Buddha

Der Buddhismus ist eine der großen Weltreligionen. Die Glaubenssätze der meisten buddhistischen Lehren beziehen sich auf umfangreiche philosophisch-logische Überlegungen. Ebenfalls ist der Buddhismus keine Offenbarungsreligion, bezieht sich also nicht auf eine göttliche Schrift und hat auch keine zentrale Lehrinstanz, die Dogmen festsetzt; die Bezeichnung Buddhismus umfasst ein weites Spektrum an Erscheinungsformen, die von philosophischer Lehre über Klosterwesen bis zur Volksfrömmigkeit reichen.
Benutzeravatar
Ronald Schwab
Administrator
Administrator
Beiträge: 386
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 19:37
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Buddha

Ungelesener Beitrag von Ronald Schwab » Di 25. Jun 2019, 13:00

Buddha (Sanskrit, m., बुद्ध, buddha, wörtl.: „der Erwachte“, chinesisch 佛, Pinyin fó, japanisch 仏, ぶつ butsu, vietnamesisch 佛 phật oder 𠍤 bụt) bezeichnet im Buddhismus einen Menschen, der Bodhi (wörtl.: „Erwachen“) erfahren hat, und ist der Ehrenname des indischen Religionsstifters Siddhartha Gautama, dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Buddha
Ronald Johannes deClaire Schwab
Obmann ULC e.V. IV-Vr 442/b/VVW/96
Wien/Vienna-Österreich/Austria-EU
https://bodhie.eu
office@bodhie.eu

Antworten

Zurück zu „Allgemeines Forum Buddhismus“