ein Wort geben das Sie nicht verstanden haben. Gehen Sie nicht weiter sondern gehen Sie VOR den Punkt zurück wo Sie in Schwierigkeiten gerieten finden Sie das missverstandene Wort und sehen Sie zu, dass Sie seine Definition bekommen. Am Ende des eBuches finden Sie ein Verzeichnis der Ausdrücke, die Ihnen vielleicht nicht vertraut sind, mit den Definitionen, die im Rahmen dieses eBuches zutreffen. Die Fachausdrücke der Wissenschaft sind außerdem bei ihrem ersten Auftreten im Text jeweils durch Kursivschrift hervorgehoben und entweder in einer Klammer, im Kontext oder in einer Fußnote erklärt.
📖 Wortklären: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,357.0.html
Zitat
  🏳️‍🌈 Peace in Time- P.i.T - "Frieden in der Zeit"
🌎 each lives matter - Jedes Leben ist wichtig!
📈 https://bodhie.eu/ton
📖 Wortklären: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,357.0.html
📖 Glossar-Wörterverzeichnis-Nomenklatur: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,358.0.html
🔝 Bodhietologie Status:   https://www.bodhie.eu/ulcforum/
🏳️‍🌈 Bodhietologie Regeln https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,359.0.html
👉 Online Registrierung | Bodhietologie  https://bodhie.eu/simple/index.php?action=admin;area=regcenter;sa=register
📖 StudentenBuch: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,454.0.html
🌎 Start: https://bodhie.eu/simple
👍 Grundlegende Infos: https://bodhie.eu/forum
📖 WörterBücher: https://bodhie.eu/simple/index.php/topic,481.0.html
🇦🇹 https://wien.orf.at/player
🌍                              😉                              😆                              🏳️‍🌈                              🌹 Frohe Tage, Zeit, Lebensmut, Jahre, Freude UND FreundInnen und alles erdenklich Gutes im Jahr 2021 wünschen wir Dir und Deinen besten Freunden!!   https://bodhiein.eu 👍   Underground Life Club - ULC e.V. IV-Vr 442/b/VVW/96-Wien/Vienna-Österreich/Austria-EU  👍    Akademie Bodhietologie - https://bodhie.eu                               👍                              📖 https://bodhie.eu/simple/index.php/board,3.0.html                              👍                              🇦🇹 Unverdrossen mit einem Servus aus Wien! 💖                           👍                           ⭐️                           ★                           Bodhie ⭐️ Ronald "ronnie" Johannes deClaire Schwab
PS: https://bodhiein.eu/
DUDEN : https://www.duden.de/

 

Energie & Powered by - Bodhie Ronald Johannes deClaire Schwab - https://bodhie.eu

. .. ... - ... .. .