Die sieben Todsünden

Der Buddhismus ist eine der großen Weltreligionen. Die Glaubenssätze der meisten buddhistischen Lehren beziehen sich auf umfangreiche philosophisch-logische Überlegungen. Ebenfalls ist der Buddhismus keine Offenbarungsreligion, bezieht sich also nicht auf eine göttliche Schrift und hat auch keine zentrale Lehrinstanz, die Dogmen festsetzt; die Bezeichnung Buddhismus umfasst ein weites Spektrum an Erscheinungsformen, die von philosophischer Lehre über Klosterwesen bis zur Volksfrömmigkeit reichen.
Benutzeravatar
Ronald Schwab
Administrator
Administrator
Beiträge: 386
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 19:37
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Die sieben Todsünden

Ungelesener Beitrag von Ronald Schwab » Fr 14. Jun 2019, 05:03

Sünden entstehen nach der klassischen Theologie aus sieben schlechten Charaktereigenschaften:
1. Superbia
Hochmut (Stolz, Eitelkeit, Übermut)
https://de.wikipedia.org/wiki/Hochmut
2. Avaritia
Geiz (Habgier, Habsucht)
https://de.wikipedia.org/wiki/Geiz
3. Luxuria
Wollust (Ausschweifung, Genusssucht, Begehren, Unkeuschheit)
https://de.wikipedia.org/wiki/Wollust
4. Ira
Zorn (Jähzorn, Wut, Rachsucht)
https://de.wikipedia.org/wiki/Zorn
5. Gula
Völlerei (Gefräßigkeit, Maßlosigkeit, Unmäßigkeit, Selbstsucht)
https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6llerei
6. Invidia
Neid (Eifersucht, Missgunst)
https://de.wikipedia.org/wiki/Neid
7. Acedia
Faulheit (Feigheit, Ignoranz, Überdruss, Trägheit des Herzens)
https://de.wikipedia.org/wiki/Faulheit

Mit Todsünde werden in den Kirchen besonders schwerwiegende Arten der Sünde bezeichnet, durch welche der Mensch die Gemeinschaft mit Gott bewusst und willentlich verlässt.

Ein besonders grobes Vergehen wird auch himmelschreiende Sünde genannt und wird mit Gefängnis und Krankheiten bestraft, dann wird dein Körper zu "DEINEN" Gefängnis!
Ronald Johannes deClaire Schwab
Obmann ULC e.V. IV-Vr 442/b/VVW/96
Wien/Vienna-Österreich/Austria-EU
https://bodhie.eu
office@bodhie.eu

Antworten

Zurück zu „Allgemeines Forum Buddhismus“